Dr. Brosinger´s F-104 Starfighter Leichtbau 1/4 scale

brosi

User
Hallo,
da nun meine Holzbau-104 in guten Händen weiterlebt ist der Plan wieder eine schöne 104 zu bauen. Da der Maßstab 1:4 bekanntlich gut fliegt soll es wieder in der Größe realisiert werden. Ich möchte zudem mal sehen wie leicht man einen Starfighter bauen kann. Als wesentliche Grundlage durfte ich mir die Form von Heiko Höft ausleihen. Dies garantiert viel Arbeitsersparnis und Scale-Abmessungen. Und weil es so schön ist, werden gleich zwei Flieger entstehen. Heiko, nochmal herzlichen Dank !

Also erstmal einen kleinen Haufen Geld bei R&G investiert und die Formen poliert und vorbereitet.

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_0563 (Mittel).JPG
    IMG_0563 (Mittel).JPG
    80,1 KB · Aufrufe: 314
  • IMG_0569 (Mittel).JPG
    IMG_0569 (Mittel).JPG
    45,8 KB · Aufrufe: 192
  • IMG_0551 (Mittel).JPG
    IMG_0551 (Mittel).JPG
    58,3 KB · Aufrufe: 319
  • IMG_0549 (Mittel).JPG
    IMG_0549 (Mittel).JPG
    42 KB · Aufrufe: 341
Die Formen werden gereinigt und gewachst. Als Trennmittel benutze ich PVA. Ich beginne erstmal mit den verschiedenen Kleinteilen um mal wieder in Laminier-Übung zu kommen. Die einfachen GfK-Teile bestehen aus 50-80-163 Laminat. Das Gelcoat spritze ich in die Form, das wird mir gleichmäßiger als mit dem Pinsel. An verschiedenen Stellen verstärke ich mit CfK-Streifen.

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_0567 (Mittel).JPG
    IMG_0567 (Mittel).JPG
    125,3 KB · Aufrufe: 296
  • IMG_0570 (Mittel).JPG
    IMG_0570 (Mittel).JPG
    65,8 KB · Aufrufe: 302
  • IMG_0571 (Mittel).JPG
    IMG_0571 (Mittel).JPG
    54,2 KB · Aufrufe: 288
  • IMG_0573 (Mittel).JPG
    IMG_0573 (Mittel).JPG
    94,2 KB · Aufrufe: 303
  • IMG_0574 (Mittel).JPG
    IMG_0574 (Mittel).JPG
    69,5 KB · Aufrufe: 340
Ein paar Teile sind fertig und kommen aus der Form. da geht es gleich mit den nächsten weter. Neben einigen Teilen in normalem GfK-Laminat baue ich auch welche aus Wabe. Hierzu wird der Aufbau mit zwei Lagen 50g-Gewebe, 3mm Wabe und dann nochmal eine Lage innen mit 50g ausgeführt.

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_0613 (Mittel).JPG
    IMG_0613 (Mittel).JPG
    59,7 KB · Aufrufe: 205
  • IMG_0586 (Mittel).JPG
    IMG_0586 (Mittel).JPG
    118,8 KB · Aufrufe: 304
  • IMG_0585 (Mittel).JPG
    IMG_0585 (Mittel).JPG
    116 KB · Aufrufe: 313
  • IMG_0583 (Mittel).JPG
    IMG_0583 (Mittel).JPG
    127,1 KB · Aufrufe: 340
Die Aussenlage von 2x 50 g wird nach dem Aushärten leicht angeschliffen und dann kommt die Wabe mit Harz unter Vakuum hinein. Zur Verklebung nehme ich L285 Harz. Für das Vakuum reichen 0,4 bar Unterdruck vollkommen aus.

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_0620 (Mittel).JPG
    IMG_0620 (Mittel).JPG
    238,1 KB · Aufrufe: 336
  • IMG_0619 (Mittel).JPG
    IMG_0619 (Mittel).JPG
    243,2 KB · Aufrufe: 338
  • IMG_0615 (Mittel).JPG
    IMG_0615 (Mittel).JPG
    107,4 KB · Aufrufe: 329
Die Innenlage besteht auch wieder aus einer Lage 50 g Gewebe. An einigen Stellen sind die Waben gefüllt um bessere Krafteinleitungen zu bekommen. Verbunden werden die Teile mit microbubbles und einem Glasband. Die Teile sind schön stabil und leicht.

