• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Direktantrieb für Pilf X von HJK-Speedwings

Ja, stimmt sicher alles.
Ich sollte mich vielleicht deutlicher ausdrucken.
Der Pilf ist, bzw. wird nie ein typisches Pylon-Modell sein, er ist ein reiner Spasd-Speeder. Daher gehe ich für ein Setup eben für dieses Einsatzgebiet aus.
Bein Pilf wird der "limitierende Faktor" immer der Lipo bleiben. Es geht einfach nicht mehr rein als ein mylipo 6s 3200er 35/70 c hv Lipo (was erfahrungsgemäss der stärkste 6s lipo ist der in den Pilf passt).
Sicher, 8s oder 10s setups sind auch möglich, aber dann mit erheblicher "wurschtlerei" und Problemen beim Schwerpunkt realisieren.
Wie du schon richtig sagtest, der Pilf braucht nicht die Kraft einer 7er APC Latte. Und schon garnicht die Kraft einer Klapplatte. ...Eine 7er Graupner Speed oder Aeronaut reichen völlig (sind wesentlich kürzer und dünner als APC ....)
Wir haben mit den Pilf's schon zig setups getestet, Scorpion Aussenläufer mit 1400-1600 kv und Klapplatten 6,8*11,5 bis 7x14, Goblin Quantum Aussenläufer mit 1200 kv, Kontronik Pyro's ....ect ...waren einige schnelle Setup's dabei. Die waren dann aber alle an der Grenze, und meist nur für vier fünf Überflüge, dann war zappo, meist der Lipo am Kochen.
Die Tests mit Innenläufer TP Power 3640 7Y 2080 kv lieferten da ein ganz anderes Bild. Mit der 7x7 Graupner Speed genauso schnell, aber in Sachen Temperatur absolut safe, locker doppelte Flugzeit, fast dreufache Flugzeit bis der Lipo annähernd die Temperatur hat wie mit den schnelleren Aussenläufern-Setups.
Das krasseste Setup für den Pilf ist aber ( trotz, oder gerade wegen...🤔...einer 7x8 APC) ist der Leopard 3674 1700 kv, billiger yep 150 Regler mit Zusatzkühlkörper und grösseren Kondis, Mylipo HV 6s 3200 6s.Das ist brutal schnell und immer noch wesentlich mehr Flugzeit als alles Aussenläufer-Klapplatten-Setups die ich bis jetzt gesehen hab. Wenn mir einer das Gegenteil zeigen kann, entweder wesentlich schneller bei vergleichbarer Flugzeit, oder längere Flugzeit bei annähernd gleichem Speed, gerne. Am besten bei unserem nächsten Speedday in Mettenheim vorführen....😉
Und da wur beim Pilf ja beim Thema Spasspeeder sind, sollte auch das Thema Kosten nicht ausser acht gelassen werden: Innenläufer wesentlich billiger, fast die Hälfte vom Aussenläufer, Prop nur ein Bruchteil (ca. ein fünfzehntel) , kein Mittelteil, günstiger yep Regler kann verwendet werden, Lipo hält länger, Motor einfacher zu montieren ect....es spricht also so gut wie nichts für einen Aussenläufer mit Klapplatte (und bevor jetzt jemand wegen Lautstärke kommt: auch ein schnelles Klapplattensetup ist nicht grad leise....)😬

Grüsse
Andi
 
Hallo Andi
Kannst Du die Antriebe mal detailliert auflisten, Motor Prop Akku Regler inkl timing, und die Logs im Einzelnem.
Wie wurde vorab gerechnet, vermessen, und wie geloggt. ???
So kann ich Dir nicht folgen, wäre ja schön und interessant die Ursache mal auszumachen, wieso ist das in diesem einem einzigen Fall anders ist.
 
Servus Holger,

wie gesagt, die Setups entstanden hauptsächlich aufgrund des im Pilf limitierenden Faktors, der der Lipo ist, bauartbedingt....und was schwerpunkttechnisch zu realisieren ist. Stichwort Belastbarkeit/Temperatur.
Das ist der Azsgangspunkt, speziell eben für den Pilf gesehen.

Logs haben wir bewusst nicht gemacht, ebenso wie irgendwelche e-calc-berechnungen, da sich gerade ja bei Speedsetups inmer wieder zeigt, dass theorie und Praxis gerade hier meist weit auseinanderliegen.

Was für uns wichtig war bzw ist, dass sich ein Setup in der Praxis bewährt.

Lipo-Temperatur und reale Flugzeit lügen nun mal nicht.
Und was die Geschwindigkeiten angeht sind die Unterschiede meist derart eklatant, dass es garnicht gemessen werden muss, das merkt und sieht man sofort mit blossem Auge. Sicher, gibt einige Setups die geschwindigkeitsmässig nah beinander liegen und genau gemessen werden müssten Das erübrigt sich aber immer dann alleine deshalb, weil dann die Flugzeit immer haushoch für das Innenläufer-Setup spricht, wie gesagt, HAUSHOCH !

Nicht umsonst bietet jetzt auch HJK für den Pilf das TP Setup an, und nicht mehr das lange Zeit als Referenz geltende Skorpion Setup mit lp2 Schraube .

Warum gerade die 7x8 Apc Schraube mit dem Leopard 3674 1700kv so gut funktioniert im Pilf ist mir auch ein wenig ein Rätsel. Aber das geht definitiv brutal, und immer noch "alltagstauglich" .

Leopard 3674 1700 kv,
APC 7x8
Yep 150 mit grösserem Kühlkörper und Kondis
Mylipo HV 3200 6S 35/70 C
Timing mittel

TP Power 3640 7Y 2080 kv
Graupner Speed 7x7 (3-4mm/Seite gekürzt)
Jeti Spin Pro 160 (absolut teillastfest)
Mylipo HV 3200 6S 35/70C
Timing um die 10°

Das beste (effektivste) Aussenläufer Setup war:

Quantum 4120 1200 kv
6,8x12,5 (mittelstück 36mm soweit ich mich erinnere)
Yep 150 (kühlkörper grösser, kondis...)
Mylipo 6s hv 3200
Timing hoch

Grüsse
Andi
 
Sei mir nicht böse, aber das ist weder Theorie noch Praxis, das ist Lotto.

Verglichen hast Du nicht die Komponenten wie Motor und Propeller, sondern lediglich deren zufällige Kombination, ohne zu wissen ob Du beim Motor oder Dein Prop am Wirkungsgrad Berg, oder Tal bist. Genau das meinte ich mit "Motorgüte auf KV zu reduzieren" Strom passt, also ab dafür.
Die Motorenfreaks "modellieren" sich den Wirkungsgrad für die Anwendung.

Schade das Du so weit weg wohnst, sonst hätten wir mal nen Nachmittag geschraubt, und Deinen Strom mal heftig gesenkt, bist aber eingeladen wenn Du mal in der Gegend bist.


Der YEP ist ein Thema für sich, das ist ein YGE-Clone, Softwarestand aus 2006, da hat noch nie jemand solche Unartigkeiten mit Ausenläufern gemacht, als wir 2007 mit den ersten Ausenläufern auf dem Speedcup in Neumagen ankamen, wurden wir angeschaut wie Marsmenschen (kann natürlich auch anderen Dingen gelegen haben :D). Da waren die Handys noch schwarz/weiß und die Modellbauwelt tickte noch Innenläufer, am "Orginal" wurde seitdem noch sehr viel weiter verbessert, und die Handy wurden bunter, und verloren ihre Tasten. Der Clone rennt an einigen Ausenläuferkobinationen ab mittlerem Timing grottig, das mit den dann heiß werdenden Akku kann ich zu 100% nachvollziehen, auf meinem fliegendem Teststand (OMI) hatte ich dasselbe Problem bei 24+30° war der Strom 20% höher als angedacht. Mit 12° ging es dann so lala, und die errechneten Werte stimmten. Vom Orginal her kenne ich das Problem nicht.
 
Holger, wir reden immer ein wenig aneinander vorbei.
Du hast völlig recht mit deinen Aussagen, man kann an jedem Setup feilen und verbessern.

Ich beziehe mit meiner Bezeichnung "effektiv" (ist vielleicht falsch gewählt) rein auf den Pilf, was bei den gegebenen Platzverhältnissen, Abmessungen, Akku und Motorlage ect. so möglich ist, ohne ein Studium in Elektrotechnik absolviert und im Lotto gewonnen zu haben, für die breite Piloten-Klientel machbar ist.
Es wird immer irgendwo noch bessere oder passendere Komponenten geben mit denen noch das eine oder andere kmh machbar ist oder die Temperaturen zu drücken sind. Das der yep Regler nicht das Maß der Dinge ust wriss ich auch. Aber er ist sein Geld wert....Die ersten Tests mit einem neuen Setup bin ich immer mit einem Jeti Spin Pro 160 geflogen, später dann wenn es funktionierte versucht, obs nicht eben mit dem Yep auch geht. Und es ist jedesmal gegangen, ohne merkbaren Unterschied ! Das ist ein Tatsache und lässt sich nicht wegzudiskutieren. (Auch wenn vielleicht ein Unterschied irgendwo MESSBAR wäre. Merkbar jedenfalls nicht.

Für den absoluten Speed-Profi der das absolute Maximum rausholen will und möglichst schnell fliegen will (egal ob nur zwei drei überflüge), ist der Pilf sowiso nicht gemacht. Er ist halt ein Alltagsspeeder, mit dem viele verschiedene Setups möglich sind, damit jeder halt das einbauen kann, was er grad so im Keller rumliegen hat.

Holger, hol dir einen Pilf, ist echt ein geiler Flieger, bastel rum, komm nächstes Jahr zu unserem Treffen und flieg mir ein Aussenläufer-Klapplattensetup vor mit dem du merkbar schneller bist und annähernd die Flugzeit zusammenbringst wie wir mit den Innenläufern...( meine Huldigung ist dir dann auf Ewigkeiten gewiss. ...😬😅😉)

Ne, ich hoffe du verstehst jetzt aus welchem Gesichtspunkt ich (wir) das angegangen sind. Und nicht zuletzt sind das jetzt echt absolute Alltagssetups, da ist nichts am Limit.

Viele Grüsse (und vielleicht sieht man sich ja wirklich mal)
Andi
 

steve

User
Sei mir nicht böse, aber das ist weder Theorie noch Praxis, das ist Lotto.
Na, so ganz kann man das so nicht stehen lassen. Um nach Augenmaß und Gefühl die interessanten Unterschiede wahrnehmen zu können, braucht es deutliche Stufen. Wenn gemessen wird, kann man auch kleine Unterschiede bzw. Fortschritte feststellen. So kann man leicht hier 2% und da 2% und dort noch mal 3% zusammenkratzen und wenn man das 3x wiederholt hat man schon einen richtigen Satz nach vorne gemacht. Von da her: Wer ohne fliegendes Labor und viel Prüfstand einen 10%tigen Sprung hinbekommt - gut!
Auf der anderen Seite leben wir in einer technikverliebten Kultur, in der sich Modelle gerne schnell anhören, laut aussehen und leicht anfühlen. Das kann auch leicht mal nerven - je nach dem, wer es mit welcher Intention und wie oft vorträgt. ;) Deshalb finde ich ein paar physikalisch belegbare, nachvollziehbare Grundangaben schon sehr entspannend. Aus den Daten dann die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen, ist dann die nächste Aufgabe und bestimmt nicht so trivial, wie es gelegentlich rüberkommt. Holgers Ausführungen zum unterschiedlichen Verhalten von Innen/Außenläufern bei den Wenden fand ich hier zB sehr gut.

VG
 

Stony

User
Ich bin von der Antriebsleistung meiner 13x17 aus etwas enttäuscht. Hast du die 10x21 schon probiert? Taugt die was? Wieviel Strom zieht der Antrieb damit?
Letzte Woche bin ich mit dem Prob ca. 10x geflogen. Strom im Flug rund 70A. Bis jetzt hält der Motor, hab aber vergessen Drehzahl zu messen. Mit der 15x16 sind es im Stand 152A und im Flug geht es auf ca. 120A zurück. Bin soweit zufrieden Startverhalten ist Super und Geschwindigkeit hat deutlich zugenommen. Als nächstes werde ich mal die 24intro 9,3 x 24 Testen oder meint ihr dann zerlegt er sich?
Bin irgendwie angefixt... ggf. doch mal einen 2. Rumpf besorgen :confused:
 

Pent

User
Hallo!
Ich bin neu auf das forum und in diese disziplin. Ich habe mit grosse interesse diesen topic gelesen.
Ich habe gerade ein Pilf gekauft aber am ersten flug hat leider mein motor gebrannt. Es war ein Kontronik Kira 480-31 5:2 reduziert und 12x17 propeller an 6s. Zu viele Watts für diesen motor....
Hat jemand schon mit ein HET motor getestet? Zum biespiel HET Typhoon 650-58-1760 oder 650-68-1600.
Sohnst probiere ich mal mit den Leopard 3674 1700 kv mit APC 7x8. Was für ein spinner würde gut passen mit diesen propeller?

Ich habe aber eine andere Frage. Ich fliege auch am Hang und darum wollte ich zuerst einen Klapp-Propeller. Kann mann mit so einen kleinen 7x8 prop auch ein bisschen gleiten oder ist es nur für vollgas straightline überflug?

Danke
Gruss Pascal
 
Der Gens Ace 6s 2700 45/90c hat ca. 134x41x33mm. Gewicht etwas über 400g je nach Kabellänge und Stecker.
Ich habe das hier gelesen und ein bißchen ungläubig aber doch voller Hoffnung den Akku bestellt. Meiner hat aber einen Querschnitt von ziemlich genau 39mmx38mm und passte damit nicht in meinen Demon, was mit 33mm Dicke der Fall gewesen wäre. Jetzt habe ich den Rumpf in dem Bereich etwa 6mm tiefer gelegt so dass ich den Akku hinein bekomme.

Gruß Nicolas
 
War gestern fliegen mit dem Minipyro 400-14 (kv 1560), Gens ace 6s 2700 45c und APC 7x10 auf 6 Zoll gekürzt. Unilog vergessen, aber in 45s Laufzeit wurden 1550 mAh aus dem Akku gesaugt was durchschnittlich etwa 120A ergibt wenn ich das richtig sehe. Das ergab durchaus ansprechende Flugleistung und Lärm, die Komponenten hatten damit kein Problem. Gibt es einen passenden Klapppropeller? Die APC ist mir gleich bei der ersten Landung abgebrochen.

Gruß Nicolas
 
@ Superkleber: HJK Speedwings oder Steffen‘s Speedshop - vielleicht wirst Du da fündig? Freudenthaler weiß ich nicht wie groß die Auswahl an überquadratischen Latten unter 10“ Durchmesser ist.
 
Passende Klapplatte

Passende Klapplatte

Warscheinlich würde die lp2 Schraube oder die 6,8x12,5 am ehesten passen. Werden zwar nicht, bzw. nicht mehr auf der HP angeboten, sind auf Nachfrage aber bei HJK, bzw. bei mir noch zu haben (ich fertige die Props für HJK).
Kontaktadresse ist auf der HP angegeben.
Gruss
Andreas
 
Servus, wenn deine EWD passt, sprich ziemlich genau null Grad, dann die Querruder so hoch wie es geht, ist meistens so 8-10mm und dann Höhenruder minimal Tiefe dazu, gerade so dass man merkt dass sich das Höhenruder einen kleinen Tick nach unten bewegt hat, wirklich nur minimal, schätze mal werden so zwei zehntel Millimeter sein, lässt sich kaum messen.

Gruss
Andi
 
Hmmm...
Das hört sich doch ganz gut an. Hast du hier auch den Sunrise ICE 150 im Einsatz?
D.h. wenn ich meinen 120er Sword gegen den 150er ICE tauschen würde hätte ich einen vielseitigen Antrieb?
Hier könnte ich dann die 15x16 oder gar eine 16x17 zum Hotlinern fliegen oder z.B. Einen Prop wie die von dir genannte 12x25...

Lieg ich da richtig???

Den Sword möchte ich die 15x16 auf Dauer nicht antun.


Grüße Tobi

Meine Erfahrungen mit dem Pilf haben mir gezeigt, dass die typischen Pylonsetups beim Pilf nicht unbedingt bzw. zum Teil garnicht funktionieren .

Das resultiert daraus, dass der Pilf nun mal kein Pylon ist, einfach den Ticken zu schwer und der dickere Rumpf erzeugt einfach ein wenig zu viel Luftwiderstand. Ebenso sind einfach die benötigten 38mm Spinner dann nicht optimal (zu grosse Mittelteile, kleine Starrprops werden zu viel abgedeckt, ect ...)

Ich hatte einige Setups, die in meinem Venom mit schlankem Rumpf hervorragend funktionierten, egal ob Getriebe mit zb. 11x22 Latte, oder Direktantriebe , und im Pilf das Selbe dann nicht halb so gut ging ...

Der Pilf funktioniert am besten mit Hotlinersetups mit relativ grossen Latten ( ab 14,5x14 oder besser 15x15) oder mit Speedantrieben mit Innenläufern un mindestens 7x7 Props oder Aussenläufern mit 7x8-7x10 in Vorspantmontage. Dann macht das Teil richtig Spass, und dafür ist er gemacht, ein Spass/Allragsmodell das alles mitmacht Leistungsmässig und haltbar ist, und eben kein Pylonmodell...

Die Setups die auf der Hompage von HJK angeboten werden stehen da nicht umsonst, sondern weil sie getestet wurden und erwiesener Maßen im Pilf super und effizient funktionieren....

VG
Andi
 
Moin, ich hole das hier mal wieder aus der Versenkung.
Ich habe hier nun einen Pilf mit folgender Ausstattung liegen:
Leopard 3674 1700 kv,
APC 7x8
Yep 150 mit grösserem Kühlkörper

Jetzt suche ich dazu einen passenden Akku, aber den empfohlenen 6S 35/70C von mylipo finde ich nicht.
Gibts eine Alternative, die ihr empfehlen könnt?

Gruss,
Tobias
 
Servus Tobias,

das ist mal wieder das alte Leid der platz- und alternativenbegrenzten Speeder-Technik...kaum hat man mal ein passendes Setup ausgetüftelt, und schon ein paar Monate später gibts dann wieder irgendein Teil nicht mehr oder ist ewig nicht lieferbar ....Mir fällt da jetzt a alls passender 1P Lipo eigentlich nur noch der sls apl 6S 3000 45/90C ein. Der passt beim Pilf wenn die Flächenschraube bzw. die Einschlagmutter ( und Hölzchen) nicht zu dick auftragen ..ich fliege teilweise komplett ohne Verschraubung und mache die Fläche nur mit GFK Tape fest....
Ansonsten evtl. noch Turnigy nanotech oder du musst halt splitten und 2P fliegen...

Viele Grüße
Andi M.
 
Oben Unten