doppelsuperhaedschlagmichtot ?!?

Xantus

User
Hallo ...

Verzeiht mir ... aber kann mir mal jemand erklähren was es in sachen empfänger für unterschiede gibt ? ...
z.b. was heißt superhead ??
hab ne alte sendeanlage von graupner (fm314) 35Mhz
brauche für mein modell (elektroantrieb) fahrtenregler und 2Servos
also 3kanäle ?

Mfg
Andreas
 
Hi,

"Superhead" gibt´s nicht, es heisst "Superhet" und ist die Bezeichnung für eine elektronische Schaltung (können dir Elektroniker genu erklären). Die Kanäle werden von Graupner anders als vom Rest der Welt gezählt. Für 2 Servos und einen Steller werden bei Graupner 6 Kanäle fällig, bei allen anderen Herstellern 3. Die FM 314 bietet, soweit ich mich erinnern kann, Anschlussmöglichkeiten für 3 Servos (bzw. in deinem Fall 2 Seros plus 1 Steller), würde also reichen.

Gruss,
...der Peter :)
 

Xantus

User
aaahhha ....

braucht mann nen superhet empfänger ? oder gibts schon keinen anderen mehr ?

muß mann beim kauf auf reichweitenangaben achten ?- oder funzt das einfach *g*

Mfg
Andreas
 
Soviel ich weiss, sind alle Empfänger Superhets. Aber das sollte dich eingentlich nicht interessieren müssen. Kaufe dir einen FM Empfänger für das von dir verwendete Frequenzband mit voller Reichweite, einen Original-Empfängerquarz dazu und gut ist. Empfänger gibt´s reichlich (Graupner, Futaba, Schulze, Multiplex, um nur mal einige zu nennen). Wofür brauchst du die Anlage denn ? Ein Tip noch: wenn´s der Platz zulässt, kannst du dir auch den Empfänger mit 2 Servos in einem Gehäuse für kleines Geld kaufen. Nennt sich "The Brick", gibt´s von Multiplex und zur Zeit bei Höllein sehr günstig für 39.- EUR.

Gruss,
...der Peter :)
 

Gast_67_1

User gesperrt
Jeder Empfänger in der Fernsteuerei dürfte ein Superhet sein. Dabei wird die Quarzfrequenz mit dem Antennensignal gemischt. Heraus kommt ein Signal mit einer immer gleichen Zwischenfrequenz (455 kHz - unabhängig vom gesteckten Quarz). Diese wird gefiltert, um alles unerwünschte zu beseitigen (relativ einfach, da die Zwischenfreuqenz immer gleich ist) und demoduliert.

Zusätzliche gibt es den Doppelsuperhet. Dabei wird der oben beschriebene Prozess in zwei Schritten durchgeführt. Es gibt zwei Zwischenfrequenzen. Durch die beiden Stufen (jeweils mit Filtern) kann man Störungen besser herausfiltern, so dass der Empfang besser wird (bessere "Trennschärfe" und Unterdrückung von Störungen auf der "Spiegelfrequenz"). Da technisch aufwendiger, natürlich auch teurer.

Hoffentlich habe ich das jetzt so erklärt, dass Funk-Profis (oder -Amateure) nicht gequält aufjaulen. ;)

Viele Grüße,

Jens
 
Oben Unten