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_0631 (Mittel).JPG
    IMG_0631 (Mittel).JPG
    103,2 KB · Aufrufe: 308
  • IMG_0630 (Mittel).JPG
    IMG_0630 (Mittel).JPG
    48,1 KB · Aufrufe: 302
  • IMG_0629 (Mittel).JPG
    IMG_0629 (Mittel).JPG
    125,4 KB · Aufrufe: 340
  • IMG_0628 (Mittel).JPG
    IMG_0628 (Mittel).JPG
    100,6 KB · Aufrufe: 307
  • IMG_0627 (Mittel).JPG
    IMG_0627 (Mittel).JPG
    93 KB · Aufrufe: 311
  • IMG_0626 (Mittel).JPG
    IMG_0626 (Mittel).JPG
    244,8 KB · Aufrufe: 310
Kleinteile, Einlauftrichter, Fahrwerksklappen.....
 

Anhänge

  • IMG_0663 (Mittel).JPG
    IMG_0663 (Mittel).JPG
    89,1 KB · Aufrufe: 309
  • IMG_0662 (Mittel).JPG
    IMG_0662 (Mittel).JPG
    157,6 KB · Aufrufe: 330
  • IMG_0652 (Mittel).JPG
    IMG_0652 (Mittel).JPG
    137,7 KB · Aufrufe: 280
Ein paar Fahrwerksklappen mache ich gleich in Wabe mit CfK Deckschicht. So werden die großen Tore super stabil.

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_0665 (Mittel).JPG
    IMG_0665 (Mittel).JPG
    232,4 KB · Aufrufe: 199
  • IMG_0666 (Mittel).JPG
    IMG_0666 (Mittel).JPG
    196,2 KB · Aufrufe: 317
  • IMG_0667 (Mittel).JPG
    IMG_0667 (Mittel).JPG
    270,9 KB · Aufrufe: 297
  • IMG_0664 (Mittel).JPG
    IMG_0664 (Mittel).JPG
    219,1 KB · Aufrufe: 303
Als nächstes wird die Heckform aufgearbeitet und getrennt. Nach der Lage Gelcoat kommen die ersten 50 g Lagen rein.

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_0691 (Mittel).JPG
    IMG_0691 (Mittel).JPG
    115,9 KB · Aufrufe: 276
  • IMG_0692 (Mittel).JPG
    IMG_0692 (Mittel).JPG
    41 KB · Aufrufe: 301
  • IMG_0677 (Mittel).JPG
    IMG_0677 (Mittel).JPG
    57,3 KB · Aufrufe: 301
Weiter geht es mit Wabe zuschneiden, einkleben und Vakuum ziehen. Danach wird die Position des Spantes und der Verstärkung eingezeichnet.

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_0778 (Mittel).JPG
    IMG_0778 (Mittel).JPG
    109,3 KB · Aufrufe: 305
  • IMG_0779 (Mittel).JPG
    IMG_0779 (Mittel).JPG
    107,6 KB · Aufrufe: 310
  • IMG_0783 (Mittel).JPG
    IMG_0783 (Mittel).JPG
    111,6 KB · Aufrufe: 314
Richtig cooles Projekt!
Sehr interessante Bauweise.


