DLE 111 Kurbelwelle

Hallo,

bei einer missglückten Landung mit schnell drehendem Motor hat es die Kurbelwelle meines DLE 111 erwischt. Es hat sie gebogen zwischen Gewindeende der Mutter vorne und Beginn des Konus für den Propellermitnehmers.

Da ich den Motor gebraucht gekauft hatte kann ich nicht sagen welche Version er ist, V1, V2, V3 ????????

Alles was ich dato rausgefunden habe ist nur, der V1 soll eine Welle mit 14mm und eine Mutter vor dem vorderen Lager haben, die V2 & V3 Versionen eine 17mm Welle und keine Mutter mehr.

Bei mir ist es aber eine 17mm Welle mit einer Mutter, welche Version ist das dann?? Kann mir da jemand von Euch weiterhelfen??


Problem für den V1 gibt es nach meiner momentanen Info keine KW mehr, nur noch für V2 & V3, das würde das Aus für den Motor bedeuten was sehr sehr schade wäre da er super gelaufen ist und ich echt begeistert war von dem Teil beim Schleppen.

Servus Peter
 

Anhänge

  • 20180628_202754.jpg
    20180628_202754.jpg
    68,3 KB · Aufrufe: 366
Hallo Peter,

melde Dich bzgl. der verbogenen Kurbelwelle mal bei Aeroflug (Thomas Schmidt). Meist können verdrehte oder verbogene Kurbelwellen wieder gerichtet werden. Aeroflug ist der Fachbetrieb dafür und verfügt über eine sehr große Erfahrung mit Kurbelwellen-Instandsetzung.
Wenn die Welle wieder gerichtet werden kann, läuft der DLE wieder wie frisch aus dem Werk.

https://www.aeroflug.de/

Gruß
Stefan Thiel
 
Hallo Peter,

wenn die Kurbelwelle einen Durchmesser von 17mm hat, ist es auf jeden Fall kein V1 mehr. Wenn Du mal nach "Kurbelwelle DLE 111 V3" googelst, siehst Du z.B. bei ACP George Khuri ein Bild der Ersatz-KW des DLE 111. Das müsste genau Deine sein. Und die Version V3 generell erkennst Du am deutlich höheren schwarzen Isolierstück zwischen Vergaser und Motor. D.h. der Flatterventilkasten.

Wenn Du selber nichts machen kannst, oder willst, kann ich Dir ebenfalls - wie Stefan Thiel bereit schon erwähnt hat - Thomas Schmidt von AEROFLUG wärmstens empfehlen.
Ich hatte vor ein paar Wochen dasselbe Thema wie Du, nur dass es ein Verdacht auf verdrehte KW war. Hatte meinen DLE 111 V3 dann auch bei AEROFLUG. Dort wurde alles überprüft, neu eingestellt und angepasst. Alles zur vollsten Zufriedenheit. Jetzt läuft er wieder wie am Schnürchen in meiner kleinen Frisch Wilga und schleppt fleißig.


Viele Grüße
Christian
 
Hallo Peter

Das ist keine V 1 . Die hatte noch keinen Konus für den Luftschraubenmitnehmer. Original-Ersatzteile gibt es unter anderem bei Aliexpress für kleines Geld ( 77,18 € plus 8 € Versand / Versand nicht länger als 2 Wochen ) ) und sollte die Kurbelwelle aber noch zu richten sein, dann ist ein unverbindlicher Anruf bei oben genanntem Service mit Kostenvoranschlag bestimmt eine gute Alternative. Dazu eventuell noch ein paar Bilder und du weisst relativ genau, ob sich das noch rechnet.

Gruß Ralf
 
Hallo zusammen,

möchte mich bei Euch für die Tipps bedanken, vorallem den Hinweis auf aeroflug.de.

Da werde ich anfragen wegen einer evtl. möglichen Instandsetzung der Kurbelwelle, denn es ist eine V1 Kurbelwelle.

Ich habe rausbekommen das die 14mm dort gemessen werden wo gerade der Konus für die Propellernabe beginnt, da hat die Welle 14mm, der Rest, also der Wellenbereich wo die Lager sitzen haben bei allen V1 bis V3 immer 17mm Durchmesser.

Diesen "Absatz" gibt es bei den V2 & V3 Wellen nicht mehr, da sind die Wellen ohne Gewinde und der Konus hat wo er beginnt deshalb auch 17mm.


Servus Peter
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten