• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Dragon Flite 95

GER337

User
Hi, sieht ja super aus, bin auch am kleben - ich hab den Decal-Satz von den Engländern bestellt und lässt sich gut verarbeiten -hinten die Decals für die Plicht und Abdeckung sind dabei - werde ich aber nicht drauf machen.



LG Sven
 

evo3

User
Das ich so ein schnittiges Design mal eben am Samstagvormittag mit ein paar schwarzen Streifen und Neongelber Folie zaubere hätte ich auch nicht gedacht. Schön das es so gut ankommt bei euch. Je öfter ich meine Fotos und das Boot betrachte, rücke ich wahrscheinlich von meinen ersten Vorhaben der flächigen Beklebung ab,
werde es aber noch weiter im Hinterkopf haben.
Zum ersten Segeltag habe ich noch folgendes berichten:

Auf einmal öffnete sich die Fock nicht mehr:(, das Groß ging noch auf und zu. Die Fock stand genau zum Mast, was war passiert?
Die Fockschot hatte sich zwischen Befestigungrohr für den Mast und Bootsrumpf verklemmt. Ich muste den Hauptausleger anheben um die Schot wieder frei zu bekommen.
Ist euch das auch schon mal passiert?

Gruß Kai
 
Auf einmal öffnete sich die Fock nicht mehr:(, das Groß ging noch auf und zu. Die Fock stand genau zum Mast, was war passiert?
Die Fockschot hatte sich zwischen Befestigungrohr für den Mast und Bootsrumpf verklemmt. Ich muste den Hauptausleger anheben um die Schot wieder frei zu bekommen.
Ist euch das auch schon mal passiert?

Gruß Kai
Ich kanns nicht erkennen, führst Du die Fockschot durch Decköse 3 und 4 ?
Ich führe die Fockschot (vom Hersteller ausgeliefertes Dynema-Material) nur durch Decköse 3 zurück zum Windenseil, damit hab ich eigentlich keine Probleme bisher.
 

evo3

User
Durch 3+4, dadurch läuft die Schot ganz nahe am Mast vorbei. Werde auch Öse 4 mal auslassen.

Gruß Kai
 

Andreas Hoffmann

Moderator, Segelschiffe, 10 Rater, Mini 40
Teammitglied
Fahre die Fockschot auch immer durch 3 & 4 und sie läuft dann direkt am Mast vorbei.
Mir gefällt das auch nicht wirklich aber eingeklemmt hat sie sich noch nie.
Ich fahre aber auch eine dünnere Schotschnur (0,24mm). Vielleicht liegt es daran?
 

Andreas Hoffmann

Moderator, Segelschiffe, 10 Rater, Mini 40
Teammitglied
Bitte.
Macht es doch für uns alle etwas leichter :)

Die meiste Übersetzungsarbeit hat aber Wolfgang gemacht. Danke dafür!
Die letzte Tage haben wir uns dann mit den berühmten Kleinigkeiten und der Formatierung herumgeschlagen.
Aber ich glaube jetzt haben wir das ganz ordentlich hinbekommen.

Und damit es uns nicht langweilig wird ist vorhin grad die V1.2 erschienen.
Da können wir uns also gleich nochmal dran setzen .. Super :D
Immerhin gibt es ein ChangeLog.

Weitere Infos... --> https://dfracing.world/2016/10/26/df95-rules-update-now-running-v1-2/
 

Andreas Hoffmann

Moderator, Segelschiffe, 10 Rater, Mini 40
Teammitglied
Inzwischen haben wir die V1.2 auch in Deutsch.
--> http://df95.blogspot.de/2016/10/klassenregel-in-deutscher-ubersetzung_27.html

Der Nutzen von Punkt C.7 ist mir ja noch nicht ganz klar.
Screenshot 2016-10-26 19.57.18.jpg
Ich fahre den Schotring relativ lang .. also dicht unter dem Baum. Und kann eigentlich keinen Nutzen durch diese zusätzliche Halteleine erkennen.
Wie seht ihr das? Was übersehe ich da? Das ganze muss ja irgendeinen Sinn machen?
 

stetson

User
Ich denke,leichtere Fixierung des Schotringes und Veränderung des Holepunktes.
 

Thaddaeus Lampe

Moderator, Rennsegelyachten
Teammitglied
Hat bei mir auch gedauert

Hat bei mir auch gedauert

hallo zusammen,
anstelle des festfixierten Holepunktes der Großshot´(Röhrchen mit Bügel)bei der IOM, hier die einfache Lösung durch eine Schot.
Gute idee,damit verbraucht die Winde weniger um die Stellkraft permanent zu halten.
In den Großbooten findet man einen Travellerschlitten oder einen fixen Holepunkt für die Tailje der Großshot.
GER528
Teddy
 

evo3

User
Ich seh da keinen Vorteil o. Nutzen.
In der Erklärung steht was von "wird die Belastung der Segelwinde reduziert".:confused:
Aber wie das funktioniert ist mir nicht klar. Ich werde das erst mal nicht ändern.:cool:

Kai


Zu spät, Teddy hat´s erklärt.:)
 
Ich denke, die neue Schot soll helfen, den Ring vorne zu halten und so weit wie möglich nach oben zum Baum zu bringen.
Ob sie allerdings unbedingt notwendig ist :confused:

hier mal zwei fotos mit und ohne:







Das nach oben bringen ist ja gut und wird ja bei der IOM schon jahrelang vorgemacht.
Was mich etwas stört, durch das nach vorne bringen des Ringes (zu der kurz eingestellten Schotführung am Baum) wird wieder die Winde stärker belastet. Der Hebel ist einfach sehr kurz.

