DizzGO - auf der Suche nach "dem" Kompromiss...

Vakuum

User
1 ½ Jahre sind schon wieder vergangen, seit ich unseren Foffo-Bericht beendet habe, mit einem Ausblick auf unsere neue „Zeitmaschine“…

Der Foffo-Baubericht findet damit hier sein Ende.

Nur ein paar Worte zu unserem „Neuen“:
Er soll ein breites Spektrum vom schnellen Hangsegeln bis zu sehr guten Leistungen im DS abdecken. Die Größe ist so gewählt, dass wir unter Einhaltung der 5Kg-Grenze eine FB von knapp 140 g/dm² erzielen.
Dieses Mal möchten wir von der Konzeption über CAD / CAM / Fräsen der Urmodelle bis zum fertigen Modell alles in Eigenregie umsetzen. Für den aerodynamischen Entwurf inklusiv topaktueller Profile haben wir uns professionelle Unterstützung sichern können, diese Arbeit wurde im letzten Winter bereits abgeschlossen. Um bei der Umsetzung des wunschgemäß breiten Einsatzspektrums keine schmerzhaften Kompromisse eingehen zu müssen, werden wir zu einem einheitlichen Rumpf eine Hangflugfläche und eine DS-Fläche mit jeweils individueller Geometrie und Profilierung bauen.
Die Arbeit am CAD habe ich weitgehend abgeschlossen, aktuell setzen wir nach der Sommerpause die notwendigen Umbauarbeiten an unserer Fräse fort.
Zu der neuen Sache werden wir wahrscheinlich keinen Baubericht starten. Zum einen verschlingt ein solcher Bericht einen großen Teil der knappen Frei-Zeit, zum anderen wurden in RCN bereits viele ähnliche Projekte ausführlich behandelt.

An dieser Stelle noch schnell einen herzlichen Gruß an alle DS-Verrückten, die wir in den letzten Jahren an diversen Erdlöchern, Hängen und Baumreihen kennengelernt haben! Das nächste Sturmtief kommt bestimmt…

Gruß
Gregor

Olaf und ich haben unser Vorhaben seitdem nicht aus den Augen verloren, können aber wegen der üblichen Störfaktoren (Familie, Arbeit, Modellfliegen….) nicht so viel Zeit in die Sache investieren, wie wir gerne möchten.
Dies wird daher auch kein detaillierter, zeitaufwändiger Baubericht, sondern mehr informativen Charakter haben…

Gruß
Gregor
 
Guten morgen Gregor....

Ich kenne liebenswerter Weise einige Details aus erster Hand und hatte euer Projekt nicht benannt....weil ich den Zeitpunkt des Coming Out....euch überlassen wollte.....

Das was ich bisher gesehen und beschrieben bekommen habe....ist einfach perfekt. ..

Ich freue mich sehr darüber. ...das ihr euer Wissen und Können hier auch mit anderen im Rahmen teilt....

Wieviel Zeit und Arbeit in diesem Projekt steckt ist unglaublich. ....vor allem wenn man alles selber macht....und auch noch die Voraussetzungen dafür schafft....

Der Flieger ist echt lange überdacht und sollte für unsere deutschen Spots eine richtig gute Rakete werden......

Ich hoffe....es kommen nicht zuviele Störfaktoren bis zur Fertigstellung dazwischen....bis dahin ist noch ein guter Weg.....

Gruß Robert
 
Olaf und ich haben unser Vorhaben seitdem nicht aus den Augen verloren, können aber wegen der üblichen Störfaktoren (Familie, Arbeit, Modellfliegen….) nicht so viel Zeit in die Sache investieren, wie wir gerne möchten.
Das mit den Störfaktoren kennen wir alle, die letzten Monate waren da garnicht mal so schlecht, wir hatten praktisch keinen Besuch und sind nicht ausgegangen, da kommt man vorran im Keller.

Und Euer Post hat mich jetzt so richtig neugierig gemacht, vielleicht mal so ein kleines Foto oder so, sollte doch drin sein.

Gruß Bjoern
 

Vakuum

User
Hallo Robert, wir haben uns in den letzten Jahren ja häufig und gerne ausgetauscht, und sicher beide davon profitiert. Ich finde so etwas klasse - das ist nicht zuletzt der Grund, hier jetzt doch etwas zu schreiben…

@ Bjoern – klar, Fotos sind doch das Salz in der Suppe! :)


Wo fange ich jetzt an – vielleicht am besten am Anfang…




Nach 3 Jahren Foffo-Projekt reifte unser Entschluss, etwas völlig Neues in Angriff zu nehmen. Um nicht viel Zeit und Geld in ein schwaches Konzept zu investieren, haben wir uns erst einmal auf die Suche nach einem erfahrenen Aerodynamiker gemacht.
Im Herbst 2017 habe ich in der Sache mit Martin Weberschock (immer wieder klasse…) telefoniert. Martin war noch total begeistert von seinem neuen Device, den ihm Philip Kolb gerade entworfen hatte, und hat uns direkt den Kontakt hergestellt – vielen Dank nochmal dafür…

Philip hat uns zunächst aufgefordert, ein „Anforderungsprofil“ zu definieren, um gezielt auf unsere Wünsche hin auslegen zu können.
Grob zusammengefasst, schwebte uns ein Modell mit ca. 2,5m Spannweite vor, das mit 5 Kg Abfluggewicht und einer FB von ca. 140g/dm² gute Leistungen im Lee, zusätzlich in leichter Bauweise und geringer FB jedoch schnellen, dynamischen Hangflug im Luv ermöglichen sollte.
Auf den Punkt gebracht wollten wir eine eierlegende Wollmilchsau bauen...:D
Diesen Zahn hat Philip uns dann relativ schnell gezogen, und eine Lösung mit zwei völlig unterschiedlichen Flächen zu einer Rumpf- Leitwerkskombination vorgeschlagen.

Auf dieser Basis haben wir uns dann auf ein konkretes Konzept verständigt, und schon zum Jahreswechsel 17/18 lieferte Philip die vollständigen Daten (Profile der Flächen und Leitwerke, Geometrien v. Rumpf, den Flächen und Leitwerken).



Parallel dazu habe ich begonnen, mich in ein CAD-Programm einzuarbeiten (Rhino 5 / 6), mit den Handbüchern I und II ging das ganz gut...

- hier eine nicht wirklich ernst gemeinte Übung aus der ersten Woche…


1. Entwurf-21.10.17-01.jpg
1. Entwurf-21.10.17-02.jpg




Nur anhand der Handbücher zu lernen ist schon eine zähe Angelegenheit, nach ein paar Tagen habe ich damit begonnen, ein Phantasiemodell nach Spencers Transconic zu zeichnen, mit realen, verfügbaren Profilen (MHSD-Strak). Das war eine gute Übung, und hat mir geholfen, den Spaß an der Sache zu behalten.

- hier der Transconic-Verschnitt mit MHSD-Strak aus der siebten Woche…

Entwurf-12.12.19.jpg



...so war ich mit Rhino startbereit, als Philip mir die Dateien zum DizzGO mailen konnte.
An dieser Stelle jedenfalls schon mal herzlichen Dank an Philip, ich bin fest davon überzeugt, dass sein Entwurf „passt“.


Bis zum Erstflug ist es auch heute noch ein weiter Weg. Da in unserem Fall der Weg nur zu 50% das Ziel ist, sind wir inzwischen schon gewaltig auf das Ergebnis gespannt…

Und so soll der DizzGO einmal aussehen:

1. die DS-Version

Gesamt.DS.neu.24.02.20-ok.jpg



2. die Hangversion

Gesamt.Slope.neu.24.02.20-ok.jpg




Das soll für heute erstmal reichen,

Gruß
Gregor
 
Auch von mir mehr als nur ein dickes DANKESCHÖN!!!
Unbedingt mit dieser informativen Berichterstattung weitermachen, das Projekt ist genial!
Viele Grüße
Axel
 

Claas

User
Das kann ich nur bestätigen.
Freu mich auch auf Euren Bericht und was ich bisher an Fräsergebnissen gesehen habe hat mich extrem beeindruckt!
Aber die Wahrheit kommt am Loch.:D
 
Wir haben noch genügend Spots für ein gemeinsames schönes Fliegen.....oder wir kommen zu euch.....freu mich drauf.....

Bis dahin wird noch viel passieren.....warten wir es ab....

Gruß Robert
 
Oben Unten