DS Technik & Videos

Hallo Steffen,
das mit Deiner Diva ist schade, sie war ja optisch ein wirklicher Leckerbissen.

Auch wir konnten heute ein paar schöne Runden fliegen.
Nun sage mir noch mal einer die Kinetics sind 30% Schneller! :)
Mit einer gepimpten DS Needle konnte ich die K2Ms heute abhängen.

207mph = 333km/h DS Needle (Jürgen)

223mph = 358km/h D80 (Roland)

241mph = 388km/h K2M (Karsten)

246mph = 396km/h K2M (Jochen)

255mph = 410km/h DS Needle (Karsten)

20210522_134921.jpg
 
Hallo Uwe,
zum Glück brauchten wir heute keine Regen Klamotten.

Da wir heute besondere Rücksicht auf das höhere Gras genommen haben, mussten wir die Flugbahn etwas abändern, so konnten wir nicht die optimalste Bahn für unseren Spot fliegen.
Spaß hat's dennoch gemacht.

Gruß Karsten
 

UweH

User
Hallo Karsten,

unser neuer Spot ist ein Wiesenweg zwischen Äckern und heute kam der Bauer mit seinem breiten Silagewickler vorbei um das gemähte Gras vom Wiesenweg einzusammeln. Ich dachte schon der wird uns jetzt weg jagen, aber er hat geduldig gewartet bis wir Flieger und Flitsche weg geräumt hatten und ist dann grüßend vorbei gefahren. Ich denke solange wir auf den Äckern nichts kaputt machen werden wir da weiter fliegen dürfen, das wäre sehr schön :)

Hier ein paar bewegte Bilder von heute, die letzte Szene ist nicht vom Acker, sondern vom Fels.

Gruß,

Uwe.

 

Koziol

User
... Ich dachte schon der wird uns jetzt weg jagen, aber er hat geduldig gewartet bis wir Flieger und Flitsche weg geräumt hatten und ist dann grüßend vorbei gefahren. Ich denke solange wir auf den Äckern nichts kaputt machen werden wir da weiter fliegen dürfen, das wäre sehr schön :) ...
So sollte es sein! Da lief es an dem Spot, wo die Diva und der Drops gecrashed sind, nicht so glücklich mit dem Jagdpächter. Ist wohl auch ein Unterschied, ob dort 5 Autos auf dem Wirtschaftsweg stehen, oder nur 2?
 
Wir haben leider auch immer wieder mal Probleme mit den Jagdpächtern....und man muss auch nichts kaputt machen....
Ist echt schwierig und geht nur über Gespräche....ein generelles Verbot haben wir zum Glück nie ausgesprochen bekommen...
Wir gehen halt nur noch hin....wenn es auch richtig bläst.....wir werden halt nur geduldet.
Klasse Speeds von euch allen.....trotz der Verschiedenen Einschränkungen.
In den gelben Gummistiefeln könnte ich auch nicht schnell fliegen.....da stört was. 😉
Gruß Robert
 

UweH

User
Heute habe ich die Außenflügel von meinem ersten 2,2 m AzoRace DS-Brett entformt und nach dem Versäubern den kompletten Flieger zusammen gesteckt. Der Leitwerksausleger kann bestimmt noch etwas gekürzt werden, aber das hängt auch vom notwendigen Nasenblei ab. Viel Hebelarm ist gut für den Geradeauslauf, viel Nasenblei ist wegen Gewicht ungünstig für eine materialschonende Prototypenerprobung.
Der Bau ist nicht perfekt, aber ich bin zufrieden :)

Gruß,

Uwe.

Klein_IMG_1706.jpg

Klein_IMG_1710.jpg


Klein_IMG_1713.jpg


Klein_IMG_1716.jpg
 
Hallo Uwe,
Glückwunsch zu Deinem AzoRace, bin mal gespannt wie er sich im DS gibt.

Eine Frage stelle ich mir immer wieder bei Euren Design. Warum vergibt man so eine große und breite Nase?
Ist es nur wegen der Robustheit? Ergibt sich im Bereich des Rumpfes nicht ein Profil, dass nahezu nicht berechenbar ist?
Welche Abmessungen des Verbinders hast Du verbaut und für welchen maximal Speed berechnet?

Danke
Gruß Karsten
 

UweH

User
Hallo Karsten und Robert,

grundsätzlich ist die Idee hinter dem BWB -Design (Blended Wing Body) den Hebelarm für den Trimmballast im tragenden Flügel unter zu bringen um gegenüber einem Rumpfkonzept Schadwiderstand einzusparen.
Dazu muss die Nase auch Flügel sein, nicht nur ein schmaler Nasenfortsatz mit Rumpffunktion. Im Gegensatz zur landläufigen Meinung bringt so eine lange mittragende Flügelnase keinen zusätzlichen Auftrieb, sondern die Unstetigkeit in der Flügelkontur kostet Maximalauftrieb. Je unstetiger der Flügelgrundriss, also je schmaler und länger die Nase, umso mehr Maximalauftrieb geht verloren. Für Flugzeuge die überwiegend sehr schnell geflogen werden kann man den Auftriebsverlust verschmerzen solange man damit vernünftig langsam landen kann, hier helfen Tütenwirbel die von der gepfeilten Nase erzeugt werden, wie beim Delta.
Die Profile im Nasenbereich erzeugen durch Querströmungen 3D-Strömungseffekte die sich mit Modellbaumitteln tatsächlich nur schwer berechnen lassen, aber inzwischen gibt es viele Erfahrungen mit dem BWB-Design aus dem Modellbau (Gizmo, Minirock, Miniray usw.) und auch aus dem personentragenden Bereich um die Auswirkungen zumindest qualitativ abzuschätzen.
Ein interessanter Effekt der Flügelnase entsteht allerdings eher hinten. Durch die hohe Re-Zahl am Innenflügel wird der Wirkungsgrad des S-Schlags zur Querachsenstabilisierung besser. Damit kann man den S-Schlag im tiefen Mittelbereich größer machen und den Flügel überwiegend dort stabilisieren, im schmalen Außenflügel werden dann Profile mit weniger S-Schlag eingebaut, die weniger Widerstandsverluste auf der Profiloberseite verursachen.

Die beiden Verbinder haben je 30 x 8 mm und sind in Stahl für 4 kg = 100 g/dm² Flächenbelastung bei 500 km/h mit vollem Maximalauftrieb gerechnet. Das heißt man kann bei dem Gewicht bei 500 km/h noch voll durchziehen ohne dass der Verbinder sich bleibend verformt. Gute Kohleverbinder schaffen etwa 400 km/h bei 90 g/dm². Für Leitwerkerverhältnisse erscheinen die Verbinder recht dünn, aber ein BWB-Brett kann nur etwa 2/3 des Maximalauftriebs eines Leitwerkers erzeugen, damit braucht man für die gleiche Zielgeschwindigkeit auch weniger Holm- und Verbinderquerschnitt.

Gruß,

Uwe.

P.S.: wem die Nase nicht gefällt kann mit den Außenflügeln und einem Rumpf auch ein konventionelles 1,6 m-Brett bauen. Ich werde das mit einem vorhandenen Strong Mini Rumpf und einem zusätzlichem einteilig zusammengepappten Flügel auch tun und bin gespannt welche Variante bei gleicher Flächenbelastung schneller ist, guggst Du Testbild unten.

Klein_IMG_1721.jpg
 
Uwe vielen Dank für deine ausführliche und informative Antwort...
Claas wird den Azorace bei uns sicher nicht schonen.....freu mich für euer Team mit dem neuen Flieger.
Gruß Robert
 

UweH

User
Claas wird den Azorace bei uns sicher nicht schonen.....freu mich für euer Team mit dem neuen Flieger.
Na das hoffe ich doch, unsere langsamen Spots sind für die Leistungsfähigkeit eines DS-Modells nicht allzu informativ :rolleyes: ....aber erst mal muss der Flieger zeigen ob er überhaupt anständig fliegt und auch das Handling passt!

Danke;) und Gruß,

Uwe.
 
Hallo Uwe,
ok, danke für die Infos, man sieht ja beim Gizmo... das die große Nase kein wirklicher Nachteil ist.
Das muss nur erst mal in meinem Kopf ankommen.
Aber die Option, dann auch einen eleganten und schnellen 1,6m Nuri bauen zu können ist schon super.
Bin auf die ersten Flüge gespannt.

Danke Gruß
Karsten
 

Ted

User
Hi Uwe.

Da habt ihr wirklich einen tollen Nurflügel gebaut. Wenn der nur halb so gut fliegt, wie er aussieht, dann wird das schon ein Hammerteil!!
Ich drücke euch die Daumen, dass sich die in den Acorace investierte Arbeit auszahlt. Ich freue mich auf die Berichte der ersten Flüge!

Ted
 
Oben Unten