DLE 55 Ra

Hallo

habe einen noch fast neuen DLE 55 Ra gebraucht gekauft. Habe den jetzt auf dem Prüfstand das erste mal laufen lassen. Der läuft sehr hart und vibriert auch stark.
Propeller ist gewuchtet.
Nach einer Tankfüllung 250ccm der zweite Versuch. Motor lief an. Nach kurzer Vollast nimmt er kein Gas mehr an.

Läuft nur noch im Leerlauf. Nimmt kein Gas mehr an. Motor hat viele Fehlzündungen und knallt auch so.
Batterie für Zündung ist o.K. Kann hier ein Defekt an der Zündung vorliegen? Was könnte das sonst noch für ein Fehler sein?
Habe Kerze ausgebaut um zu überprüfen. Zündfunke ist da.
Wer kann mir bei meinem Problem weiterhelfen, oder kennt vielleicht diesen Fehler?

Mit freundlichen Grüßen


Bernd L
 
Hallo,
ich denke wenn die Zündung passt und Zündfunke vorhanden ist, dass das Problem leider mechanisch ist. Meine kaputten Zündungen waren einfach kaputt und es gab am Anfang bei hohen Drehzahlen Aussetzer und dann war bald Ende.
Hat der Motor noch Kompression genug?
Kerze rausschrauben und dann mal durchdrehen und schauen ob was kratzt oder klackert. Beim durchdrehen über den oberen Totpunkt klackern die alle, das ist normal. Wenn der Kolben auf Halbweg ist, sollte beim vor und zurück des Propellers wenig Spiel sein.
Auch kaputte flatterventil Membranen können ein laufen verhindern, der Motor drückt dann die Frischgase wieder zurück in den Vergaser.
Den Propeller mithnehmer muss gecheckt werden, wenn der sich verdreht auf der Welle, aus welchem Grund auch immer, stimm Zündzeitpunkt nicht mehr und er kann extrem vor zünden, oder viel zu spät bis er nicht mehr läuft.
 
Hallo
Ein leerer oder einbrechender Accu hat zur Folge das der Motor nicht mehr
höher dreht und Fehlzündungen verursacht.
Natürlich kann auch die Zündung das Problem sein hatte ich auch schon, das der Motor
kein Vollgas mehr annahm.
Wenn es der Vergaser ist bzw die Pumpe ist geht der Motor auch nicht auf Vollgas bringt
aber keine Fehlzündungen und geht meistens aus.
Die ersten Chinaclone der CM6 Zündkerze waren auch nicht der Hit da gab es ähnliche Probleme.

Natürlich können es auch mechanische Probleme sein falls nicht das richtige Gemisch (Ölanteil)
verwendet wurde dann würde der Motor aber heiß werden in der Drehzahl einbrechen und aus gehen.
Das beste wäre du hättest Baugruppen um im Ausschlußverfahren den Fehler zu finden.

Erster Punkt für mich wäre einen anderen Zündakku zu testen solltest du noch ein Bec oder Killschalter
dazwischen haben würde ich es mit passenden Accu ohne alle das probieren.
 
Hallo

Seabauer und​

Bernd Langner

Vielen Dank für eure Infos. Motor läuft wieder.
Habe zuerst den ganzen Motor und Vergaser zerlegt. Habe keine mechanische Fehler feststellen können.
Auch die Dichtungen und Membranen alle noch neu. Habe Zündakku auch getestet . Auch o.k.
Dann blieb nur noch die Kerze als Fehlerquelle übrig. Diese getauscht und siehe da er läuft wieder..
Nochmals vielen Dank an euch beiden.

Viele Grüße
Bernd L
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten