Dymond D47 / D60 vs. Pichler S1108 / S2009

Hallo zusammen,

ich bin heute auf der Seite von Voltmaster auf folgendes gestoßen:

http://www.voltmaster.de/Servos/Servos/Pichler/Pichler-S2009.html
und
http://www.voltmaster.de/Servos/Servos/Pichler/Pichler-S1108.html

Da ich für meinen 2ten Blaster 3 neue RC komponenten bestellen muss, hatte ich heute das Netz nach nem günstigen Lieferanten durchstöbert.
Ich hab nach Dymond D47 und D60 gesucht und bin bei Voltmaster auf die Servos von Pichler gestoßen.
Laut beschreibung sind die Baugleich mit den Dymond Servos. Aber was die für ne Spannung abkönnen steht da nicht bei und direkt auf der Internetseite von Pichler findet man auch nicht merh informationen.
Weiß zufällig jemand ob man die auch an einem 2s betreiben kann? Hat jemand erfahrung mit den Servos?

MFG
Karlheinz
 
ich hatte mal eins von pichler, das ar ungenau und wies nicht die selbe stellkraft auf (war der d47 klon)...
jetzt hab ich nur noch die originalen (von dymond) und die funktionieren bestens ;)
 
was versprichst Du Dir von den Servos?
Da kann man doch gleich die Originale nehmen, oder?
Ich hab mir da nix von versprochen... Und klar kann ich auch die Originale nehmen!
Ich muss halt was bei Voltmaster bestellen und da ich noch die Servos für den Blaster brauche, hätte ich
die da direkt mitbestellt wenn sie brauchbar gewesen wären...
Naja ich geh auf nummer sicher und nehm die Dymond....

MfG
Karlheinz
 

pro021

User
Vorsicht.....

Vorsicht.....

....Leute ich will da niemandem irgendwas ausreden, aber die Nachbauten sind qualitativ nicht mit den original Dymond zu vergleichen. Von den d47 gabs mal keine....also x31 (äugisch und von den Daten her ident) bestellt. 6 Stück vor Schweden. In Schweden sind dann 2 über den Jordan gegangen....und ein paar Monate drauf die restlichen 4 !!! Es gab dann defacto keine Nullstellung mehr. Das Servo flatterte und war nicht zu beruhigen. Hab dann von einem Händler in Tirol erfahren dass das billige (4/Euroservo) Dinger sind. Die Spanne des Händlers wird natürlich erheblich größer, aber der Frust des Modellbauers wird, im selben Ausmaß, leider auch größer. Ich würde also den Verkäufer fragen ob es sich um Dymond mit anderem Aufkleber handelt oder Nachbauten und ob er Garantie dafür abgibt dass diese Servos wenigstens ein Jahr durchhalten.

Ciao Heinz
 
Pichler servos bekommen

Pichler servos bekommen

Hi ich habe beim DMT zwei d47 geordert bekommen habe ich aber eine Schachtel da steht oben d47/pichler1108.
Laut Verkäufer ist es das selbe servo und auch gleich mit dem fs31. Stimmt das jetzt oder nicht bin ein wenig verwirrt. Sie sollen als hohe und Seite in einen erste Dlg einem blaster2.
Was meint ihr dazu.
 

pro021

User
Hi ich habe beim DMT zwei d47 geordert bekommen habe ich aber eine Schachtel da steht oben d47/pichler1108.
Laut Verkäufer ist es das selbe servo und auch gleich mit dem fs31. Stimmt das jetzt oder nicht bin ein wenig verwirrt. Sie sollen als hohe und Seite in einen erste Dlg einem blaster2.
Was meint ihr dazu.
Äußerlich sind die billigen Nachbauten von den Originalen nicht zu unterscheiden. Sie ziehen bloß mehr Strom und die Potis gehen bald k.o! Ich habe auch den Verdacht dass sie mit 2 LiPo's überfordert sind. Das ist im groben alles. Die Stellgenauigkeit ist zu Beginn ähnlich den d47. Im HLG ist es halt blöd wenn die kaputten Servos relativ aufwendige Aktionen nach sich ziehen. Was mich stört ist dass die Billigsdorfer Servos, im Verkauf, nahezu gleich teuer sind und im Ankauf jedoch blos ein paar Euro kosten und kein Hinweis auf einen qualitativ billigen Nachbau existiert. Es gibt da ein paar Händler die dann halt statt den üblichen %ten 500% draufschlagen und sich nichts denken.
Ich würde auf jeden Fall den Verkäufer um ein Statement in Sachen Garantie und um die Deklaration, ob es sich um den Nachbau oder das Original handelt, ersuchen. Ein kurzes Telefonat.......Das sollte dann die sichere Seite sein.

Gruß Heinz
 

Tilli

User
Äußerlich sind die billigen Nachbauten von den Originalen nicht zu unterscheiden. Sie ziehen bloß mehr Strom und die Potis gehen bald k.o! Ich habe auch den Verdacht dass sie mit 2 LiPo's überfordert sind. Das ist im groben alles. Die Stellgenauigkeit ist zu Beginn ähnlich den d47. Im HLG ist es halt blöd wenn die kaputten Servos relativ aufwendige Aktionen nach sich ziehen. Was mich stört ist dass die Billigsdorfer Servos, im Verkauf, nahezu gleich teuer sind und im Ankauf jedoch blos ein paar Euro kosten und kein Hinweis auf einen qualitativ billigen Nachbau existiert. Es gibt da ein paar Händler die dann halt statt den üblichen %ten 500% draufschlagen und sich nichts denken.
Ich würde auf jeden Fall den Verkäufer um ein Statement in Sachen Garantie und um die Deklaration, ob es sich um den Nachbau oder das Original handelt, ersuchen. Ein kurzes Telefonat.......Das sollte dann die sichere Seite sein.

Gruß Heinz
Frage ist doch, "Was bringen einem Servos, egal wie billig diese sind, wenn sie im Flug ausfallen?" Stimmt einen kaputten Flieger der evtl. mehrere 100 € gekostet hat. Also gerade bei einem Sal ab Blaster 3 sollte man einigermaßen hochwetige Servos auswählen. Man kann auch mal pech haben wie bei den Hyperions aber ist es nicht die Regel.

BG Tilli
 

wstark

User
Dymond Servos

Dymond Servos

Auch die Fa.DYMOND ist NICHT der Hersteller der Dymond Servos.
Fast alle Servohersteller kommen aus Fernost (Japan?) und "hüten" deren Identität.....
 
47Servo?

47Servo?

Also ich habe die meines Glaubens Diamond D47 die nun aber Pichler sind gekauft da ich in vielen Berichten und Zeitschriften gelesen habe dass diese häufig in DLGs eingebaut werden. In meinem Blaster 2 sollen sie auf Höhe und Seite und in die Fläche kommen FS40Pico.
Bin jetzt zwar etwas verunsichert aber der Verkäufer vom DMT fliegt sie auch im DLG und daher hoffe ich dass sie auch bei mir gehen.
mfg
 
Oben Unten