Wie ist der Ablauf für deine Aussage Wabe einkleben?! Harz einstreichen und verkleben. Wabe oder Decklage einstreichen?
Wie ist das Glasgewebe vorbehandelt, angeschliffen? (Manche machen ja ein dünnes 25-50er Gewebe also Verbindung zum Deckschichtlaminat in diesem Arbeitsgang mit rein)
Abreißgewebe werdest du ja nicht.
Gruß Martin
 
Hi,
ich lasse die beiden Lagen 50er komplett aushärten, dann wird angeschliffen mit 180er. Dann wird das Laminat mit L285 eingerollt so dass ein schöner gleichmäßiger Film entsteht. Dann die Wabe auflegen und festsaugen. Für einen Jet reicht das. Bei eine Verbrennermodell würde ich die Wabe wohl auf eine frische Lage Gewebe auflegen um noch bessere Haftung zu erzeugen. Aer wenn man sich Mühe beim Rollen gibt, dann bekommt man auch eine tolle Haftung hin. Als Innenlage kommt eine Lage 50er hinein. Diese wird auf einer passend geschnittenen Folie geränkt und aufgelegt. Vakuum ziehen, fertig. Im gleichen Gang lege ich noch CfK-Verstärkung im Holmbereich ein.

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_0784 (Mittel).JPG
    IMG_0784 (Mittel).JPG
    67,5 KB · Aufrufe: 296
  • IMG_0786 (Mittel).JPG
    IMG_0786 (Mittel).JPG
    65,7 KB · Aufrufe: 289
Die Hälften werden ordentlich besäumt und dann zusammengeklebt. Auf die Naht kommt noch ein 160er Nahtband. Ein kleiner Holm am Seitenleitwerk sitzt auch schon drin.

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_0835 (Mittel).JPG
    IMG_0835 (Mittel).JPG
    96,9 KB · Aufrufe: 291
  • IMG_0836 (Mittel).JPG
    IMG_0836 (Mittel).JPG
    88 KB · Aufrufe: 330
  • IMG_0837 (Mittel).JPG
    IMG_0837 (Mittel).JPG
    80,4 KB · Aufrufe: 297
Wenn die Verklebung dann ausgehärtet ist, kann entformt werden. Nach einem erlösenden "Plopp" wird man mit einem schönen, nur wenige hundert Gramm schweren Teil belohnt. Und weil ich ja zwei Flieger baue, kommt jetzt alles nochmal von vorne :D

Gruß
Brosi
 

Anhänge

  • IMG_1008 (Mittel).JPG
    IMG_1008 (Mittel).JPG
    31,5 KB · Aufrufe: 275
  • IMG_0838 (Mittel).JPG
    IMG_0838 (Mittel).JPG
    103 KB · Aufrufe: 286
Der Plopp ist immer wieder grandios

Der Plopp ist immer wieder grandios

Hi Brosi,

sehr schön wie Du alles zusammenbringst. Ja der Plopp, der manchmal auf sich warten lässt und viel Geduld benötigt. Der Starfighter ist ja auch immer wieder was besonderes. Bei meinem Krumpp, geht es nur langsam weiter.

Meine Plopps gingen auch runter wie Öl:

20180309_212439.png

LG
Heiko
 
Deine Berichte lese ich auch gerne !

nebenbei kommt schonmal Gelcoat in die Rumpfform:
 

Anhänge

  • BBCAAEF7-2C97-4F32-958F-5E5BFD4286B5.jpg
    BBCAAEF7-2C97-4F32-958F-5E5BFD4286B5.jpg
    298,3 KB · Aufrufe: 287
Die Aussenlage von 2x 50 g wird nach dem Aushärten leicht angeschliffen und dann kommt die Wabe mit Harz unter Vakuum hinein. Zur Verklebung nehme ich L285 Harz. Für das Vakuum reichen 0,4 bar Unterdruck vollkommen aus.

Gruß
Brosi

Beautiful work Brosi!!

I have a question about your layup. I see you use Gelcoat and then 2 x 50g layers of glass. But you do not Vacuum this part.. Why not?
Why not put the Honeycomb on while the first two layers are wet and vacuum it all at once?

I'm asking because I would like to learn more about using Gelcoat.

Trevor
 
Hi,
I let the outer skin cure to have no print through of the honeycomb core. Of course, the bonding would be better using a wet layer but the outside quality would be lower.

regards
brosi
 
.... und schon hat man zwei Heckteile....
 

Anhänge

  • FDF9BF0D-E279-4FFF-8A6D-B159DC214304.jpg
    FDF9BF0D-E279-4FFF-8A6D-B159DC214304.jpg
    270,4 KB · Aufrufe: 296
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten