E-Flite EFLG 330 haltbarer machen

Putzi

User
Hi!

In meiner FlyFly-Mirage werkelt mittlerweile ein EFLG 330 von E-Flite. Mit dem Fahrwerk bin ich soweit sehr zufrieden, jedoch hab ich ein Problem: Die 4mm-Stahldrähte (orginal) verbiegen sich meist schon beim Starten (Unser Platz glänzt leider nicht durch Golfrasenqualität), sodass sich das Fahrwerk dann nicht komplett einfahren lässt und während des Flug ein wenig aus dem Rumpf rausschaut.

Ich suche jetzt nach einem Weg, das Fahrwerk haltbarer zu machen, sprich das Verbiegen vorzugehen.
Geschleppte Beine würden die Stöße beim Rollen vermutlich abfedern, jedoch passt dann das Fahrwerk nicht mehr in die entsprechenden Ausschnitte im Rumpf, gewöhnliche geshcleppte Fahrwerk fallen also raus.
Axial gefederte Fahrwerksbeine würden vrmutich lediglich den Landestoß abfedern, nicht aber die für das Verbiegen verantwortlichen Kräfte in Flugrichtung (bzw. entgegengesetzt).
Würde eventuell auch das Auswechseln der orginalen 4mm-Drähte etwas helfen? Die Hauptfahrwerksdrähte sind in meinem Fall recht kurz, daher ist zwar das aufgebrachte Moment eher klein, trotzdem verbiegen sich die "Stummelchen".

Schonmal vielen Dank

Gruß TIMO
 
Nachläuferschwingen!!

Nachläuferschwingen!!

Hallo Timo,

auf Graspisten haben sich bisher bei uns IMMER Nachläuferschwingen bewährt!!
Da reichen normalerweise die günstigen Eurokit-Schwingen (die gibt es auch mit Aussermittiger Gabel).

Wieso sollten die in die Mirage nicht passen?? Das ist doch nur Styro im Weg ;) Und die dann zu grossen Öffnungen kannst doch mit Depron oder Balsa wieder verschliessen. Der Umbau lohnt sicher!! ;)

Gruß
Georg
 

Anhänge

  • 2011-05-06 20.19.31.jpg
    2011-05-06 20.19.31.jpg
    43,2 KB · Aufrufe: 42
  • 2011-09-12 20.10.15.jpg
    2011-09-12 20.10.15.jpg
    48,1 KB · Aufrufe: 40
Hi Jungs,

die Beine machen ja prinzipiell schonmal nen guten Eindruck.

Hast natürlich Recht, Georg: Ist alles möglich, ich scheue nur ein wenig die Arbeit, ich gebs zu: Ich bin faul ;)

AUf welche minimale Länge würden sich die Beine denn prinzipiell kürzen lassen? Bei meiner Mirage ist das Problem, dass ich zum Start doch nen gewissen Anstellwinkel brauche, daher sind die Hauptfahrwerke aktuel recht kurz, das Bugfahrwerk auf der anderen Seite aber vergleichsweise lang.
Um das Bugfahrwerk nicht noch länger machen zu müssen sollten also die Hauptfahrwerke nicht zu lang sein.

In Olis Shop sind sie mit 105mm bis Achse angegeben, das wäre definitiv zu lang.

@Oli: Du hast die Eurokit-Beine ja als 3er Set drin, würde sich auch ein Verkauf ohne Bugfahrwerk machen lassen? Da hab ich schon ein geschlepptes ein :D
Wäre mit btw. sehr recht, wenn ich bei dir bestellen könnte, da käme dann auch gleich noch eine Impeller-Motor-Kombi sowie ne Schubdüse dazu, so diese wieder lieferbar sind?

Gruß und Danke schonmal

TIMO
 
@Timo:

Das ist lustig, ich hatte gerade mit GePo im Hintergrund PNed, daß ich das im Shop in Kürze umstelle auf einzelne Beine.
Also ja, kein Problem.
Antriebe auch kein Problem, wobei diese Woche noch einige neue Varianten in den Shop kommen.

Zu Düsen gibt es übrigens endlich erfreuliches: Die Produktion ist wieder angelaufen und wir arbeiten gerade die Rückstände ab.
In ca. 2 Wochen sind wieder alle Mini Typen verfügbar, in ca. 3-4 Wochen auch die Midi Typen außer 10 cm, die ist schon jetzt verfügbar.

Oliver
 
Feder

Feder

hello freunde,

ich hab immer mit den eurokit schwing-beinen das problem mit der feder sie ist zu weich ;)

habt ihr eine lösungsvorschlag :)

viele gruße

christian
 
Hi!

Kommendes WE bin ich mal wieder zu Hause in Stuttgart, dann werd ich die Mirage nochmal vermessen und schauen, wie lang die Beine sein dürfen, denke aber nicht, dass ich die 105er Längen unterbringen kann.

Habt ihr sonst Vorschläge, außer selber was zu konstruieren?

Gruß und Danke

TIMO
 
So, bin wieder gut in München gelandet und hab mal das Schul-Mathematik-Wissen bemüht.

Rechnerisch komme ich in meiner aktuellen Konfiguration (Bugfahrwerk 170mm und Hauptfahrwerk 110mm Länge, jeweils bei Unterkante Rad gemessen; Abstand 600mm) auf einen Anstellwinkel von circa 5,7°. Mit Fahrwerksbeinen von 140mm Länge (105mm von den Eurokit-Beinen + 1/2 Rad + Lagerbock vom Fahrwerk; insgesamt ca 3cm länger) sinds dann nur noch ungefähr 2,9°.

Ich will ja antriebstechnisch aufrüsten auf den HET-58-1970 an 6S, aktuell nutze ich 4000er Zellen mit 30C.

Geht sich das noch aus, dass die Mirage auf Rasen mit dem kleineren Anstellwinkel noch raufkommt?

Wenn ja stünde einer Bestellung bei Olli endlich nichts mehr im Wege :D

Achja Weiß jemand zufällig, welche Veränderungen ich erwarten kann, wenn ich von der Styro-Düse vom Baukasten auf die Wemotec-Düse umsteige?

Gruß TIMO
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten