Doch keine "Service-Wüste"?

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Es geschieht selten, dass ich etwas erlebe, was mich nachhaltig beeindruckt. Aber der heutige Tag wird mir sicherlich diesbezüglich in Erinnerung bleiben.

Die kurze Vorgeschichte:
Nach einer etwas längeren modellfliegerischen Pause war mir doch tatsächlich die PIN meines MPX-Senders entfallen. Mit so einer PIN den Sender gegen fremde Zugriffe zu schützen ist vermutlich nicht lebensnotwendig, aber seinerzeit fand ich diese Möglichkeit interessant, weshalb sie natürlich ausprobiert werden musste.
Die Erkundigung beim Kundenservice hatte ergeben, dass zum Rücksetzen der PIN der Sender eingeschickt werden muss. Na toll, ich möchte doch nächste Woche mit Modell im Gepäck in Urlaub fahren!
Nun galt es, schnellstens einen Karton und Verpackungsmaterial zu besorgen, das Anschreiben zu verfassen, alles gut einzupacken und zur Post zu bringen. Am Dienstagnachmittag war's aber leider schon zu spät, die Post hatte zu. So kam das Paket erst Mittwochvormittag zur Post, aber als Expresssendung.
Dank Sendungsverfolgung wusste ich, dass mein Sender am Donnerstag vor 12 Uhr bei MPX eingetroffen war. Das ging recht zügig, hat ja auch etwas mehr gekostet. Ich kalkulierte, dass ich wohl mit etwas Glück im Laufe der kommenden Woche mit dem Sender rechnen könnte.

Das Finale:
Heute lieferte die Paketpost ein größeres Paket ab. Absender: MULTIPLEX, Inhalt: Der instandgesetzte Sender!

Ich konnte es kaum glauben, nur gut 24 Stunden von der Anlieferung bei MPX bis zum Eintreffen des reparierten Geräts bei mir.

Ich glaube, das ist rekordverdächtig!
 
Schade. Denn wenn du stattdessen Lotto gespielt hättest... :p:D;)
 
...die PIN meines MPX-Senders...

Nich im Ernst, oder?
Meine Phantasie reicht offenbar nicht, um mir auszudenken, was man noch alles überflüssiges auf den Markt bringen kann...

Schön, dass Dir geholfen wurde. Ich geh mal davon aus, dass Du in Zukunft nicht jeden Schnickschnack ohne Notwendigkeit ausprobierst;)
H.
 
Ich geh mal davon aus, dass Du in Zukunft nicht jeden Schnickschnack ohne Notwendigkeit ausprobierst;)

Wenn ich so rational "gestrickt" wäre, wäre ich sicherlich kein Modellflieger geworden. Da macht man doch nur Sachen, für die es keine Notwendigkeit gibt, oder? :D Folglich kann ich das wirklich nicht versprechen...:)
 
PIN...

PIN...

Das is mir bei nem Sender anderen Fabrikats ähnlich passiert. Ich hatte mit dieser Funktion rumgespielt und bin versehentlich auf den "Enter" Knopf gekommen. Resultat war ein PIN im Speicher den ich nicht kannte... Anruf beim Service brachte keinen Erfolg da ich für den älteren Sender keinen Kaufbeleg, und diesen gebraucht hier im RC-N erworben hatte. Begründung: Kein Entsperren durch den Service weil das Gerät könnte ja gestohlen sein... Ca 4 Stunden hab ich gebraucht um meinen Geheimcode zu knacken... :rolleyes: Die PIN Funktion wurde danach sofort deaktiviert...
 
Ich hatte das auch mal mit einer MC22s, da steht auch in der Anleitung, das man den Sender einschicken muss, wenn man den Pin vergisst!

Hab dann einfach mal den Service angerufen und oh Wunder, der Servicemitarbeiter konnte das Problem telefonisch lösen!:)
 
Ja, das hätte auch bei mir funktioniert. Aber es hat sich herausgestellt, dass ich die Software zu lange nicht aktualisiert hatte. Deshalb war das nicht in Eigenregie zu beheben...:cry:
 
Das ganze war im wesentlichen als Diebstahlsicherung gedacht.

Aber allein diese Lösung zeigt, wie Sinnlos so etwas ist.

Ich hatte das auch mal mit einer MC22s, da steht auch in der Anleitung, das man den Sender einschicken muss, wenn man den Pin vergisst!

Hab dann einfach mal den Service angerufen und oh Wunder, der Servicemitarbeiter konnte das Problem telefonisch lösen!:)

Der Gipfel der Gedankenlosigkeit bei Einführung neuer Funktionen war die MC18.
Hier gab es ein "Bedienungsanleitungsupdate",

Nachtrag in der Bedienungsanleitung. Man musste immer vor dem Fliegen den "Pin Code" entfernen und nach dem Flug neu setzten ... aus Sicherheitsgründen.
Heute kenne ich den Grund: Bei einem Reset der Anlage stand erst mal CODE eingebenben im Display, bevor was ging.

Sigi
 
"doch keine Service Wüste" ?
Meine Erfahrung ist nach 50 Jahren Modellbau:
In letzter Zeit haben sehr viele Hersteller und Zulieferer erkannt, das Service ganz viel mit Kundenbindung zu tun hat.
Die, die das schon immer wussten haben sich auch relativ sicher am Markt etabliert. Dazu zähle ich auch Multiplex so wie oben geschildert. Das habe ich aber auch bei Graupner schon mehrfach positiv erlebt.
Wenn ich ebenfalls beispielhaft den schnellen und guten Service und Betreuung von z.B Stein Elektronik und Höllein anmerken darf, fühle ich mich doch immer wieder wohl mit der Ausübung meines Hobby, wenn ich etwas benötige
Sehr oft keine 24 Stunden ((!)nach Bestellung und meine Teile waren geliefert-
Ganz sicher gibt es auch noch ander Firmen die sich so verhalten....
Gruß
Dieter
 
Glückwunsch, dass du deinen Sender so schnell wieder in den Händen halten konntest. Ich hatte irgendwie eine "spektakulärere" Story erwartet. Aber überhaupt, gehört so ein Beitrag nicht eher in's Café?!
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten