Druck-Klapp-Propeller

am Pfeil-NF, wie macht Ihr das?
Ich habe einen Enkele-Zaggi gebaut, ein Tabu liegt noch da, und mir fehlt noch eine vernünftige Lösung:confused:
 

Julez

User
Man muss lediglich vermeiden, dass die Blätter zu weit einklappen, dann kann es passieren, dass sich nicht korrekt ausklappen. Meist reicht ein Kabelbinder um das Blattgelenk, oder ein Art Sperr- oder Distanzstück hinter dem Mittelteil.
 
Theodor schrieb:
ja natürlich geht das mit einem Klapp Propeller.

Ich verstehe dein Problem nicht ganz :rolleyes:
hi Theodor, dann sind wir schon zwei;)

Mittelteil so blockieren dass die Blätter nur paralell falten, eher weniger? Probier ich mal.
Danke.
 

BZFrank

User
Hi,

mal ein paar Druck-Klappluftschrauben wie hier im Einsatz:

Eine elegante Lösung ist diese hier (gibts bei Michael Schöttner, www.mfly.de - leider nur für kleine Antriebe),
Anschlag "unten" und "oben" sind bereits eingebaut:





Ansonsten kann man sich auch mit einem normalen KLS-Mittelstück (hier mit Schlitzklemmung von HM,
gibts z.b. bei KD-Modelltechnik) und einem Anschlagbegrenzerbrettchen behelfen:





Grüße

Frank
 

Gast_17021

User gesperrt
Moin!
Die untere Lösung ist ja altbekannt, aber die Obere von mfly sieht ja echt stark aus! Hans, wenn das mal nix für dich is... Große Motoren sin ja eh nicht so dein Ding :p
Gruß Christian
 
Super

Super

christianka6cr schrieb:
Moin!
Die untere Lösung ist ja altbekannt, aber die Obere von mfly sieht ja echt stark aus! Hans, wenn das mal nix für dich is... Große Motoren sin ja eh nicht so dein Ding :p
Gruß Christian
@Christian:
äh: Bosch dreht eine Menz 20/8
1300/8 mit Kruse 2:1
1300/7
China BL bis 5 Lipos 1000kv bis 500 W
und richtig: etwas Kleinzeugs: Bienchen, Powerhummel....

@Frank, das blaue Teil sieht wirklich klasse aus,so was habe ich gesucht, richtig gut.
Die "normale" Lösung mit dem Mittelteil habe ich bisher auch so gemacht, hat mich aber nicht wirklich befriedigt.
Danke.
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
Warum so kompliziert ? :confused:

man nimmt den Spinner welcher passt und dann ein Mittelstück
welches die Achsbohrungen auf diesem Ø hat.
ZB.: 50er Spinner dann ein 50er Mittelstück.


propp.JPG

im Notfall etwas die Feile am Spinner ansetzen. ;)


gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
entschuldigung Andreas, hätte dich auch gleich fragen können;)

Ne, im ernst, erst hab ich auch über mich selbst gezweifelt, aber wie man sieht..
Ausserdem profitieren andere vielleicht auch davon.
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
hänschen schrieb:
1) entschuldigung Andreas, hätte dich auch gleich fragen können;)

2) Ne, im ernst, erst hab ich auch über mich selbst gezweifelt, aber wie man sieht..
1) Was willst du entschuldigen ? :confused: - mich fragen..ich weiß eh nix ! :(


2) ich zweifle manchmal auch. ;) :D

Das mom. kleinste Mittelstück von Meyer müßte um die Ø30mm haben,
somit geht es auch bei kleinen Modellen. :)
-bei HH hab ich mal ein 32er mit 8er Blattaufnahme bekommen.

Aber bedenke die Motorwelle sollte ~5mm länger sein wie bei Zugpropeller.
-das Aufklappen der LS macht dies nötig.


gruß
Andreas
 
Andreas Maier schrieb:
1)
Aber bedenke die Motorwelle sollte ~5mm länger sein wie bei Zugpropeller.
-das Aufklappen der LS macht dies nötig.


gruß
Andreas
ja, danke
 
Oben Unten