Die neuen Graupner VektorLine (hier die Hexe)

D-ULI

User
LEO im Set

LEO im Set

......Auch beim Leo ist der Schwerpunkt zu weit hinten ............
Das kann ich bestätigen. Der LEO ist zu schwanzlastig und so nicht flugfähig.

Ich habe das komplette Set LEO gekauft. Die montierte Luftschraube musste gegen die andere getauscht werden.
WICHTIG: unbedingt zuerst die Nullstellung des Servos vor dem Einbau in den LEO mit Hilfe des eingeschalteten Senders prüfen und einstellen!!!

Das beigefügte USB-Ladegerät funktioniert leider nicht mit einer Powerbank!? Das finde ich sehr komisch.
 

GC

User
Wenn ich das so lese, habe ich den Eindruck, dass Graupner an einer ansonsten guten Idee nicht richtig zu Ende entwickelt hat. Mit Hexe und Leo wird man Anfänger wohl eher vergraulen, anstatt sie dem Modellflug näher zu bringen. Wer kein erfahrener Modellflieger ist, wird an diesem Kram verzweifeln.

Auch finde ich es total schräg, wenn man gute 2,4GHz Technologie mit einem Bürstenmotor paart. Ein kleiner Brushless ist doch heute sehr günstig zu bekommen. Mich würde interessieren, nach welcher Laufzeit die kleinen Kohlen im Motor die Lebenszeit des selbigen beenden. Dies dient natürlich auch der Umsatzgenerierung durch Kauf eines Ersatzmotors, was mit einem Brushless vermieden wäre. Ich selbst habe früher einige Speed 280 durch abgenutzte Kohlen in die ewigen Jagdgründe geschickt.

Tut mir leid, aber für diese Produkte bekommt Graupner von mir nur einen Daúmen runter. Ich erwarte hier deutliche Nachbesserung.


Wie lange kann man den Leo denn mit einer Akkuladung fliegen und wie lange dauert es denn, den Akku wieder aufzuladen?

Was ist denn der Unterschied zwischen Emma und Leo? Der Mini Wing scheint mir nicht nur vom Namen bei Conzelmann abgekupfert zu sein.
 

D-ULI

User
Wenn ich das so lese, habe ich den Eindruck, dass Graupner an einer ansonsten guten Idee nicht richtig zu Ende entwickelt hat. Mit Hexe und Leo wird man Anfänger wohl eher vergraulen, anstatt sie dem Modellflug näher zu bringen. Wer kein erfahrener Modellflieger ist, wird an diesem Kram verzweifeln......
Das sehe ich leider auch so. Das muss Graupner ungedingt nachbessern sonst wird es für Graupner zur EINTAGSFLIEGE.
 
Vector Line

Vector Line

Hallo zusammen,

bevor dieser Beitrag - wie leider so oft - sich zur Mecker-Ecke entwickelt, hier mal ein konstruktiver Komment:

Ich hatte bereits vor der offiziellen Präsentation den neuen "mini UHU" via Webseite bestellt und wenige Tage später
die passende Vector-Unit Extreme zusammen mit der kleinen mx-4 Steuerung zusammen im Set mit der Hexe
plus eine weitere Unit für den mini-UHU erworben, einfach weil mir die Idee gefallen hat.

Der Erstflug beider Modelle fand bei etwas Wind statt, also nicht wirklich gute Bedingungen für die kleinen Teile...
Ein weiterer Versuch in der Halle zeigte, dass der mini-UHU trotz seiner kleinen Spannweite von nur 720mm doch
ein bisschen mehr Raum benötigt. Die Hexe wiederum war fast schon zu agil, hinzu kommt, dass man für die kleine
Einhand-Steuerung eben erst ein bisschen Feingefühl entwickeln muss.

Heute habe ich folgende kleine Modifikatonen vorgenommen:

- Hexe: Den "Hut" / Tragfläche habe ich mit ein paar Tropfen Seku-Kleber fixiert statt nur zu klemmen, ausserdem
hat die Fläche einen 1mm-Kohlestab zur Versteifung etwa mittig erhalten. Damit ist die Fläche deutlich weniger
labberig. Den Akku ein bisschen weiter nach vorne und siehe da: mit Halb- bis 3/4-Gas und feinfühligem Steuern
lässt sich die kleine Hexe nun lustig um einen herum kurven :-)
Auch sollte man das vordere Ende des "Besens" vor dem Prop mit ein bisschen UHU por und Klebeband versteifen,
sonst sucht man das abgebrochene Teil immer wieder ...

- Der mini-UHU muss zunächst möglichst leicht gebaut werden, ich habe anstelle des beiligenden Holzleims entsprechend
Seku-Kleber benutzt, das Fliegerchen ist 2x dünn mit Porenfüller gestrichen, geschliffen und einmal dünn mit Klarlack gesprüht.
Genau ausgewogen (!!) und mit der Vector Unit und Akku wiegt das Modell nun exakt 83 Gramm, passt.
Auch hier heute bei nur ganz sachtem Wind und ebenfalls feinen Steuerbefehlen schön sauber gekreist :-)

Item: mit ein wenig Modifikation sind die kleinen Modelle - zumindest für jeden halbwegs begabten Modellbauer - locker
zum Fliegen zu bringen. Vielleicht kann Graupner bei den künftigen Packungen tatsächlich entsprechende Hinweise oder Tipps
beifügen, dann bekommen das auch jugendliche Einsteiger hin.
Ansonsten eine nette Idee, vor allem die Möglichkeiten mit der Vector 3-in-1 Unit lädt zum Experimentieren mit kleinen
Freiflug- oder Eigenkonstruktionen ein. Ich bin gespannt auf den angekündigten kleinen Nurflügel.
Und auch mit der kleinen mz-4 kann man mit feinfühligem Steuern Spass haben, auch wenn ich dafür 2 Hände brauche ...

Gruss, Jens
 

TiWeMo

User
Ich sehe die Sache auch weitestgehend positiv. Dass die Schwerpunkte so schlecht passen ist ein Mysterium, welches nur Graupner erklären oder ändern kann.

Ansonsten tolle Technik für kleine Spaßmodelle, die Graupner da abliefert. Ich würde mich glatt mit der kleinen Funke noch an den Hang stellen und nen 2-Achsi rumscheuchen, statt die "fette" 12er mitzuschleppen.
 
Ich finde die ganze Serie echt Klasse, da hätten wir auch längst draufkommen können...:rolleyes: in der Slowflyer Anfangszeit haben wir mit solch kleinen Motörchen experimentiert, ich hab sie noch alle in der Schublade und werde mal einen davon rausholen und auf ein Servo schnallen. Micro Empfänger und Steller habe ich auch, die Teile sind zwar etwas grösser und stärker,aber damit könnte dann sogar ein normaler "kleiner Uhu" recht einfach motorisiert und ferngesteuert werden...
Mein "Sonny" hat auch so einen kleinen 1s Lipo drin...

Achja, wegen Schwerpunkt: an welchem Flieger passt er schon auf Anhieb? Jeder Balsagleiter muss erstmal eingeflogen werden...
 

GC

User
Grundsätzlich finde ich es auch schön, dass Graupner so einen Weg geht. Was mich noch interessieren würde, wäre, ob man auch an die anderen Kanäle ran kommen könnte, um evtl noch ein HR anzusteuern oder einen Steller für einen kleinen brushless. Hat niemand Lust, so ein Teil einmal aufzuschrauben und hier Fotos zu veröffentlichen?
 

StephanB

Vereinsmitglied
Hi, schaut Mal im Wehrheim thread hier im Forum das Topsy-Video. Man kann mit der neuen Technik durchaus was Hübsches machen.
Gruß
Stephan
 

vollker

User
Die VektorUnit ist prima!

Die VektorUnit ist prima!

Damit kann jeder Gleiter ohne viel Aufwand in ein ferngesteuertes Modell verwandelt werden. Keine Anlenkungen, keine Ruder, keine große Verkabelung. Einfach nur einen Baustein und ein Akku sind schnell angebaut. Ich hatte noch einen Gleiter aus einem Gleiterwettbewerb (siehe Ferienflugwoche 2014). Blei aus der Nase herausgenommen, dafür die Vectoreinheit so eingesetzt, dass kein Blei mehr nötig ist. Den Akku erstmal verschiebbar mit einem Gummi befestigt und ab damit in die Halle. Sogar ein Bodenstart war möglich und das Flugbild einfach super. Neben den Kreuzrümpfen war es heute das schönste Flugzeug in der Halle. Die Seitensteuerung war etwas träge, aber durch die langsame Fluggeschwindigkeit (1/3-Gas) gut beherrschbar. Die V-Form muss noch etwas vergrößert werden, damit er stabil und gerade in der Luft liegt. Ein Höhenruder habe ich nicht vermisst. Die linke Tragfläche hing konstant nach unten, deshalb hatte ich den Akku nach rechts geklemmt: IMG_5638.JPG IMG_5637.JPG IMG_5639.JPG
 

vollker

User
Hallo Volker,

wie hast du das Unit im Rumpf befestigt?
Hallo Uli,
einfach ein sehr enges Loch in die 3mm-Depron-Röhre geschnitten und die Vektoreinheit hineingesteckt. Dann einen Keil unter die vordere Lasche geklebt. Der Keil ist aus 6 mm Depron. Auf der Unterseite ist der Keil an die Wölbung des Rumpfes angepasst. Der Keil umgreift die Einheit einige Millimeter (U-förmig). Dann mit Uhu-Por die beiden Laschen angeklebt. Das hält, solange man nirgendwo gegen fliegt. Sollte es auf Dauer nicht halten, müsste man den Rumpf an der Stelle komplett aufdicken.

Fluggewicht: 50 Gramm.IMG_5637.JPG
 

vollker

User
Sturz

Sturz

Offen war noch die Antwort zum Sturz des Motors: es sind ca. 5 Grad noch oben. Und es bleibt so.

Spannweite: 90 cm, Länge 75 cm.
 

schust

User
Hallo,

Ich habe seit ein paar Tagen den Leo.
Auf Euren Bildern sehe ich, dass Ihr die Vectoreinheit falsch herum eingebaut habt:
1. Servo ausbauen
2. Motor abschrauben und um 180° gedreht wieder festschrauben.
3. Servo um 180° gedreht wieder einbauen.

Dann habt Ihr kein Problem mit dem Schwerpunkt.
 

D-ULI

User
Hallo,

Ich habe seit ein paar Tagen den Leo.
Auf Euren Bildern sehe ich, dass Ihr die Vectoreinheit falsch herum eingebaut habt:
1. Servo ausbauen
2. Motor abschrauben und um 180° gedreht wieder festschrauben.
3. Servo um 180° gedreht wieder einbauen.

Dann habt Ihr kein Problem mit dem Schwerpunkt.
Kannst du bitte mal ein Bild einstellen? Vielen Dank.
 
Oben Unten