• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

E-JET Bilder und Baubericht

Hallo zusammen,

ich hätte nie gedacht, dass ich tatsächlich für einen neuen Flieger mal einen Beitrag erstelle. Aber irgendwann ist das Erste mal :-)

Seit langer Zeit bin ich schon auf der Suche nach einem richtig schnellen EDF Jet. Mein Ziel sind 300 km/h! Fündig bin ich mit dem E-jet von MINIJETS geworden. Ob dieser die 300km/h knackt ist noch offen. Foreneinträge oder Youtube Videos mit einer V-Max-Angabe habe ich noch nicht gefunden. MINIJETS und WEMOTEC waren nach Nennung des Antriebs aber sehr zuversichtlich :cool:

Befeuert wird der JET mit dem 70mm WEMOTEC EVO Impeller und dem HACKER E40-L 1Y (Stream-Fan 70/2900) an 6s!

Hier erstmal zwei Bilder zum Flieger. Bis zu Fertigstellung und Erstflug wird es aber noch ein wenig dauern...


Grüße
Alex
 
Mit der Bausatzqualität bin ich sehr zufrieden! Ich konnte keine schlechten Klebestellen finden und die Lackierung ist auch sauber gemacht!

Lediglich die Abdeckung vom Impeller (hier auf den Bildern leider noch nicht zu sehen) ist nicht in einem so schönen weiß lackiert wie der Rest vom Flieger.
 

Anhänge

Hey,


hatte nen Wemtoec EVO mit Hacker Streamfan Motor mit 2700 KV und 6s drin. Abflugewicht, wenn Ich mich recht erinnere ca. 1700 oder 1800g. Mitlerweile wohnt der E-Jet bei Schacky1970 :D


Gruß.
 
Scheint ja ziemlich flott zu sein! Ich hätte auch gern einen kleinen Impellerjet der mit 6s 5000 und einem zornigen 70er gut motorisiert wäre. Beim E-Jet hält mich aber der freiliegende Impeller davon ab, mir so einen zuzulegen. Irgendwie gehört ein im Rumpf integrierter Antrieb für mich dazu damit der Flieger als Jet durchgeht. So finde ich das nicht wesentlich cooler als einen Funjet mit Propeller.

Gruß Nicolas
 
Also ich finde schon, dass der wesentlich cooler aussieht als der FunJet :cool:
Ein weiterer Vorteil wird der bessere Sound sein und eine deutlich geringere Verletzungsgefahr beim werfen vom Flieger. Mein Funjet hat schon 1KW Leistung. Hier habe ich schon großen Respekt wenn ich den Jet werfe. Mein E-Jet wird rund 2KW haben. Da bin ich ganz froh, dass kein Propeller mehr vorhanden ist :-)
 
Hier noch ein paar Daten zur Ausstattung:

- 70mm WEMOTEC EVO Impeller mit HACKER E40-L 1Y (Stream-Fan 70/2900)
- YGE 120 LVK inkl BEC
- 2x Futaba 3150
- SLS Cube 6s 30C 3000mAh

Mir ist besonders wichtig, dass der Flieger schon leicht bleibt. Ich will nämlich, dass er selbst senkrecht noch ordentlich beschleunigt :D
Das ich mit dem Akku keine Rekordflugzeiten erreiche und dieser auch nicht sehr alt wird ist mir klar. Aber größere Akkus oder 40C Akkus waren mir einfach zu schwer. Zum Vergleich: Der von mir gewählte Akku wiegt 454g, der SLS APL 45C wiegt 513g. Bei anderen Herstellern habe ich bei dieser Akkugröße auch nichts besseres gefunden, bis auf den MYLIPO 6s 3000/3200 30C mit 463g.

Beim Regler habe ich hier auch darauf geachtet. Meiner wiegt 97g. Qualitativ vergleichbare Regler sind hier ebenso schwerer.

Viele Grüße Alex
 
In meinerF104:
-recht langem Einlauf + 12cm Düse von Oll
-voller und vorgewärmter 3000er 30/60C SLS Quantum

nach 15Sekungen gemessen genau die 95 Ampere.

ohne Einlauf und Düse hatte ich an dem Akku nur 90A und im Vergleich zu den anderen 30C Akkus von SLS war der Quantum knapp 5A besser.

sehr geiler Antrieb meiner Meinung nach! :D:D:D


Wenn ich den Handstart seh im Video krieg ich grad Bock auf sowas :eek:
 
nur gestörtes Gehacke bis an die Grenze meines Nervenkostüms und die der Flugzeugstruktur etwa 3-3,5min.
Bisschen humaner schon 4,5-5min.

Gruß,
Tim
 
Rohbaugewicht?

Rohbaugewicht?

@Adler14
Hallo Alex,
bin auch am überlegen mir den E-Jet zu holen und habe schon mal Versucht eine Überschlagsrechung für das Abfluggewicht
meines geplanten Setup zu berechnen. Ist ähnlich wie schacky1970 aber die 1680gr erscheinen mir sehr hoch wenn man die
Angabe des Hersteller von 350gr für die GFK-Teile zugrunde legt.
Könntest du bitte mal die Rohbaugewichte deines Modell nachmessen?

Gruss
Andreas
 
Oben Unten