Drehpoti FM314 Sender

Gute Frage, nächste Frage: Wer weiß, wieviel Ohm ein Drehpoti in einem FM314 Sender hat? Reinigen bspw. mit Kontaktspray kann man die m. M. n. n.,weil die geklammert sind. Also könnte ein Austausch den Sender wieder trennscharf machen.
Grüße, Pitjes I
 
A) Steht das normalerweise auf so einem Bauteil irgendwo drauf
B) Kann man das, falls nicht, messen
C) machst Du mit 10 k vermutlich nichts falsch, weil Die ziemlich sicher als Spannungsteiler geschaltet sind, der genaue Wert also nicht wichtig ist. 10 k bin ich in ähnlichen Anwendungen oft begegnet.
 
Ich nehme mal an du meinst ein Knüppelpoti? Wenn ja kannst du als Ersatz in der Regel kein "normales" Potentiometer verwenden.
Ich kenne zwar den FM314 Sender nicht aber alle Knüppelpotis die mir bisher untergekommen sind haben eine spezielle Widerstandbahn.
Diese spezielle Widerstandsbahn bewirkt, dass nur im Drehbereich von ca. +/- 45° eine Widerstandänderung erfolgt. bei "normalen"
Potentiometer liegt dieser Bereich bei ca. 0-270°.


Gruß
Heinrich
 
A) Steht das normalerweise auf so einem Bauteil irgendwo drauf
B) Kann man das, falls nicht, messen
C) machst Du mit 10 k vermutlich nichts falsch, weil Die ziemlich sicher als Spannungsteiler geschaltet sind, der genaue Wert also nicht wichtig ist. 10 k bin ich in ähnlichen Anwendungen oft begegnet.

Lieber Markus, aus Deiner Antwort rkenne ich den Elektronikfachmann - Du hast es mindestens bei mir mit einem interessierten Laien zu tun, dessen höchstes messtechnisches Gut in einem Analogvoltmeter aus China gipfelt, bei dem nur noch Messungen bis 50 V DC möglich sind. Aber reicht doch)
Ich habe zufällig in einem anderen Forum gebutchert und 5 K gelesen. Stolz mit diesem Wert zu meinem Elektroniklurch meines Vertrauens, und der überrumpelt mich, indem er mir ein Schaltschranktrum von 10mm andreht. Das kann passieren, wenn nicht mehr der Weg, sondern das Produkt das Ziel ist. Ich habe daraufhin für die Hälfte drei 6mm im Buchtnest geschossen, und bin nun auf der Suche nach 2mm Schlossschrauben mit Muttern im Gebinde von 2 Stk, um die Bindingplatine im Sendergehäuse so zu befestigen, dass sie mobil bleibt für andere Sender, MC 12 z. B., denn ich könnte die ja auch mit Heißkleber im Gehäuse verewigen.
Aber sach ma, welches Protokoll der FrSky V8HT Sender hat für den Empfängerkauf? Ich hätte gerne DSM2/DSMx oder egal welches, hauptsache ich kann Empfänger von Hobbyking nehmen? Und da wird manchmal auch ein Noname Empfänger für unter 10 angeboten, bei dem sich das Protokoll auch nicht ablesen lässt.
Gruß, Peter
 
Ich nehme mal an du meinst ein Knüppelpoti? Wenn ja kannst du als Ersatz in der Regel kein "normales" Potentiometer verwenden.
Ich kenne zwar den FM314 Sender nicht aber alle Knüppelpotis die mir bisher untergekommen sind haben eine spezielle Widerstandbahn.
Diese spezielle Widerstandsbahn bewirkt, dass nur im Drehbereich von ca. +/- 45° eine Widerstandänderung erfolgt. bei "normalen"
Potentiometer liegt dieser Bereich bei ca. 0-270°.
Gruß
Heinrich

@Heinrich: Dieser Gedanke ist so richtig wie frustrierend, denn dann reduziert sich mein Reparaturwille wieder auf die Sprühmethode, oder auf's Aussitzen. Weil ursprünglich der FM314 Gen.I eine runde Spannungslinse hat, und auch mehr dreipolige Steckplätze, womit vrmtl. die Verwendung von Mischern und dergleichen wegfällt, die im FM314 II.Gen. mit rechteckiger Spannungslinse bei nur drei dreipoligen Steckplätzen notwendig sind.
Wo Du GR Variophon Anlagen sammelst: die hätte ich am liebsten gehabt, schön kuschelig mit 27MHz, dicken Grund- und Kanalbausteinen, wobei der Begriff Baustein durchaus noch die Assoziation zum Bau mit sich bringt.
Die "normalen" Poties mit 270 Grad sind dann aber wieder als Zusatzmodul zu gebrauchen, z. B. indem ich Servos ohne Ärmchen und Wegbegrenzung anschließe.?:confused:
Gruß, Peter
 
Hallo Peter,


ich würde nicht versuchen da Kontaktspray reinzusprühen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Poti anschließend hinüber ist.
Bisher habe ich lediglich zwei Potis (erfolgreich) repariert und bin wie folgt vorgegangen:
- Die Blechnasen gaaaaaanz vorsichtig zurückbiegen und das Blechgehäuse abnehmen.
- Potiachse mit dem Schleifer demontieren.
- Schleiferbahn mit Baumwolltuch vorsichtig reinigen. Habe hier ein paar Tropfen Spiritus benutzt. Hat nicht geschadet.
- Die Bahn mit einer starken Lupe inspizieren. Wenn du Risse in der Kohleschicht findest ist es vorbei --> entsorgen
- Mit einem Multimeter alle Wege durchmessen. In dem abgebildeten Fall war z.B. die Hohlniete der Lötfahne nicht mehr
leitend mit der Widerstandsbahn verbunden. Eine dünne Schicht Silberleitlack hat dieses Poti "gerettet".
- Aus einem neuen Poti (ja das wird geopfert) das Fett entnehmen und auf die gereinigte Bahn auftragen.
- Poti wieder zusammenbauen.


Habe damals das Fett aus einem neuen Poti genommen da ich nicht herausfinden konnte welches Fett man dafür nehmen kann.
Im Übrigen findest du auf Flohmärkten manchmal alte Kanalausbausets mit unbenutzen Potis drin. Oder alte Gebrauchtsender
ausschlachten. Die gibt es inzwischen ja öfter für wenig Geld....

Viel Glück
Heinrich
 

Anhänge

  • IMG_0698.JPG
    IMG_0698.JPG
    961,1 KB · Aufrufe: 98
Hallo Peter

Aber sach ma, welches Protokoll der FrSky V8HT Sender hat für den Empfängerkauf? Ich hätte gerne DSM2/DSMx oder egal welches, hauptsache ich kann Empfänger von Hobbyking nehmen? Und da wird manchmal auch ein Noname Empfänger für unter 10 angeboten, bei dem sich das Protokoll auch nicht ablesen lässt.

Vermutlich meinst du die Turnigy Anlagenteile das Protokoll nennt sich AFHDS

comp_DSCI1092.jpg

Die Protokolle der meisten 2,4GHZ Anlagen sind untereinander nicht kompatibel.
Es gibt einige Firmen die bieten eigene Empfänger für entsprechende Protokolle an.
Es gibt mittlerweile für den Graupnerschacht Multiprotokoll Module die mehrere Protokolle
aussenden können.
Aber als Elektroniklaie werfen diese Module vermutlich zuviele Probleme auf.

Thema Potikratzen
Ich habe gute Erfahrungen mit dem Electrolube EML Sray gemacht.
Die alten Kontakt 60 Sprays helfen nur kurzzeitig und zersetzen die Kohlebahn
wie im Bild zu sehen.

Aber wenn das Poti kratzt hilft ansich nur austauschen.

comp_DSCN0464.jpg

Hier mal die Kohleschicht aus dem Kreuzknüppel Poti einer MC3030
hier hilft auch kein Spray mehr.
Um den Bereich der Mitte total ausgekratzt und damit defekt.

Gruß Bernd
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten