• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Dream-Flight libelle

sgies

User
Anfängerfrage - StartProgrammierung

Anfängerfrage - StartProgrammierung

Was habt Ihr denn für Einstellungen für den Start programmiert?
Hab die Möglichkeit alles auf einen Schalter zu legen, der selber wieder zurück springt.
Sprich man hält und lässt einfach los, wenn nicht mehr gewünscht.

Was programmiert man?
Nur "Höhe", damit das Modell steigt?

Gruß

Sebastian
 

sgies

User
Hab nämlich irgendwo gelesen, dass auch die Querruder hochgestellt werden. Bzw andere User sagten sie stellen die Querruder ein wenig runter.
Sind das persönliche Vvorlieben oder Eigenheiten des jeweiligen Modells was besser funktioniert?

Sebastian
 
Querruder 1-2 mm hoch, Seite etwas rechts, etwas Höhe, 1 Sekunde nach dem Start alles auf neutral

Die genaue Einstellung von Seite und Höhe muß selbst erflogen werden.
 

sgies

User
Guten Morgen,

danke für die Antwort.

Dann hab ich viel zu viel Höhenruder drin und muss die Querruder noch was hochstellen.

danke Dir.

Gruß

Sebastian
 

sgies

User
Ja das in der Anleitzung habe ich gelesen, war nur verunsichert, da es welche gibt, die die QR hochstellen und andere, die die etwas runterstellen (jedenfalls steht da was von "vewölben" und das ist doch Querruder runter oder etwa nicht?!).

Deshalb die frage nochmals hier.

Hätte ja gerne den Effekt selber erflogen, aber immer wenn ich zeit hatte zum Fliegen war es recht windig und die Libelle ging immer steil hoch und evtl Vergleichsmöglichkeiten wären vllt nicht allzu aussagekräftig.

Gruß
Sebastian und danke nochmals für den Link
 

sgies

User
Hi

Könntet Ihr bei Gelegenheit mal wiegen wieviel Euer flugfertiger Rumpf mit Akku und wieviel Eure abmontierte Flächen mit Servos wiegen?

Hab das Gefühl dass meine Libelle mit fast 314g viel zu schwer ist.
Fläche 152g, Rumpf Flugfertig 161g (inkl. 33g LiPo). die zwei Nylonschrauben 0,6g.
Hab einen 2s 500mAh LiPo (mylipo.de) drin und etwa 20g in der Nase. Schwerpunkt liegt 5mm hinter dem CFK-Stab in der Fläche.
4x Dymond D47 und einen Gigascan 5 Empfänger.
Und dann noch die zwei nacharbeiten von RcGroups.
Das ist einmal mit EpoxydHarz (60Min Harz stark mit Microballoons angedickt) die zwei Hülsen im Rumpf sichern gegen Spiel und einmal den "Verdrehschutz" am Höhenruder.

Frage deshalb weil die Libelle bei mir nach dem Wurf meistens erstmal deutlich die Nase runter nimmt und die Flugzeiten auch nicht wirklich lang sind.

Gruß Sebastian
 

ruvy

User
Hi

und etwa 20g in der Nase. Schwerpunkt liegt 5mm hinter dem CFK-Stab in der Fläche.......
Frage deshalb weil die Libelle bei mir nach dem Wurf meistens erstmal deutlich die Nase runter nimmt und die Flugzeiten auch nicht wirklich lang sind.

Gruß Sebastian
Hallo Sebastian,

exakt das gleiche hatten wir auch.
Jetzt sind nur mehr 15g in der Nase und Sie fliegt jetzt einwandfrei!

Zumindest bei uns hat es geholfen ;)

lg
Rudi
 
Hi

Könntet Ihr bei Gelegenheit mal wiegen wieviel Euer flugfertiger Rumpf mit Akku und wieviel Eure abmontierte Flächen mit Servos wiegen?

Hab das Gefühl dass meine Libelle mit fast 314g viel zu schwer ist.
Das ist wirklich sehr schwer. Ich habe komplett flugfertig 267g mit Graupner GR-12, 4 x Dymond D47 und 2s500er Lipo.

Frage deshalb weil die Libelle bei mir nach dem Wurf meistens erstmal deutlich die Nase runter nimmt und die Flugzeiten auch nicht wirklich lang sind.

Gruß Sebastian
Wenn er "nach dem Wurf deutlich die Nase runter nimmt" liegt das eher nicht am Gesamtgewicht, sondern z.B. an der Schwerpunktlage oder am Steuern. Beim Schwerpunkt kannst du ja mal mit den Empfehlungen hier im Thread experimentieren - aber 5mm hinter dem Cfk-Stab ist eigentlich nicht so falsch (habe ich auch so ungefähr).

Beim Steuern ist es wichtig, nach dem Wurf, kurz vor Erreichen der Maximalhöhe, beherzt nachzudrücken und zwar bevor der Speed raus ist. Das kostet zwar die letzten zwei, drei Meter Höhe, aber wenn man es nicht macht, geht die Nase runter und man verliert 10m auf einmal.

Aber davon abgesehen, 314g ist zu schwer. Ich habe 10g Blei vorne drin, aber zwischen 267 und 314g liegen ja doch deutlich mehr.
 

sgies

User
Ja ich wunderte mich schon warum die so schwer ist.

Und das war der Grund warum ich die Einzelgewichte erwähnt habe. Wollte wissen ob der größte Gewichtsunterschied im Rumpf oder in der Fläche steckt.

Hab den LiPo so weit wie möglich nach vorne gesetzt bis der rechts und links schon angestoßen ist. Damit DAS Gewicht zumindest schonmal weit vorne ist.

Habt ihr vielleicht noch Bilder von Euren Modellen? Und habt ihr auch alle die Nacharbeiten/Verbesserungen von RC Groups durchgeführt?

Gruß

Sebastian
 
Ja ich wunderte mich schon warum die so schwer ist.

Und das war der Grund warum ich die Einzelgewichte erwähnt habe. Wollte wissen ob der größte Gewichtsunterschied im Rumpf oder in der Fläche steckt.

Hab den LiPo so weit wie möglich nach vorne gesetzt bis der rechts und links schon angestoßen ist. Damit DAS Gewicht zumindest schonmal weit vorne ist.

Habt ihr vielleicht noch Bilder von Euren Modellen? Und habt ihr auch alle die Nacharbeiten/Verbesserungen von RC Groups durchgeführt?

Gruß

Sebastian
Ich schraube meine Libelle heute Abend mal auseinander und wiege Rumpf und Flächen enzeln.

Wie sieht eigentlich der Mod am Heck bei dir aus, also dieser Verdreh-Schutz ?
Wenn du hinten 5g mehr drin hast, erfordert das nämlich vorne mindestens 15g, um das wieder auszugleichen.

Vielleicht ist auch das Epoxy an der Flächenaufnahme zu schwer geworden. Weißt du noch, wieviel Gramm du angemischt und verarbeitet hast ?
 

sgies

User
5g Harz +2g Härter plus Microballoons bis es richtig dick war. Und dann hab ich noch was im Becher gehabt. Der Mod am Höhenruder war ein 0,9g schweres 1,0 oder 1,5mm GFK-Plätchen plus den Sekundenkleber (keine Ahnung wieviel der ausmacht).
 
5g Harz +2g Härter plus Microballoons bis es richtig dick war. Und dann hab ich noch was im Becher gehabt. Der Mod am Höhenruder war ein 0,9g schweres 1,0 oder 1,5mm GFK-Plätchen plus den Sekundenkleber (keine Ahnung wieviel der ausmacht).
Ok, eins kommt zum anderen, aber das erklärt noch nicht diese eklatanten Unterschiede.

Ich habe jetzt mal Fläche und Rumpf separat gewogen:
Fläche: 129g
Rumpf: 138g

Warum deine Fläche (bei gleichen Servos!) gleich 23g schwerer ist, kann ich mir das nur durch großflächige Aufkleber oder einen üppigen Farbauftrag erklären. Meine Fläche ist nämlich rein weiß, ohne Aufkleber und Farbe. Und bei der Farbe verschätzt man sich oft - da kommen viele Gramm zusammen.

Dein Rumpf ist ebenfalls 23g schwerer (wenn ich mich nicht verrechnet habe). Ok, ich habe weniger Blei vorne drin, aber Lipo und Servos müssten ja an der gleichen Stelle platziert sein. Wo sitzt denn dein Empfänger ? Vielleicht kannst du den weiter nach vorne versetzen und dadurch etwas Blei entnehmen. Bringt aber auch nicht die Masse.
 

sgies

User
Das sind zwei 10cm breite Streifen ganz leichte Oracover Bügelfolie.
Keine Farbe. Hab die Streifen vorne und hinten abgezogen und gewogen. 6,1g. Das Klebeband für die Servokabelschächte hab ich aubgezogen. 1,8g.
Naja mühsam ernährt sichvdas Eichhörnchen :)

Die Schächte wo die Kabel liegen hab mich 5cm Klebeband zugeklebt.
Beim Rumpf bin ich mit dem Lipo schon ganz vorne.
Vielleicht hab ich beim Zusammenkleben der Flächen zuviel Sekundenkleber verwendet.

Was nutzt Ihr denn für eine Waage?hab eine zum Abwiegen von harz und Härter wo es ja schon genau sein sollte.
Vielleicht liegt ja schon dort ein Unterschied.
Aber selbst wenn ist meine Libelle zu schwer.
 
Das sind zwei 10cm breite Streifen ganz leichte Oracover Bügelfolie.
Keine Farbe. Hab die Streifen vorne und hinten abgezogen und gewogen. 6,1g. Das Klebeband für die Servokabelschächte hab ich aubgezogen. 1,8g.
Naja mühsam ernährt sichvdas Eichhörnchen :)
Naja, so kommt eins zum anderen. Die beiden Mods, Folie, Klebeband, vorne reichlich Blei. Vielleicht ist ja auch das nackte Modell verbessert bzw. das Material etwas dichter und entsprechend schwerer geworden, als zu der Zeit, wo ich es gekauft habe.

Vielleicht hab ich beim Zusammenkleben der Flächen zuviel Sekundenkleber verwendet.
Das kann ich mir kaum vorstellen. Eher fließt das weg, bevor da ein nennenswertes Mehrgewicht entsteht.

Was nutzt Ihr denn für eine Waage?hab eine zum Abwiegen von harz und Härter wo es ja schon genau sein sollte.
Vielleicht liegt ja schon dort ein Unterschied.
Aber selbst wenn ist meine Libelle zu schwer.
In der Bucht gibts Feinwaagen für unter 20 Euro. Die wiegen auf ein Hundertstel g genau - zumindest theoretisch. Wenn es nur auf ein Zehntel g genau ist, reichts allemal.
 

sgies

User
Meine Waage vor 4-5Jahren bei RG gekauft.
Aber ja auf 0,1 ungefähr reicht völlig.
Hab nur deshlab gefragt, weil hatte früher ne Haushalts/Küchenwaage. ist recht ungenau. 3 mal das gleiche wiegen 3 unterschiedliche Ergebnisse mit 2g Abweichung. Je höher das Gewicht umso höher ggf die Abweichung.
1g konnte ich grade auch nochmal rausnehmen. Hat dem CG also auchvwas geholfen :)
Und bin jetzt bei 305g.
 
1g konnte ich grade auch nochmal rausnehmen. Hat dem CG also auchvwas geholfen :)
Und bin jetzt bei 305g.
Nicht gerade ein Leichtgewicht, aber damit wird sie fliegen. Ich gehe mal davon aus, dass bei der aktuellen Charge das Material verdichtet wurde oder mehr Verstärkungen eingearbeitet wurden, was natürlich zu einem höheren Gewicht führt - ist aber nur ne Vermutung.

Wenn ich meine Libelle beim Start voll durchziehe (also im Rahmen meiner Möglichkeiten), verbiegt sich das gute Stück doch recht extrem. Ich schätze, dass man hier und da ein paar Sachen verstärkt hat. Das bringt natürlich Gewicht und kostet vielleicht beim Abgleiten ein paar Sekunden, dürfte aber durch eine größere, erzielbare Wurfhöhe wieder kompensiert werden. Vorteil wäre ein besseres Verhalten bei Wind, denn da ist die Libelle gegenüber "ausgewachsenen" DLGs deutlich im Nachteil.

Wobei wir beim, wie ich finde, entscheidenden Punkt sind: Wenn dich das DLG-Fieber gepackt hat, wirst du sehr bald in einen besseren DLG investieren. Aber die Libelle ist zum Reinschnuppern ideal. Man bekommt schon ein recht gutes DLG-Feeling, sie steckt einiges weg und geht bei ruhigen Bedingungen sehr gut in der Thermik. Ich bin damit schon einige Male über 150, 200m gewesen. Aber seit ich einen Topsky habe, liegt die Libelle nur noch in der Ecke. Und nach einer Saison mit dem Topsky bin ich schon wieder auf der Suche ... So ist das eben mit dem Fieber :D
 

sgies

User
Ja das hoffe ich dass man die knapp 9g jetzt merkt :)

Wurfhöhe ist bei mir auch noch einiges an Arbeit (Technik).
Und Glück mit Thermik hatte ich leider such noch nicht, was unter anderem auch meiner mangelnden Erfahrung und den kurzen Flugzeiten zuzuschreiben ist.

Aber ja es macht trotzdem Spaß und wenn das alles gutvklappt steht einem Aufstiegs DLG nix im Weg. Aber alles bei Zeiten ;)
 
Link RCgroups

Link RCgroups

Ja ich wunderte mich schon warum die so schwer ist.

Und das war der Grund warum ich die Einzelgewichte erwähnt habe. Wollte wissen ob der größte Gewichtsunterschied im Rumpf oder in der Fläche steckt.

Hab den LiPo so weit wie möglich nach vorne gesetzt bis der rechts und links schon angestoßen ist. Damit DAS Gewicht zumindest schonmal weit vorne ist.

Habt ihr vielleicht noch Bilder von Euren Modellen? Und habt ihr auch alle die Nacharbeiten/Verbesserungen von RC Groups durchgeführt?

Gruß

Sebastian
Hallo zusammen,

kann mir mal jemand den Link zu rcgroups nennen in dem die Änderungen bezüglich SP und Rumpfverstärkung beschrieben sind?
Ich habe nur 1000 Beiträge zu welcher Akku, welche Servos und welcher Empfänger gefunden.

Gruss
Michael
 
Oben Unten