Bei Andy's DF95 sieht man, dass der Ring nicht wesentlich tiefer liegt, dafür aber die Führung am Baum weiter hinten liegt. Damit wird meiner Meinung nach die Winde weniger belastet und die Steuerung des Groß-Segels wird auch feinfühliger.
Je nach vorhandener Fernsteuerung kann dann auch der benötigte Schotweg angepasst werden.

Bin mir nicht ganz sicher, ob wir die Neuerung in die DF95-Tipps übernehmen sollen.
 

Andreas Hoffmann

Moderator, Segelschiffe, 10 Rater, Mini 40
Teammitglied
Ich denke Teddy hat mit dem Traveller schon den richtigen Hinweis gegeben.
wenn man alles richtig einstellt erhält man eine Ähnliche funktionalität.

Inzwischen hab ich den Unterschied kapiert ;)
bei der bisherigen Lösung bleibt der Schot-Ring immer in der Mitte.

Mit der zusätzlichen vorderen Halteleine können die beiden seitlichen etwas gelockert werden und der Schot-Ring kann unter dem Baum mitwandern. Dabei ist dann immer die luvseitige (und natürlich die vordere) Leine gespannt und die Leeseite locker.
Bei der DF95 fährt man ja den Großbaum immer etwas geöffnet. der Schot-Ring sollte nun so eingestellt werden das er bei Segel dicht direkt unter dem Baum liegt. Dann geht die Schot nur noch senkrecht nach oben und macht keinen Diagonalweg mehr. Daraus resultiert dann wohl der geringere Kraftaufwand für die Winde. Aber auch nur in dieser Position.
Wenn die Winde etwas stellgenauer wäre könnte man dann so auch die Achterliek beeinflussen. Also etwas den Twist verringern.

Auf dem SW-Bild kann man die lockere Leine in Lee auch gut erkennen.
Das hatte ich aber bisher immer übersehen. Drum bin ich davon ausgegangen das alles 3 Halteleinen gespannt sind.

Werde das mal probieren....
 

Andreas Hoffmann

Moderator, Segelschiffe, 10 Rater, Mini 40
Teammitglied
Probieren...

Probieren...

Habe das heute zum testen mal zusammengeknippert..

IMG_1484.jpg
IMG_1481.jpg
IMG_1482.jpg
IMG_1483.jpg

Die vordere Halteleine wollte ich nicht einfach um den Schraubenkopf legen.
Stattdessen habe ich mir dafür aus einem Stück Alublech einen kleinen Winkel gebogen. Der ist zum einen Unterlegscheibe für die Schraube und realisiert zusätzlich ein kleines seitliches Auge das die Hauptschot vom Mast fern hält. Ist das nichts für Kai? :)

Man kann gut sehen wie der SchotRing sich zur Seite bewegen kann.
Ich habe das jetzt mal auf Max. Länge eingestellt. So landet der Ring direkt unter dem Baum.

Dann wollen wir das die nächsten Tage mal testen...
 

evo3

User
Ich hab mir diese Lösung gebogen, sollte auch funktionieren. :)

IMG_5201.jpg

Ich habe mir auch Bilder die im Netz zu finden sind angeschaut, da wird die Schot oft durch die Führung mit dem Gummi durchgezogen. Ob das gut ist, dann reibt die Schot eventuell das Gummi durch, oder?
 

Andreas Hoffmann

Moderator, Segelschiffe, 10 Rater, Mini 40
Teammitglied
Hi Rolf,

das seitliche Schotauge ist sicherlich nicht Regelkonform.
Ist bei mir jetzt einfach mal zum probieren mit angebaut worden. Den kleinen Alustreifen zum befestigen der vorderen Halteleine wollte ich sowieso anfertigen. Denn mir missfällt es absolut eine Schnur unter den Schraubenkopf zu klemmen .. das ist murx!

Man muss sich nur Regel F.10 ansehen um zu erkennen wie restriktiv das ganze ausgelegt wird.
Da wird doch tatsächlich ein ganzer Absatz geschrieben um eine! zusätzliche Bohrung am Achterstagausleger zu erlauben.
Ich finde das ganze ja etwas übertrieben :D Aber so sind die Regeln nunmal.
 

Thaddaeus Lampe

Moderator, Rennsegelyachten
Teammitglied
Termine 2017

Termine 2017

Hallo zusammen,
gerade findet eine alljärliche Terminabstimmg statt,mit der bitte sich noch etwas zu gedulden,
vorab
das Revier Unterschneidheim ,
wird für DF 95, im geballten Termin Kalender ,Termine finden zum Segeln.

Nun bitte nicht mit den Hufen scharren,sobald alles gefixt ist( Gemeinde,DSV,und unsere Revierkollegen,etc)
werden wir es veröffentlichen.
Freuen uns Euch in USH begrüßen zu dürfen.
Teddy
GER528
RC-Regattasegeln
Team USH
 
Oben Unten