• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Drops 220

meggert

User
Ich glaube den letzten Drops habe ich 1982 gelutscht und er schmeckte sehr lecker und glaubt mir, ich hätte mal nicht gedacht, dass ich in 2014 gar einen Drops fliegen werde ;-)
IMG_3471 (640x480).jpg IMG_3472 (640x480).jpg

Spass bei Seite, ich hatte schon länger ein Auge auf den angekündigten Drops 220 und da die Produktion nun angelaufen ist, war es Zeit aktiv zu werden.

Der Drops 220 überzeugte mich trotz dieser leichten Bedingungen sehr und in Sachen Streckenleistung, war ich erstaunt . Alles weitere bringt die Zeit mit sich. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon, auf mehr Wind.

Hier ein paar Daten:

Gewicht:
Mein Drops 220 hat ein Abfluggewicht von 1600g, wobei es sich hier um ein Vorserienmodell handelt, dass in Doppelcarbon mit Stützstoff in 93er-Kohle und Sonderdesign gebaut wurde. Die Serie wird in Hartschale gebaut und würde dann wohl ca. 200g mehr wiegen.

Bauausführung:
Rumpf, Flächen und Leitwerk, sind sehr fest und biegesteif gefertigt.

Ballast:
Ballastiert wird der Drops über drei Ballastkammern in den Flächen, die mit 8x8mm Material bestückt werden können. Der Verbinder ist massiv ausgeführt und ohne zusätzliche Kammern ausgestattet. Mit dem beiliegenden Messing-Ballast komme ich auf ca. 2100 Gramm und das ergibt eine Flächenbelastung inkl. Leitwerk von 52,5g/dm² und wir werden sehen, ob ggf. mehr notwendig wird.

RC:
In den Flächen und Rumpf arbeiten bei mir wieder die KST-Hochvoltservos , KST225 MG und KST 215MG, die nun bereits in mehreren Modellen einen guten, schnellen und anährend spielfreien Job machen. Versorgt werden die HV-Servos von einem 2s Konion mit 2250 mAh . Als Empfänger dient ein Jeti R6 EPC verbaut, wobei auch ein R9 problemlos passen würde.

IMG_3488 (640x480).jpg
IMG_3487 (640x480).jpg
 

meggert

User
Drops 220 Bauausführung

Drops 220 Bauausführung

Hallo,

leider sind mir bei der Bauausführung für die Serie zwei kleine Fehler unterlaufen, da ich etwas mit dem Drops 277 durcheinander gebracht habe.

Hier die Korrektur:

  • Der kleine Drops 220 wird in der Serie nicht in Hartschale gebaut, sondern kommt in einer Doppelcarbon-Ausführung (2x 93g/CFK) mit Stützstoff.


  • Das Serien-Ballastsystem besteht wie beschrieben aus drei Ballastkammern je Flügel, wobei zwei davon in 10x10mm ausgelegt sind und eine in 8x8mm.



Ciao
Martin
 

Mix22

User gesperrt
Das ist sicher ein tolles Modell,hätte ich gerne,
aber nach dem Besuch der HP des Herstellers Drops Factory:1480€ ist mir persönlich zu teuer für ein 2,2m Modell.
Eine Pace VX 2,43m (oder Becker Virus)ist nicht mal halb so teuer,fliegt sehr gut,ist robust und in hervorragender Fertigungsqualität.
Ist ja für jeden relativ:
am Sonntag fragte ich den Piloten eines 7 m GFK Segler mit Klapptriebwerk:Wie teuer ist so ein Modell?10000 EUR?Antwort:das reicht nicht!
 
Das ist sicher ein tolles Modell,hätte ich gerne,
aber nach dem Besuch der HP des Herstellers Drops Factory:1480€ ist mir persönlich zu teuer für ein 2,2m Modell.
Eine Pace VX 2,43m (oder Becker Virus)ist nicht mal halb so teuer,fliegt sehr gut,ist robust und in hervorragender Fertigungsqualität.
Ist ja für jeden relativ:
am Sonntag fragte ich den Piloten eines 7 m GFK Segler mit Klapptriebwerk:Wie teuer ist so ein Modell?10000 EUR?Antwort:das reicht nicht!
:confused::confused:

Anstelle sich zu freuen das es mehr Alternativen im Bereich 2-2,5m gibt , wird dann so ein Schm.... gepostet.

