E-flite - Ultra Micro Beast 3D

MSch

User
Moin zusammen,

seit einiger Zeit gibt´s das o.a. Modell von E-Flite ja in einer neuen Variante. Von der Alten unterscheidet sie sich, ausser ein paar Änderungen im Design, im wesentlichen durch ein neues elektronisches 3-Achs Stabilisierungssystem (E-Flite nennt das "AS3X-Stabilisierungssystem"). Hiermit soll bei abrupten Lageänderungen dieser Kleinmodelle durch äußere Einflüsse, automatisch entgegegesteuert werden und somit ein insgesamt ruhigeres Flugverhalten erreicht werden.

Ich selbst habe dieses Modell erst seit kurzem und nur wenige Flüge machen können. Mein erster Eindruck ist, dass die Verbesserungen bezüglich ruhigem Flugbild zwar, wie von E-Flite versprochen, da sind, dies aber mit einem anderen Nachteil erkauft wird. Der Nachteil besteht m.E. darin, dass das Abreisverhalten im Langsamflug geradezu "gemein" :D wird. Wird der Flieger langsam geflogen und droht abzukippen, so hält das Stabilsierungssysten automatisch auch mit dem Querruder dagegen und verstärkt da Abkippen dadurch. Der Flieger liegt dann ohne Vorwarnung blitzschnell im Dreck. Meine erster Eindruck also: Tolles Flugbild auch bei Wind, aber im Langsamflug in Bodennähe mit Vorsicht zu behandeln.

Mich interessieren nun Erfahrungen anderer Besitzer dieses Fliegers.

Mit vielen Grüßen
Martin
 

1hummel

User
Hallo Martin,

ich habe, nachdem ich bei e-flite das überzeugende Video gesehen habe, auch dieses Modell bestellt.
Ist bei meinem Händler aber zur Zeit nicht am Lager.
War bei dir der Lipo dabei? Was ist das für einer? Lässt er sich schnell wechseln? Wie lange ist man damit in der Luft?

Bernd
 

MSch

User
Hallo Bernd,

in letzter Zeit konnte ich wegen den niedrigen Temperaturen nicht mehr mit dem Beast fliegen. Für die Halle ist mir der Flieger zu schade und empfindlich. Daher gibt´s bei mir im Moment keine neuen Erkenntnisse.

Ich habe mir den Flieger bei Freakware in Kerpen geholt. Ein Akku war im Karton, obwohl dies wohl nicht Standard ist. Es war der empfohlene E-flite 180mAh 2S 7.4V 20C Li-Po. Ich habe dann noch drei gleiche Akkus dazugenommen, so dass ich fast pausenlos fliegen kann. Zum Laden hat mir ein Kumpel ein paar Adapterkabel gelötet, um Lade- und Balanceranschluss für normale Lipo-Ladegeräte zu separieren. Der Akkuwechsel ist simpel und mit ein paar Handgriffen erledigt. Der Akku scheint mir ausreichend dimensioniert zu sein. Ausgereizt habe ich das noch nicht. Bei mir steht der Timer im Sender auf 4 Minuten. Dann wird gewechselt.

Gruss
Martin
 

1hummel

User
Extra Ladegrät mit Netzteil erfoderlich ?

Extra Ladegrät mit Netzteil erfoderlich ?

Hallo Martin,

wie mir ein Händler jetzt sagte lassen sich die Lipos nur mit einem speziellen Ladegerät laden. Das Teil braucht auch noch 220 Volt und damit auch noch ein Netzteil.
Wie war das mit Deinem Adapterkabel?
 
Oben Unten