Ein Anfänger baut ein TH35-Wettbewerbsmodell

Bild 3 zeigt, rechts, das Original Krick- Modell; die Anderen sind abgeschliffene Stick- Nadeln aus dem Kurzwaren-Handel.
Vorne am Vorderrumpf wird ein Propellerlager aus einem Aluminiumstreifen unter den Rumpf geklebt. Der Plan sieht dabei 2,5 Grad Seitenzug vor. Ich habe diesen Winkel deutlich vergrößert, schließlich will ich ja im Wohnzimmer fliegen und muss daher das Modell auf möglichst enge Kreise einstellen. Das Propellerlager liegt dem Bausatz fertig vorbereitet bei. Die Klebestelle habe ich mit Bespannpapier verstärkt.Anhang anzeigen 11955311
Wird fortgesetzt.
Hart- Alu Propellerlager gibt es in drei Varianten(Größen), Lasergeschnitten bei "saalflug-depot" in der Thermiksense(www.thermiksense.de/infothek
 

Anhänge

Der Propeller

Der Propeller hat 250 mm Durchmesser und besteht aus der Nabe, den Holmen und den Blättern. Die Nabe besteht aus einem stabilen Papierröhrchen und dem Haken aus 0,4 mm Stahldraht, der in das Aluminiumlager eingefädelt wird. Eine vorab aufgeschobene winzige Glasperle minimiert die Reibung zwischen Propeller und Lager. Die Propellerblätter werden mit Weißleim mit den konisch zugeschliffenen Holmen verklebt. Weißleim deshalb, weil dieser beim Trocknen weniger schrumpft und so die Gefahr des Verziehens des sehr dünnen Propellerblatts geringer ist. Die Holme werden dann so in das zentrale Papierröhrchen eingesteckt, dass die Propellerblätter bei 50mm Durchmesser in einem Winkel von 45 Grad gegen die Horizontale stehen. Eine einfache Hilfsvorrichtung aus Depronresten hilft beim Einstellen. Ein winziger Tropfen der Klebelösung fixiert die Holme im Röhrchen.
Anhang anzeigen 11955398Anhang anzeigen 11955399Anhang anzeigen 11955400Anhang anzeigen 11955401
Zu Propeller, siehe auch: Anfänger-Modell
 

hastf1b

User

Heinz
 
Finde den Beitrag einfach "SUPER", da kann man einiges sehen und dabei auch "verstehen", warum solche kleine Dinge sooooh!! wichtig sind !
Es geht nicht immer um : Big is beautiful!! Auch kleine Dinge haben ihren Reiz und Charme ! ...und können viehhhl länger fliegen!
Hoffe, dass noch mehrere daran Gefallen finden, und vor allem, auch Kinder und Jugendliche von diesem Virus (schei.....Zeiten) infiziert werden.
Weiter so; Gruß; Helmuth
 
Oben Unten