Das einzige was von der obige Aussage nmM brauchbar ist

'Es ist alles relativ'.

@ Martin, Ein Vergleich Drops zu Calders S waere mal interesant?

m2c

Thomas
 
Nettes Bonbon,

habe da auch ein nettes Video zu im Netz zu gefunden:
Fällt aber leider komplett durch mein persönliches Beuteraster aufgrund der Preisgestaltung :(.

Viele Grüße
Andreas
 

HenSch

User
Hallo zusammen,

prima, dass der Drops 220 seinen eigenen Thread bekommen hat. Zum Preis nur so viel: Er scheint einem genau so lange zu teuer, bis man ihn mal live gesehen hat.

Auch wenn ich fliegerisch noch nicht das volle Potential solcher Modelle ausschöpfen kann, so treibt mich doch die Suche nach dem perfekten Modell an. Perfektion ist dabei für mich ein Modell, dass sich scheinbar ohne jeglichen Luftwiderstand in seinem Element bewegen lässt.

Und ohne dass ich übertreiben möchte, der Drops ist ein weiterer Schritt in diese Richtung. Die Mühelosigkeit, mit der die Luft durchglitten wird ist schlicht faszinierend.

Naja, um mich ist es jedenfalls geschehen und ich hab mir den Drops 277 bestellt.

Ich freu mich schon auf die weiteren Beiträge hier!

Viele Grüße, Henning
 
Moin zusammen,

ich glaube ich kann hier jetzt auch etwas beitragen, nachdem Thomas nach einem Vergleich Caldera S zum Drops gefragt hat. Auch einen Vergleich zur VX kann ich geben. Denn beide Modelle bin ich jetzt schon einige Jahre geflogen bevor ich im Frühjahr meinen ersten Drops 220 bekommen habe. Mein Drops ist auch eine Vorserienausführung, oder man könnte auch sagen nach meinen Wünschen gebaut. Ich wollte gern ein Modell für mehr Wind und DS Fliegen haben. Deswegen ist mein Drops leer auch etwas über 2 kg schwer, wie stabil er wirklich ist kann ich bisher noch nicht sagen, weil einen richtig windigen Tag, wo ich dann einen Vergleich mit meinem schweren 3,3 kg SRTL machen könnte hatte ich noch nicht. Außerdem habe ich in meine Drops ein Rumpfballast installiert, so dass ich zu den 700g Messingballast noch 500 g in den Rumpf packen kann. Allerdings ging das nur, weil ich jeweils 2 Lipos in die Flächen gepackt habe und so die Rumpfservos direkt hinter den Empfänger weit nach vorne bringen konnte. Das schafft dann eben Platz für zusätzlichen Ballast. Ist ganz schön aufwendig und man sollte sich sowas genau überlegen, hat bei mir zumindestens ein paar Tage gedauert bis ich es fertig hatte.
Naja und was soll ich sagen, der Drops ist einfach super gelungen, kann mich da meinem Vorredner nur anschließen. Ich hatte David ja nun schon oft im DS fliegen sehen, aber wenn man dann selbst an den Knüppeln hängt ist es schon faszinierend wie leicht alles zu gehen scheint, auch wie beweglich das Modell in der Luft ist. Was mich dann aber am meisten Überrascht hat ist wie gut der Drops an einem schwachen Tag war, wo ich mit meiner leichten Caldera schon in Probleme gekommen bin, mein relativ schwerer Drops aber immer noch gut flog.
Das ganze soll jetzt aber bitte schön nicht als Kritik an der VX oder Caldera verstanden werden, beide Modelle bin ich viel und immer gerne geflogen und beide Modell haben Ihre Stärken. Ich halte den Drops aber einfach für einen Schritt in die Zukunft.

Gruß Bjoern

Übrigens die Caldera ist noch zu haben:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/457227-Caldera-S-leicht!?p=3465445#post3465445
 

meggert

User
Drops 220

Hallo Thomas,

ich habe erst 8 Flugstunden mit dem Drops 220 und habe mich ganz bewusst mit euphorischen Beschreibungen meiner ersten Flugstunden zurückgehalten,
da ich noch weitere Eindrücke sammeln möchte.

Danke noch, dass Du mit deinem Beitrag, die Diskussion über den Drops220, wieder ein wenig auf das wesentliche fokussiert hast.
Die immer wiederkehrende monetäre Debatte, führt aus meiner Sicht zu Nichts. Jeder von uns, muss sich im Alltag ständig entscheiden, was für eine Qualität er einkaufen möchte, oder kann, und so ist es bei Modellen halt auch. Der Rest wird über den Hersteller vorgegeben, so wie über Angebot und Nachfrage geregelt.

Vergleiche zu anderen Modellen finde ich persönlich auch immer eine gute Sache, aber dann sollten Sie halbwegs in der gleichen Liga spielen.
Ein Vergleich zum Pace VX kann ich persönlich leider nicht ziehen, aber ich sah ihn gerade im Urlaub und da funktionierte er gut. Subjektiv kommt er aber nicht an die Leistung des Drops220 ran.

Die Caldera S mit ihren 1930mm hingegen, ist an sich einen ticken zu klein, um das mit dem Drops220 fair zu vergleichen, aber das weißt Du ja selbst.
Da ich aber die Caldera S auch geflogen bin, kann ich deinen Ansatz eines Vergleiches dennoch nachvollziehen.
Die Caldera S fliegt wirklich gut, aber der Drops220 gefällt mir im Handling ausnahmslos besser! Die Langsam- und Thermikflugeigenschaften (Kreisflugeigenschaften) sind deutlich besser und die schnelle Beschleunigung und der daraus resultierende Speed ist augenscheinlich für mich ein neuer Benchmark in dieser Klasse.

Der Drops220 scheint ein wirklich guter Wurf zu sein und ich denke wir werden noch viel von diesem Modell hören/lesen. :)

Neben den beschriebenen Flugeigenschaften gefällt mir der Drops aber auch in der konstruktiven Auslegung besser als die Caldera S. Der Rumpf ist hier wirklich top ausgelegt, sehr fest und torsionssteif und hat dabei sogar noch genug Platz für alles nötige.
Wenn ich da an den Rumpfausbau meiner Caldera S denke…:rolleyes:
Das war echt ein Gefummel, auf hohem Niveau!

Als kleinen technischen „Wermutstropfen“ habe ich lediglich den Verbinder aus Voll-Kohle. Da hätte ich mir eine Hohlkammer-Verbinder gewünscht, um so noch ein wenig Zusatzballast einbringen zu können. Wolfram-Kupfer ist teuer und muss nicht sein.
Aber mal sehen was die Zeit in Sachen Ballast so zeigen wird.
Momentan sagt mir mein Bauchgefühl, dass der Drops nicht so sehr viel Fluggewicht braucht um richtig gut zu funktionieren.

Fazit für Thomas:
Ich schlage vor, dass auch Du mal einen Drops 220 lutschen :cool: solltest. Schmeckt wirklich lecker und das bei NULL-Kalorien.
 
Hallo Martin und Bjoern

danke fuer Eure Beurteilungen, das hoert sich ja lecker an.;) Na ja bei der Pedigree ( David P) auch kein Wunder.
Konnte den Vorlaeufer des Drops mal vor ein paar Jahren bei Michael K begutachten.

Bei mir wird's Zeit fuer einen Upgrade.

Gruss
Thomas
 
an alle, die wegen dem hohen preis mosern: in der bucht gibts einen sehr günstigen drops
fliegergruss, martin
Martin
dieser Drops muss aber noch mit RDS versehen bzw voll optimiert werden, sonst wird Mix 22 / Karl boesse entaeuscht sein:rolleyes:

Gruss
Thomas
 
Martin
dieser Drops muss aber noch mit RDS versehen bzw voll optimiert werden, sonst wird Mix 22 / Karl boesse entaeuscht sein:rolleyes:

Gruss
Thomas
genau, die anlenkung wird sonst übermässig bremsen und die entscheidenden zehntel auf dem kurs kosten :p natürlich wäre dies auch im thermikflug störend und somit definitiv keine option. wer will schon wegen einer veralteten (aber guten) anlenkung absaufen?:D
sodele, jetzt freue ich mich auf weitere infos über den "richtigen" drops:)
 

Mix22

User gesperrt
Muss man einfach akzeptieren,dass Leute bei der Anlenkungstechnik der Ellipse 1 stehen geblieben sind.
 

Claus Eckert

Moderator , Hangflug, GPS-Modellfliegen, Computer
Teammitglied
Hallo

Ich habe ja nichts gegen Humor. Auch schwarzer Humor und Sarkasmus ist mir nicht fremd.
Dennoch wäre es schön wenn sich das Thema wieder auf den im Eingangsposting beschriebenen Drops konzentrieren würde.

Sonst wäre der Drops hier bald gelutscht.... ;)

Und bitte Mix22 bei jedem gezeigten Flieger festzustellen, dass er Dir zu teuer wird und was billiger wäre, könnte eine Lebensaufgabe werden.
Dazu möchte ich jetzt aber keine Kommentare lesen.... ;)
 
3 Flugtage und schon 12 Flugstunden

3 Flugtage und schon 12 Flugstunden

Hallo zusammen,

am letzten Freitag war es endlich soweit, ich konnte mein 220 Drops einfliegen.

Als schnell zum Schäferstuhl und ab über die Kante.
Frank sein erstes Kommentar: „Warum ist da kein Ballast drin?“
IMG_5194.jpg
Also ein paar Runden ohne Ballast und ab zur Landung .
Mit den Einstellungen von Frank flog das Modell auf Anhieb! Die Bedingungen waren sehr gut, sodass
400 Gramm Ballast ins Modell wanderten. Wie nicht anders zu erwarten war, dem Modell Ballast sehr gut…!
Der Durchzug ist super, das Modell verhält sich auch mit Gewicht super entspannt und ausgeglichen,
sogar mit vollem Ballast kann man noch in der Thermik kreisen! Aber auch leer ist Modell schon sehr agil,
und macht der Kante im "Play Modus" super viel spaß!
IMG_5196.jpg
Auch so, Leergewicht sind 1600 Gramm, voll Ballastiert knapp 2,4 kg!


Beste Grüße
Matze
 
Heute war wieder Flugwetter

Heute war wieder Flugwetter

aber es war sehr differenziert.
Zeitweilig war das Tragen sehr ausgeprägt, doch der Wunsch nach mehr Ballast hielt
meist nur für 5min an. Denn dann ging es meist wieder abwärts und ich war, doch nicht
mehr Ballast Onboard zu haben.

Beste Grüße
Matze IMG_2234.jpgIMG_2216.jpgIMG_2624.jpg
 
Hallo zusammen,

am letzten Freitag war es endlich soweit, ich konnte mein 220 Drops einfliegen.

Als schnell zum Schäferstuhl und ab über die Kante.
Frank sein erstes Kommentar: „Warum ist da kein Ballast drin?“
Anhang anzeigen 1211035
Also ein paar Runden ohne Ballast und ab zur Landung .
Mit den Einstellungen von Frank flog das Modell auf Anhieb! Die Bedingungen waren sehr gut, sodass
400 Gramm Ballast ins Modell wanderten. Wie nicht anders zu erwarten war, dem Modell Ballast sehr gut…!
Der Durchzug ist super, das Modell verhält sich auch mit Gewicht super entspannt und ausgeglichen,
sogar mit vollem Ballast kann man noch in der Thermik kreisen! Aber auch leer ist Modell schon sehr agil,
und macht der Kante im "Play Modus" super viel spaß!
Anhang anzeigen 1211036
Auch so, Leergewicht sind 1600 Gramm, voll Ballastiert knapp 2,4 kg!


Beste Grüße
Matze


On the second picture, is that a new wing for the Drops? Tips seems rounded, with ailerons running all the way out...
 
Oben Unten