Eigenbau Gondel

lkas2205

User
Hallo Zusammen,
Ich habe mir einen Hacker Astral gekauft und will nun eine Motorgondel bauen. Vom Prinzip her wie die von Hacker käuflichen.

Aufbau überwiegend aus Alu Flachleisten und Eckprofilen. Bei den Aufhängung für den schirm bin ich mir noch nicht ganz sicher ob ich einen Aluvierkantstab nehmen oder mir was Laminiere.
Die Servoarme erstelle ich aus 2mm CFK-Plattenmaterial.

Ob später eine Puppe Platz nehmen wird muss ich mir noch überlegen. Die Option halte ich mir offen.

An Servos verbaue ich drei der 15kg Klasse. Somit verbaue ich direkt nen Beschleuniger mit.
Motor wird entweder ein Compackt 345z oder eine Nummer größer ein Permax BL-O 3520-0920. jeweils mit Klapplatte. Akkutechnisch habe ich noch einen 3s 3200er.
Auf einen Paramix verzichte ich, da ich keinen Vorteil sehen. Deltamixer sollte genauso gut funktionieren.

Wenn Interesse besteht Berichte ich gerne weiter.

Anregungen und Kritik sind gerne ersehen und erwünscht.

Grüße
Lukas
 
Lukas, bitte berichte weiter....da ich auch schon ein paar Gondeln gebaut habe bin ich immer an neuem Interessiert :cool:
 
Warum aus Aluminium ? Die Gondel braucht Gewicht
Ich nehm da immer Edelstahl dafür. Rostet nicht und hebt Ewig

Moin Tevion,
Du hast absolut recht natürlich. Da es aber meine erste Gondel ist und ich noch nicht so ganz weiß ob meine vorgesehenen Abmäße so passen will ich erstmal Alu nehmen. Auch weil ich da noch genug von da habe und es mit meiner Aktuell nicht wirklich vorhandenen Werkstattausrüstung einfach einfacher zu bearbeiten ist.
Final plane ich dann aber eine aus Stahl zu bauen.
Grüße
Lukas
 
Hallo Tevion,
ah verda***, da bin ich leider schon verplant:cry:
Ich würde aber gerne mal ein Para-RC treffen besuchen. Erstmal muss aber die Gondel fertig werden. Mal schauen wann ich fertig werde.:rolleyes:
Gruß
Lukas
 
Guten Morgen,
Nun geht’s los.
Ich habe gestern die meisten Arbeiten erledigt. Am Ende ist mir dann aufgefallen, dass ich den Schwerpunkt nicht ganz beachtet habe. Da muss ich noch mal dran.
Abstand zwischen den aufhängepunkten ist 17cm, dass sollte ganz gut gehen.
Unten vorne in das Fach kommt der Akku. Passend bis ca 4000er 4s. Erstmal flieg ich aber mit einem 3200er 3s. Regler kommt auf den Akku. Es fehlt noch die Halterung fürs Beschleuniger Servo. Ballast wird unten drunter schraub bar befestigt. Oben auf der Gondel soll noch eine Session 5 Platz nehmen können
Insgesamt will ich ein Gondelgewicht ab 1,5kg haben.
Höhe der Goldel sind ca 150mm
Länge 170mm.

7FC561A8-1506-4B48-9432-98686AB8A06B.jpg

0A9901D7-5875-4140-8E11-584FE99FD435.jpg

Ein Punkt wo ich noch nicht weiß ich der Propkäfig. Ich glaube ohne Schreddern man sich leicht die Leinen, oder? Gibt es da schon gute Eigenbauideen? Ich würde Bowdenzug mit Stahldraht sonst mal probieren.


Wie sind eure Erfahrungen mit Rettungssystemen?
Wäre in erster Linie als Show gedacht. Gewicht brauch ich eh noch.

Gruß
Lukas
 
Hallo Lukas,
meine Empfehlung für Dich:
Kaufe eine gebrauchte Gondel egal welcher Hersteller und lerne damit fliegen.
Umbauen oder selber bauen kannst dann immer noch
 
Hallo Tevion,
Danke für den Tipp. Fliegen klappt aber schon recht gut.
Gruß
Lukas
 
Hi Lukas,

erst mal schönen Dank das du Bilder von deiner Gondel hir zeigst.:)

Auf den Bildern sehe ich einen Konstruktionsfehler. Die Aufhängung in Verbindung mit der Servo-Position ist zu niedrig.
Was will ich dir sagen....wenn die Servo mit Armen montiert sind, dürfen diese in der Neutralstellung (also ganz oben) nicht höher sein als der unterste D-Ring an den Aufhängegurten, durch die du die Steuerleinen führst, ansonsten hast du Leerweg und das Steuern deines Schirms ist sehr eingeschränkt bis unmöglich (hat mit den Hebelgesetzen, Winkel usw. zu tun).

Überprüfe das mal bitte, nicht umsonst sind die Servo z.B. bei Opale recht tief in der Gondel zu dem Aufhängepunkt angebracht und bei Hacker der Aufhängebügel geformt wie ein "U" so das sich ebenfalls eine tiefe Position der Servo ergibt.
 
Hallo Udo,

Ja da hast du absolut recht!
Da muss ich noch mal dran.
Gruß
Lukas
 
Hallo Lukas

Selber bauen ist immer gut. Man lernt dazu.
Den Propkäfig kannst Du Dir sparen. Ich fliege inzwischen auch ohne.

Wichtig sind nur ein paar Punkte die man beim Start beachten muss.
Wenn der Akku scharf ist, betätige ich als Erstes den Motor-Schutzschalter am Sender. Der ist bei mir auf der linken Seite außen, weil ich mit der rechten Hand den Schirm aufziehe.
Dann wird alles startbereit gemacht.
Ich stelle dann meinen Gashebel etwas unter Halbgas.
Danach den Schirm aufziehen, loslassen und erst wenn die Hand vom Schirm weg ist, wird der Motorschutzschalter betätigt.
Der Motor läuft dann auf fast Halbgas was zum ersten Steigen reicht. Jetzt hast Du die volle Kontrolle über den Schirm.

Warum baut man den Propkäfig ab?
Der Antrieb ist ohne ihn etwas leiser.

Noch ein Tipp für die Verwendung einer Klappluftschruabe. Die Blätter dürfen sich im eingeklappten Zustand nicht verschränken können. Da braucht man ein Distanzstück zwischen den Blattwurzeln.

Viel Spaß beim Bauen und Fliegen.
 
Herzlichen Dank für die Tipps Claus!
Das Distanzstück habe ich durch einen Aluspinner ersetzt, klappt gut.
Aktuell bin ich am Servoeinbau und Servohebel Bau.

Gruß
Lukas
 
So die Gondel ist erstmal fertig und ich hab heute die ersten Aufziehübungen, Einstellungen und Abgleiter geflogen.
Leider hab ich kein zusätzliches Ballast mitgenommen und so wie aktuell ist die Gondel zu leicht um Steuerbefehle sauber umzusetzen. Werde es die Tage noch mal versuchen.

Bezüglich der Ablenkung der Steuerleinen: ich habe die Servo einfach anders herum
eingebaut und habe keinen Leerweg.

B8B8FEAB-52C4-4049-AAA0-669DED5158C2.png

31B0C871-A033-4EE0-B13B-F7155C1102CE.png

Gruß
Lukas
 
hallo lukas
am astral v2 sollten ca. 1,9 -3 kg hängen----ich würde es erstmal mit ca. 2,5 kg probieren

grüsse ralph
 
Moin Ralph,

Dank dir. Hab auch noch eine Anleitung vom V1 gefunden. Da steht 2,6kg drin.
Geratene waren es nur knapp 1,3kg. Etwas wenig:rolleyes::D
Habe jetzt noch mal über nem Kilo zugeladen.
Wie viel Bremsleinenzugweg hast du programmiert?

Gruß
Lukas
 
moin lukas
ich habe den astral nicht mehr
aber die "robin"-arme haben ca. 10 cm hebellänge und das sollte bei ca 90 -120 grad servoweg reichen
 
Ziel erreicht.

Ziel erreicht.

Moin zusammen,

soweit fliegt der Astral mit der Eigenbaugondel. Hab letzten Sonntag bei bestem Thermikwetter mit 5 min Motorlaufzeit über 30min geflogen. Thermisch geht der Astral echt klasse. Festigkeit der Gondel ist mehr als ausreichend. Alle zu Anfang gesetzten Ziele wurde voll erfüllt. Ich kann nur jeden ermuntern selbst zu bauen.

Trotzdem steht der Schirm+ Gondel zum verkauf, da ich vom Manntragenden Paragliden angefixst bin und hier investieren will. Bei Interesse in der Börse schauen.

Vielen Dank an alle, die mich unterstützt haben und Interesse gezeigt haben.

Gruß
Lukas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten