DL 100 oder DLE111

:confused: Hallo zusammen. Ich habe eine 2,70m Extra 300 von Aeroworks mit einem DL100 und einer Engel 29 X 12 Super Silence. Eine absolute Top-Kombination. Super Leistung, Gewichtsvorteil durch relativ geringen 1:50 Spritverbrauch und geniales Anspringverhalten. Das ist keine Werbung - der Motor ist einfach nur sehr gut. :p Jetzt überlege wie ich meine neue 2,62m SU 29 von Krill bestücke. :confused: Eigentlich dachte ich nun den angeblich noch etwas leistungsstärkeren neuen DLE111 zu kaufen - aber einige negative Forumbeiträge haben mich verunsichert, was mich überlegen lässt, ob ich nicht doch hierfür wieder den DL100 kaufe, bei dem ich selbst nur die besten Erfahrungen gemacht habe. Was meint Ihr? :)
 
Hi

Ich hab zwar nur den DLE55 bin aber genauso zufrieden ,wie mit dem DL50, mit diesem hatte ich anfangs auch probleme, aber das kann man mit jedem Motor haben :( obwohl es lag ja an der Zündung.
Ich hab auch einen DLE111 aber der ist noch nicht gelauen, fehlt noch das Modell dazu :cry:
Bekommst du eigentlich den DL100 noch irgendwo zum kaufen ;).

Gruß

Chris
 
Hallo,

habe gehört, dass der DL 111 anscheinend schlechter sein soll als der 100er?
Hat einer von euch den DL 111 schon ein paar Lieter im Einsatz?

Gruß,
Andre
 
"Bekommst du eigentlich den DL100 noch irgendwo zum kaufen ."

Wäre schade. Für f3a-x kann man den 111 nach reglement ja nicht verwenden.

Patrick
 
DL111 geht doch!

DL111 geht doch!

Hallo
beim F3AX geht der 111er sehr wohl.
110ccm +2% und schon passt das .
Mann sollte immer alles lesen.
Grus Ulf
 
Fazit

Fazit

;) Vielen Dank für Eure bisherigen Beiträge.
Ich suche keine Alternative (und der 3W wäre - glaube ich - wirklich keine) - die Frage ist nur ob ich den 100ter nochmal nehme oder nun mal den 111er.
:cool: Beispiel Flugtag gestern:
Extra mit dem 100ter kalt aus dem Auto raus!
1. Schock ziehen, Zündung aus, 100 % Gas, 5 X ein Hieb.
2. Schock gezogen lassen, Zündung an, 50 % Gas, 1 X ein Hieb.
3. Schock rein, Zündung an, 40 % Gas, 1 X ein Hieb.
:p Läuft, Gas sehr schnell nach Gefühl (sonst geht er wieder aus) reduzieren!
 
Hi,
Wobei das schon eine eigenartige Prozedur ist einen Motor zu starten.

Bei meinen bisherigen Motoren, Choke zu Zündung an, drehen bis der motor das erste mal angibt. Dann choke 50% raus, Gas erhöhter Leerlauf und starten. Wenn der Motor angelaufen ist... erst choke raus und dann gas reduzieren.

Das drehen am Motor mit Vollgas oder Halbgas ist mir persönlich zu gefährlich!
 
Hallo,
mein 100er DL läuft seit ca. 100 Starts prima. Zum Starten: Choke und Zündung an, Gas fast Leerlauf, nach ca. 3 Schlägen zündet der Motor kurz, Choke wieder auf, Gas in leicht erhöhtem Leerlauf, Motor läuft nach 3 weiteren Schlägen. Das funktioniert so seit ich den Motor habe! Auch bei meinem Kollegen der sogar deutlich mehr Flüge gemacht hat ist das so!
Gruß
 
Hallo Walter,

so was in der Art wollte ich hören ...
In der China Anleitung steht auch die Prozedure des Vorredners :eek:
Ich werde mich aber an die Art halten welche Du verwendest ... sicher ist sicher :)
 
Doch nicht so

Doch nicht so

:D Hallo Peter, hallo mag
Natürlich nicht am Motor das Gas verstellen, sondern mit 100 %, 50 % und 40 % meine ich natürlich die Einstellung am Fernsteuergashebel. Und natürlich steht der falsch verstande Quatsch auch nicht in der China-Anleitung.
Was ist Ihr beiden - geht Euer Motor auch jedesmal beim 7. Dreher an :p ?
 
Ich behaupte nun das wir der Walter und auch ich Dich richtig verstanden haben...
Die von Dir genutzte Methode ist mir zu gefährlich und ich nutze lieber diese wie auch der Walter ...

In der Regel sprangen die von mir bislang genutzten ZDZ und 3W ... nach dem Choken... beim 1. oder 2. Schlag an...
 
Frage

Frage

Die 100 % sind doch bei Zündung aus! Was ist bitte gefährlich? Womit sollte ich vorsichtiger sein? Bitte genauer erklären - möchte Gefahren natürlich reduzieren - ich möchte es verstehen... :confused:
 
um mal auf deine ursprüngliche Frage zu anworten...

um mal auf deine ursprüngliche Frage zu anworten...

also ich kenne den DL100 von einem Vereinskollegen. Läuft gut, aber persönlich würde ich mir keinen DL kaufen, lieber DA...
Aber darum geht es hier nicht.

Wenn der DL111 Probleme machen sollte, dann würde ich erstmal abwiegen, was für Probleme das waren... und ob der DL100 nicht die selben Probleme macht.
Ansonsten würd ich den DL111 an deiner Stelle vorziehen. Die Mehr-Leistung brauchst du zwar nicht, aber dafür musste ja nicht immer voll aufreißen, sondern kannst mehr drosseln.

Im Idealfall nimmst du beim 111er ne 3Blatt und bist noch wesentlich leiser bei gleichem Schub, als mit DL100 und 2Blatt ;)



Hoffe dir geholfen zu haben.

Gruß
Powerflieger315
 
Hallo

Also, ich betätige den Chocke Richtung Propeller. Da kann ich nicht 50% und nach dem Start ganz auf, oder soll ich die Hand durch den Propeller teleportieren?

Meine Startprozedur: Chocke zu, Zündung an, leicht erhöhtes Standgas und 4-6x drehen bir zur ersten Zündung.
Dann Chocke auf 1-2x Drehen und der 100 läuft.

Nachher weitere Starts immer nur Zündung an, Standgas, 1x drehen und das wars.

Grüsse
Marco
 
Ich hab´s vom Eingangsbeitrag her wegen dem Bezug auf das Modell hier stehen lassen, mittlerweile gehört es thematisch zu den Verbrennern.
Deshalb schiebe ich dahin.
 
DL 100

DL 100

hallo,

wir haben 2 DL 100 im Verein und die laufen bestens!
Startverhalten sehr gut, Handhabung wie bei anderen Benzinern auch.
Luftschraube Biela 27x 12 6000 u/min. ( sehr schöner Klang mit Pefa Dämpfer)
mein Kollege: Meyzlik 28x12 mit 5700 u/min., jedoch fast zu groß.
Sprit: Aspen!

Der DL 100 ist nicht mehr im Handel, Nachfolger ist der DLE 111.

Grüße
powerm.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten