DS Technik & Videos

Ich kann das aus euren Videos schlecht erkennen....habt ihr euch am Fels schon mal an die Büsche hinten ins Lee gestellt...damit man das gesamte brauchbare Lee genauer ausfliegen kann...? Bitte nicht als Kritik verstehen....wir haben uns auch schon mehrfach überlegt...uns in Mordor nach unten ins Lee zu stellen...aber dann stehen wir mitten im Betriebsgelände...und das geht nicht.
Gruß Robert
 

jduggen

User
Moin Robert,

ja, klar... da stehen und standen wir bei "Vollgas" DS schon immer hinten. Nur so kann man halbwegs genau, vor den Büschen wenden.

Mitterweile fliege ich mit schwerem Flieger auch gerne über die Bäume, dann ist aber die untere Fläche quasi immer im Grün und es ist noch schwieriger, kein Kleinholz zu machen.
Belohnt wird man aber mit größerem Kreis und auch mehr Speed.

Bei "SommerDS" bleiben wir aus "Faulheit einfach vorne stehen, da sieht man dann auch die Spaziergänger besser.

VG Jörg
 

UweH

User
da sieht man dann auch die Spaziergänger besser

Der Fels ist ein beliebter Aussichtspunkt und Spazierweg. Wenn man bei schönem Wetter alleine fliegt steht man aus Sicherheitsgründen vor allem wegen der Spaziergänger vorne. Der Weg geht durch die Hecke und wenn Leute da durch kommen sieht man sie von hinten erst wenn sie schon im Ausflug der "Im Uhrzeigersinn"-Leewende stehen.
Die hintere Hecke ist der Hauptgrund warum ich Deiner Aussage widersprochen habe der Spot in Deinem Video sei dem Fels sehr ähnlich. Diese Hecke schränkt den Flugraum stark ein und prägt die DS-Fliegerei dort zu einem sehr großen Teil.

Gruß,

Uwe.
 
An dem SE Spot bei uns lohnt es sich bei den geringeren Windgeschwindigkeiten nicht viel weiter als 50m hinter die Kante zu fliegen...auch wenn man das könnte...
 

UweH

User
Mitterweile fliege ich mit schwerem Flieger auch gerne über die Bäume, dann ist aber die untere Fläche quasi immer im Grün und es ist noch schwieriger, kein Kleinholz zu machen.
Belohnt wird man aber mit größerem Kreis und auch mehr Speed.

Dabei gibts mit der Stalker Pro aber leider auch sehr viele Fehlmessungen.
 
Die Stalker Pro 2 ist schon ein echt anderes Tool zur Messung...ich hatte das Glück eine gebrauchte zu bekommen....
Sonst ist das echt eine heftige Investition...
Gruß Robert
 
Nachdem die Spessartgruppe ihre neue DS und Hangfräse hier vorgestellt hat...war das für mich Motivation mich mal wieder in den Keller zu stellen.
Axel hat mir kurz vor seinem Tod seine Speedfire geschenkt....war für mich ein sehr bewegener und trauriger Moment von ihm Abschied zu nehmen ....
Die Speedfire ist ein hocheffizienter F5b und ich habe Axel immer bewundert wie brachial er ihn fliegen konnte.
Nachdem ich den Flieger selber geflogen hatte...war für mich klar...das ist eine Fläche auch für schnelles DS schon bei schwächeren Bedingungen....nur der dicke Rumpf mit Propeller ist ein wenig störend....
Deswegen habe ich einen neuen schmalen sehr stabilen Rumpf aus Überresten für die Fläche gebaut....
Die ersten Flüge an der Flitsche hat er schon....geht gut ab.
Jetzt brauche ich nur noch den passenden Wind. Bin gespannt wie gut die Speedfire AX...im Vergleich zur Needle geht....wiegt nur 1250g leer....damit fliegt sie schon sehr dynamisch....
Gruß Robert
20220919_134017.jpg
 

UweH

User
Hallo Robert,
die Maschine sieht toll aus, sehr elegant 👍
Schön dass Du Dich scheinbar auch mal mit einem deutlich leichteren Gerät fürs DS anfreunden kannst, viel Spaß damit 🙃😉

Gruß,

Uwe.
 
Danke Uwe....für enge Kreisradien im Treeline DS und räumlich begrenzten Spots ist der Flieger sicher besser als alles was ich im Hangar habe....mal schauen...die Beschleunigung und Durchzug ist mit dem sehr harten und dünnen Flügel extrem gut....hat noch weniger Flächentiefe als der K2m....und liegt durch den langen Leitwerksträger sehr kursstabil....Ein kleiner Vergleich...K2m und Speedfire AX...
Bisher bin ich nur die original Speedfire2 im Treeline DS geflogen...war schon nicht schlecht...
Gruß Robert
 

Anhänge

  • 20220915_091750.jpg
    20220915_091750.jpg
    396,2 KB · Aufrufe: 87
Der Gewichtsunterschied zwischen den Fliegern beträgt 2250g....auf den Bildern...
Aber für richtig schnell fliege ich am liebsten meinen HB2.0 der ist mit 4kg zwar schwierig zu landen...aber für mich mit dem etwas längeren Rumpf und größerem Seitenleitwerk....einfach besser im Handling im schnellen DS...
Gruß Robert
 
Was ich für mich festgestellt habe...wenn man richtig schnell fliegen will braucht man Flächenbelastung....aber richtig schnell geht nicht überall und auch nur relativ selten...und für die Tage dazwischen habe ich mir den Speedfire AX gebaut...
Gruß Robert
 

Tunc Uzun

Vereinsmitglied
@Jörg,

sieht schon mal schick aus...

Ein paar zusätzliche Infos wären schön, wie z.B.
wie groß ist die Flächenoberseite und was für ein Material habt Ihr da bearbeitet (meine Vermutung: Acryl schwarz)?
 

jduggen

User
Hallo Tunc,

siehe weiter vorne im Thread. Der Außenflügel hat so ca. 70 cm. Auf Empfehlung des Fräsers ist das schwarzes Plexi geworden. Mit den Vorteilen von Plexi, aber keine Porbleme beim Polieren und durchsichtig und so.

VG Jörg
 
Unfassbar...das ist ein alter neugemachter Gedenkstein...direkt vor dem Blackmountain...könnte man übertragend sehen...zu dem was wir dort mit unseren Modellen machen... 😉
20221025_153645.jpg
 

UweH

User
Hi Robert,

sollte ich jemals ein DS-Modell "Wanderer" nennen wollen, dann erinnere mich bitte an diesen Gedenkstein 😅

Gruß,

Uwe.
 

jduggen

User
Moin Zusammen,

die Urmodelle nehmen weiter gestalt an, am WE könnte auch noch die Oberseiten/Mitte fertig gefräßt sein.

Dann kann es mit dem Schleifen los gehen

VG Jörg
 

Anhänge

  • image0.jpeg
    image0.jpeg
    469,1 KB · Aufrufe: 73
  • image2.jpeg
    image2.jpeg
    491,1 KB · Aufrufe: 74
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten