Dragon Lady betanken

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Hallo liebe RC-Freunde,
ich hätte mal wieder eine Frage und bräuchte Eure Hilfe.
Ich habe mir die Dragon Lady von Lindinger gekauft .
Ich möchte das Modell mit einem 15 ccm Magnum XL betreiben.
Nun meine Frage : Da ich einen Scale-Schalldämpfer benutzen möchte,der komplett unter der Haube verschwindet,kann ich beim betanken des Modells den Spritschlauch nicht mehr vom Schalli abziehen.
Wie kann ich nun feststellen das der Tank voll ist bzw. vermeiden das der Motor mit Sprit vollläuft wenn der Tank voll ist ?

Danke für Eure Hilfe
Grüsse aus Berlin
Henry
 
Hallo,

bau dir eine Schlauchbrücke direkt in die Motorhaube ein. Das heißt,
zwei Schlauchnippel in die Haube einbauen und die beiden Nippel von außen
mit den Schlauch brücken. Von der innenseite schließt du den Druckschlauch vom Tank an Nippel 1 an, von Nippel 2 gehst du zum Schalli.
ich hoffe ich konnte es dir einigermaßen verständlich erklären.

Gruß
Hans-Jürgen
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Danke,ich werds mal so versuchen.
 
Hallo,

da ich meine CAP 232 diese Woche versenkt habe ist mir auch ein 15ccm Magnum übrig geblieben. Die DL interessiert mich auch schon länger.
Welchen Scaledämpfer wirst du verbauen?

Kannst du mal die Rohbaugewichte hier reinstellen, bzw auf welches Gesamtgewicht kommst du wenn sie fertig ist?

Ein paar Bilder wären natürlich auch ganz toll.

Danke.
Christian
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
@Christian,mein Beileid.
Ich mach in den nächsten Tagen mal Fotos (auch vom Schalli ) und lad sie hier hoch.
 
Danke, hast du auch die Gewichte?
Ich frage weil die Katalog Angaben oft sehr von der tatsächlichen Gewicht abweichen.
Meine Cap sollte angeblich mit 3,6-3,8 kg flugfertig sein. Real war sie dann mit Standardkomponenten und betankt bei 4,8 kg.

Gruß Christian
 
Hi!

Rohgewichte kann ich Dir leider nicht liefern, aber z.B. mit ZG 22 wiegen die Teile zwischen 4,5 und 4,8Kg.
Mit dem 15er Methanoler dann entsprechend leichter.
Allerdings verkraftet die DL noch einiges an Gewicht ohne daß die Flugeigenschaften zu sehr leiden, wir haben eine (extrem schwer gebaute, man könnte es auch massiv nennen) mit 26er MVVS/Reso mit gut 5,5Kg Abfluggewicht...selbst die ist noch gut fliegbar.
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Weiss einer von Euch den Schwerpunkt von der Lady ?
Meine Anleitung ist in Englisch und die Angaben alle in Inch.
 

Cursor

User
Beschriebener Schwerpunkt auf Seite 35 :

Center of Gravity Location:
3-3/8" to 4-1/8" back from the leading edge of the wing, at the fuselage sides.
.....

und auf Seite 6 unten :

To convert inches into millimeters: Inches x 25.4 = mm To convert millimeters into inches: Millimeters / 25.4 = in
1/64" = .4mm
1/32" = .8mm
1/16" = 1.6mm
3/32" = 2.4mm
1/8" = 3.2mm
5/32" = 4.0mm
3/16" = 4.8mm
1/4" = 6.4mm
3/8" = 9.5mm
1/2" = 12.7mm
5/8" = 15.9mm
3/4" = 19.0mm
1" = 25.4mm
2" = 50.8mm
3" = 76.2mm
6" = 152.4mm
12" = 304.8mm
18" = 457.2mm
21" = 533.4mm
24" = 609.6mm
30" = 762.0mm
36" = 914.4mm
SECTION 4: METRIC CONVERSION CHART



... würde heissen :
85,7 - 104,8

Hoffe ich konnte helfen .

Gruß
Peter
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
:cry: Sorry Toni,
aber ich kann kein Englisch.
 
English ist nicht nötig

English ist nicht nötig

Hallo Henry

etwas off-topic aber nützlich ...

1.) Gehe auf die Seite: http://joshmadison.com/article/convert-for-windows

2.) Click auf "Download Convert (free)" click auf "convert.zip" zum herunterladen auf den pc.

3.) Wenn Du es auf dem PC hast doppel-click auf das convert.zip
Zieh mit der Maus das Convert.exe auf den Desktop

Doppelclick auf das Convert.exe und ab jetzt kannst Du umrechnen.

Beispiel "Distance" anklicken
links : inch(in) anwählen
rechts: millimeter anwählen

Unten bei "Input" den gewünschten Wert eingeben.
Bei Output kommt dann das Resultat in mm heraus.
convert.jpg




Anderes Beispiel: Servo "Output Torque: 24.99 oz-in"

So sieht es aus:
convert1.jpg

Die 1799.481 gramm-force Centimeter sind ~ 1.8 kg-cm
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Hallo noch mal.
Hab jetzt die Erstflüge mit der Dragon Lady hinter mir.
Das Ding fliegt sich sensationell.Vergleichbar mit dem Calmato-Sports.
Ich hab den 15 ccm Magnum XL drin,damit geht sie verdammt gut.
Strömungsabriss ist für die Dame ein Fremdwort.
Beim Landen nehme ich weit vor der Platzgrenze das Gas komplett raus und lass sie einfach nur durchsacken. Genial. Jede Extra oder Cap würde da sofort abreissen.
Ich hatte nur noch 120 g Blei in der Nase verbaut.
Trocken müsste sie so um die max. 4 kg auf die Waage bringen.
Soll ich noch die Foto`s einstellen ?
 
Gratulation zum erfolgreichen Erstflug!!
Hört sich ja sehr gut an, wenn die DL so einfach zu fliegen ist werd ich mir auch mal eine zulegen,- wenn mein Hobbykonto das wieder zulässt, das Konto wird derzeit von der QQ Yak 54 86" zu sehr gelehrt:D

Fotos, ja natürlich sehn wir immer gern.

Gruß Christian
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Hallo nochmal,
hier mal 3 Fotos von der Dragon Lady.
Wie gesagt,sie ist mit einem 15 ccm Magnum XL mit Scaleschalldämpfer motorisiert und hat ne 14x7 Holzlatte drauf.
Sie geht damit wirklich gut. Das Gewicht dürfte unter 5 Kg sein.
Eigentlich wollte ich noch viel mehr Fotos von dem Teil machen,aber heute war bei uns auf dem Platz eine Ganzmetall-Beaver. Die war natürlich 1000-mal interessanter. Ich hab mich für das Foto mal davor gestellt damit man einen Grössenvergleich hat (ich bin 1,89 m klein :-).
Die Daten von dem Fliegerchen :
Spannweite ca. 5,5 m
Gewicht ca. 90 Kg
Motor : 400 er Moki/Stern (der Sound ist wirklich geil,da hat man nie wieder Errektionsprobleme).
Moment. Verkaufswert so um die 70000 €.

Grüsse aus Berlin
Henry
 

Anhänge

  • DSC00053.jpg
    DSC00053.jpg
    177,4 KB · Aufrufe: 9
  • DSC00052.jpg
    DSC00052.jpg
    185,8 KB · Aufrufe: 15
  • DSC00051.jpg
    DSC00051.jpg
    168,7 KB · Aufrufe: 15
  • Beaver.jpg
    Beaver.jpg
    163,5 KB · Aufrufe: 10
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten