• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

DS Technik & Videos

Puh ....Martin.....das ist aber auch ein schwieriger Spot......der X-Bow geht ja wirklich gut......
Ich hoffe du findest einen etwas besseren Spot.....Schau dir mal Uwes neuen Spot oder meinen direkt vor der Haustür an....Bilder von diesen Spots findest du hier im Forum.....und diese Formationen sind nicht so selten.....

Gruß Robert
 

UweH

User
Azorace
ganz vielen Dank an Martin für die tolle CAD-Arbeit :cool:





Anhang anzeigen 9223344



Anhang anzeigen 9223342
Hallo Leute,

inzwischen sind auch die Azorace Urmodelle gefräst, nochmals ganz vielen Dank an Martin und seine Kumpels in Oberbayern für die tolle Arbeit 👍

Am letzten Freitag habe ich die Urmodelle bei Martin abgeholt und damit begonnen meinen Teil der Schleif- und Abformarbeit mit den Leitwerken und dem Mittelstück zu erledigen, bei der guten CAD- und Fräsqualität macht sogar das Schleifen Spaß :D:) .
Daneben wurde noch fehlendes Material bestellt und ich hoffe ich kann das Gemeinschaftsmaterial und die Urmodelle der Außenflügel bald an Theo weiter geben damit wir parallel weiter arbeiten können.
Die Urmodelle des Seitenleitwerks haben schon die ersten Wachsschichten und die Oberseite des Mittelstücks den ersten Poliergang......es geht voran beim 2,2 m DS-Brett Azorace :cool:

Gruß,

Uwe.

Klein_IMG_8958.jpg
Klein_IMG_8953.jpg




Klein_IMG_1176.jpg
Klein_IMG_1175.jpg
 

UweH

User
Die Urmodelle des Seitenleitwerks haben schon die ersten Wachsschichten und die Oberseite des Mittelstücks den ersten Poliergang.....
NAbend, leider fehlt für die DS-Flugberichte aus D im Moment etwas Wind, also ist Zeit zum bauen.
Die Azorace-Mittelteilurmodelle sind fertig geschliffen, poliert und fast fertig gewachst, die Leitwerksformen sind laminiert und werden voraussichtlich morgen ausgeformt. Nachdem noch restliches Klein- und Hilfsmaterial eingetroffen ist darf Theo die Außenflügelurmodelle bald bearbeiten, dann läuft der Bau bei 2 Projektbeteiligten parallel damit der erste Flieger hoffentlich schon in den kommenden Herbstwinden seine Testrunden drehen kann.

Gruß,

Uwe.

Klein_IMG_1186.jpgKlein_IMG_1201.jpgKlein_IMG_1215.jpgKlein_IMG_1220.jpgKlein_IMG_1229.jpgKlein_IMG_1231.jpg
 

UweH

User
leider fehlt für die DS-Flugberichte aus D im Moment etwas Wind
...dafür ist es auf der anderen Seite der Welt offensichtlich erheblich windiger, kaum hatte ich das oben geschrieben ist Alex Hewson Gestern in Neuseeland 539 mph / 867 km/h geflogen :eek:

Das ist neuer neuseeländischer Rekord und ganz nah am Weltrekord von Spencer Lisenby mit 545 mph / 877 km/h

Herzlichen Glückwunsch an Alex, grandiose Leistung 👍

Ich bin gespannt auf die weiteren Infos und vielleicht gibts auch ein sauschnelles Video das nicht aus Kalifornien kommt....


Gruß,

Uwe.
 
Moin Uwe,

bei dem Urmodell für das Leitwerk, hast Du die ausgefrästen Kanten wieder ausgefüllt. Kannst Du mal genauer erklären warum Du das so gemacht hast? Ich glaube ich habe das bei der Deepend auch mal gesehen, ist glaube ich damit man es nicht rund schleift und poliert. Was hast Du denn genommen, um es auszugießen? Ansonsten sieht das alles super aus, macht weiter so. Bin gespannt. Irgendwann muß ich mich ja, wie gesagt auch mal mit den Nurflügeln beschäftigen, aber noch bin ich voll ausgelastet, auch wenn ich grade noch das schöne Wetter genieße und es nicht so viel in den Keller schaffe. Normalerweise kommt das dann aber im Oktober, November von allein.
Und die Jungs in NZ sind schon echt der Hammer. Schade das wir nicht sowas haben, wobei ich mir mit Umbrien nicht so sicher bin. An nem guten Tag da ist sicher viel möglich. Ist ja aus Norddeutschland auch um die Ecke (1400km oder eine Nacht fahren).
Gruß Bjoern
 

taeniura

User
Hi Björn,
die Rinnen sind dazu da, dass man sauber bis zur Trennebene fräsen und vor allem schleifen kann.
An der Nasenleiste würdest du sonst nie bis ganz in die Ecke kommen.
An der Endleiste kannst du durch einlegen von Silikonschläuchen auch easy die Blutrinne in der Form herstellen.
Wenn du das durch einen Wulst im Urmodell machen würdest, hättest du wieder das Problem mit Schleifen am Innenradius/Ecke.
Gruß Martin
PS. saubere Arbeit Uwe 👏
 

UweH

User
Was hast Du denn genommen, um es auszugießen?
Hi Bjoern,
Martin hats schon gut erklärt, man muss unter die Trennebene schleifen können um bei der Form nachher scharfe Kanten zu bekommen.
Bei den Leitwerken hab ich für die Blutrinne Silikonschlauch genommen, für die breitere Blutrinne an den Flügeln nehme ich Pneumatikschlauch, hatte ich beides noch in passendem Durchmesser da.
Die blaue Füllmasse an der Nasenleiste ist Knetmasse von R&G, sie wird in die Nut gedrückt und mit Plastikspachteln oder Streifen von Scheckkarten eben oder mit leichtem Untermaß abgezogen. Wenn mit Untermaß gearbeitet wird muss man den dadurch entstehenden Überstand der Kante an der Form abschleifen und erhält dabei eine sehr scharfe Kante.
Ich hab Gestern das Leitwerk entformt, auf dem ersten Foto sieht man wie die Knete und der Silikonschlauch zunächst an der Form hängen geblieben sind, das zweite Bild zeigt die grob verputzten Formhälten. Stellenweise ist das Deckschichtharz ein bisschen dünn aufgetragen, hab noch keine Formbauerfahrung mit dem SW18. Man kann die durch die Knetfüllung erzeugte Kante an dem matten Streifen ein bisschen erahnen, ich glaube nicht dass ich da noch schleifen muss :)

Gruß, Uwe.

02_Klein_IMG_1240.jpg 03_Klein_IMG_1241.jpg
 
Hallo Uwe....wie hat dir das in Sand bauen gefallen....ist so bisschen wie Förmchen im Sandkasten füllen.....daran hatte man früher viel Spaß.....🤣
Weiterhin viel Erfolg beim Formen bauen....
Gruß Robert
 

UweH

User
....wie hat dir das in Sand bauen gefallen....ist so bisschen wie Förmchen im Sandkasten füllen.....daran hatte man früher viel Spaß.....
Hi Robert, da gabs zunächst das kleine Problem dass mein Maurersand im Plastiksack aus dem Baumarkt den ich verwenden wollte nass war, da hab ich wohl ein paar Kilo Wasser mit bezahlt.
In der Not hab ich noch vorhandenen trockenen Quarzsand mit Poraver gemischt und mit 100 g Harz+ Schaumtreibmittel pro Liter Sandgemisch für den Hinterbau verwendet. Der Effekt war dass diese Förmchenfüllung viel standfester war als Poraver alleine, ich konnte nach dem feststampfen und glätten mit den Gewebedecklagen gleich nass in nass weiter laminieren.
Das ging also sehr gut, die Form ist jetzt sehr steif und trotzdem nicht zu schwer geworden.
Die Druckfestigkeit für Formverschraubungen werde ich am Wochenende mit einer Probebohrung prüfen um das Mischungsverhältnis Sand / Poraver zu optimieren, vielleicht mache ich das auch für die großen Mittelstückformen so.

Gruß,

Uwe.
 
Ich hatte so einen 10kg getrockneten feinen Quarzsand über einen Freund bekommen....1€....Der hat den aus Aachen von einer Firma die bauen Formen für Windkraftanlagen....ich möchte nicht wissen wie schwer diese Formen sind....
Aber man kann auch Vogelsand von DM kaufen....2.5kg 35ct....
Deine Mischung könnte gewichtsmässig nicht schlecht sein....ist halt evtl etwas bröseliger wie Sand alleine....
Bei Grössen Formen bietet es sich an....Gewindestangen mit einzulegen....dann ist die Bruchgefahr viel geringer....

Gruß Robert
 
Hallo zusammen,

Danke Uwe für die Erklärung.
Ich habe bei meinen Formen jetzt mehr Harz zum Poraver gegeben, funktioniet auch super, zuletzt 560g Harz auf 4 Liter Poraver hat super funktioniert. Dann ist auch nix mehr bröselig.
Ich habe zuletzt immer das fh-10 von Carboplast als Formenharz benutzt, dazu 10% epoxi, dann läßt es sich besser auftragen. Kann ich bisher empfehlen.

Gruß Bjoern
 
Samstag wird es in Katalonien und im Rhonetal für DS sehr gut.
Die Windsysteme Mistral und Tramontan finde ich super interressant....8
Screenshot_20200921-171130.png
 
Wenn es dort unten eine Gruppe DS begeisterter Modellflugpiloten gäbe....könnte ich mir vorstellen....dass die sich bei solchen Bedingungen zu sehr hohen Speeds pushen würden.
Aber DS scheint doch eher einen kleinen Kreis von Piloten weltweit zu faszinieren... 🤔
Gruß Robert
 
Oben Unten