Eilt: Was ist das für ein Gewinde???

P.itts

User
Hallo,

ich möchte an meinem 41ccm Benziner einen Aluspinner befestigen. Motorfabrikat ist "Noname", Prop-Befestigung mit einer Schraube, welche einen gemessenen Durchmesser von 9,85 mm. Was das Gewinde angeht, so habe ich folgendes gemessen: Auf einer Länge von 34,86 mm (ja, ich habe einen digtalen Meßschieber ;-) zähle ich 36 Flanken.

Was ist das für eine wilde Schraube? Für Tipps wäre ich sehr dankbar!

Und nun zu meinem zweiten Anliegen: Um den Alu-Spinner zu befestigen, benötige ich eine Kurbelwellenschraube entsprechender Größe, damit ich von vorne den Alu-Spinner (Krummscheid) befestigen kann. Wo gibt es wohl solche Kurbelwellenschrauben? Fa. Krumscheid hat leider bis 10. August Betriebsurlaub und ich würde unheimlich gerne am nächsten Wochenende fliegen...

Um mal auf die Tränendüse zu drücken: Am nächsten Wochenende ist Flugtag beim MFC Riepe-Leegmoor (bei Emden im hohen Norden) und da würde ich gerne mit meiner Schleppmaschine Bonbons für die Kinder abwerfen, bekomme den Motor allerdings nicht von Hand angeworfen - deshalb der Spinner für den E-Starter.

Wenn alles nichts wird, bin ich auch über Kaufangebote für einen vernünftigen ZG 45 dankbar! Gerne auch sehr kurzfristig!

Schon mal vielen Dank im voraus!

Marc Dallek
 
Wenn Du die 34,86 mm von Flanke zu Flanke (36 Stück) gemessen hast, dann entspricht dies ja 35 Umgängen, d.h. Du hast eine Steigung von 1.

Das metrische Feingewinde (DIN 13) M10,00 x 1,00 liegt damit recht dicht an den von Dir gemessenen Werten.

Ob's das auch wirklich ist? Keine Ahnung...:confused: entspricht aber ziemlich genau dem, was Du ermittelt hast.

Hier kannst Du noch ein paar Werte vergleichen, vielleicht findest Du ja noch was besseres...

Wenn Du ein paar Ideen hast- ab zum gut sortierten Schraubenhändler und ausprobieren!
Viel Erfolg:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oder noch einfacher: lass doch den Spinner derweil einfach weg! :D :D :D

Sollte das entscheidend für die Schwerpunktlage sein dann pappst einfach ein bissel Blei unter die Haube. Zugegeben, nicht gerade befriedigend, aber das Ding fliegt erst mal!
 
Er hat doch aber geschrieben, dass er den Spinner für den E-Starter braucht, weil das Ding von Hand nicht anspringt.;)
 
Vielen Dank für eure schnellen Antworten - ich werde mal sehen, ob ich mit einer M10 x 1 weiterkomme.


MFG Marc
 
plot599 schrieb:
Er hat doch aber geschrieben, dass er den Spinner für den E-Starter braucht, weil das Ding von Hand nicht anspringt.;)

Ups, hab ich was überlesen. Aber gescheit ansaugen und ordentlich Saft auf die Glühkerze, dann sollte das doch auch händisch zu bewerkstelligen sein.
 
Kommt davon wenn man Posts nur überfliegt :mad: , sorry!

Aber dann ists ja noch ungewöhnlicher dass er händisch nicht anspringt! Bei mir springen die alle spätestens auf den 3. Klatscher. Das A&O beim Benziner ist dass man wirklich richtig gut anssaugt:

- Choke zu, Gas rein, anlassen bis er kurz läuft, ergeht von alleine wieder aus
- Choke auf, 2 Zacken Gas, 3 Patscher und er sollte laufen.

Wäre aber mal gut zu wissen ob der Motor eine elektronische oder magnetische Zündung hat. Bei Magnetzündungen wie sie z.B. die ZG-Motoren haben musste schon mit ordentlich Schmackes arbeiten.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten