• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Ein Impeller mit zwei Ausläßen ?

Hallo
Wie verhält sich das wenn ich z.B. bei einer Phantom einen 90er einbaue und die ja zwei Ausläße hat? Da die F-4 ja zwei Turbinen hatte.
Ist es egal wie der Auslaß auschaut, ?
 
Nein, es ist nicht egal wie diese aussehen.
Der Auslassquerschnitt muss passen und du brauchst ein Hosenrohr welches auf zwei Auslässe verteilt.
Ich bin leider nicht der Guru der die Querschnitte berechnen kann.
Welche Phantom ist es denn?
 
Hallo
ne hab keine F4,war nur alls Beispiel.Da ich aber über den Winter wieder einen Jet in Holzbauweise machen möchte,
und doch viele Jet zwei Turbinen haben,wollte ich vorher mal Infos sammeln.
Das würde heißen das der Auslass genauso ein Hosenrohr bekommen muss wie der Einlass ?
Natürlich mit dem richtigen Querschnitt.
 
Das kommt auch auf den verwendeten Impeller an, wie gross der Ausass sein muss.
Ich an deiner Stelle, würde mich mal mit Oli (Wemotec) in Verbindung setzen, der kann dir bestimmt weiterhelfen.
 
Was für ein Thema, der Querschnitt des Schubrohres am Auslass

Was für ein Thema, der Querschnitt des Schubrohres am Auslass

Hallo Segelguru,

Da solltest Du mal besser nach dem Kürzel FSA suchen. Ich habe es bei meinem Ramtec 127mm Impeller folgender maßen berechnet.

  1. Auslass ohne Motor in cm² (der Motor in meinem Fall ein Außenläufer hat die gleiche Größe wie der Spinner vom Rotor) = 126,6 cm²
  2. Fläche des Motors Scorpion 5035 Außenläufer = 36,3 cm²
  3. Ergibt die Ringfläche (also das was am Motor noch vorbei kann) = 90,4 cm²
  4. Jetzt sollte man je nach Angabe des Herstellers das Schubrohr nach hinten raus verjüngen (FSA) um die Strahlgeschwindigkeit zu erhöhen. Bei verjüngt auf 80% ergibt das dann 72cm²
  5. Als Auslass am Schubrohr bedeutet das dann einen Durchmesser von 9,6cm was sich auch als Optimal erwiesen hat
Aber wie schon gesagt wie viel Du verjüngen musst ist abhängig vom Impeller und Motor und noch anderen Faktoren. Bei einem Geteilten Schubrohr was auf einen Impeller läuft musst du die errechnete Fläche natürlich durch 2 Teilen. Bei meiner Aurora hatte ich das verjüngen am Schubrohr schlichtweg vergessen und sie Flog mit zu wenig Strahlgeschwindigkeit wie eine Ente. Dann am ende 2 Verjüngte Tüten aufgesetzt und alles war gut.

Ich hoffe ich liege da soweit richtig sonst wird mich einer der Profis sicherlich korrigieren :D

Gruß Heiko
 

Savoy73

User
Moin Wolfgang,

der Klaus Scharnhorst hat mal eine Abhandlung über einen zweigeteilten Schubrohr nieder geschrieben…siehe Anhang (Quelle RCG)
Die dargestellte Abbildung spiegelt ein FSA von ca.85% wieder. Der 94er Schuebeler war in diesem Beispiel für den Aufbau des zweigeteilten Schubrohr verantwortlich. Die Ringfläche variiert aber bei unterschiedlich großen Impeller. Die Ringfläche müsste man also heranziehen und eine sinnvolle Einschnürung / Düse wählen!

Die einfachste Methode um so ein Hosenrohr zubauen wäre wohl ein paar Schneidschablonen herzustellen und somit passende Styrodor Segmente zu erhalten. Die anschließende Bearbeitung des Hosenrohrs sollte ein perfekte Positivform ergeben :-) Die Beplankung mit Balsholzstreifen müsste meines Erachtens auch gut funktionieren :D


Gruß Frank
 

Anhänge

WeMoTec

User
Heiko, das paßt gut so. :D

Vielleicht noch ergänzend:
Darauf achten, daß der Kanal bis zur Verjüngung konstanten Querschnitt hat. Das kann man auch von Hand, indem man den Auslaß virtuell in Scheibchen schneidet (z.B. nach jedem cm) und die jeweilige Fläche berechnet.

Und ganz wichtig: Die Trennung in die zwei Hosenrohrteile sollte immer scharfkantig spitz erfolgen, damit sich hier keine "Totwassergebiete" bilden. Das ist meist auch der Hauptauslegungsfehler fehler bei Chinaschaumwaffeln.

Wegen Auslaßquerschnitt den jeweiligen Impellerhersteller fragen. Denn da gibt es große Unterschiede und man kann da keine pauschalen Aussagen machen.

Grundsätzlich gilt aber,der Kanal darf hinter dem Impeller nicht mehr aufweiten, und die Düse darf keinesfalls größer sein, als die von Heiko beschriebene Ringfläche.

Und: Die Düse darf auch nicht größer sein als der Einlauf!

Alles in allem kein Hexenwerk.

Oliver
 
Danke euch mal für die vielen Infos :)

Hallo Oliver
beim 90er Evo sind es ja 49,4 qcm .Das wären dann bei einer Aufteilung 24,7qcm pro Auslass.
Düsendurchmesser 75 mm. Beim geteilten Auslass sind es dann wieviel mm??
Bzw. Sollte der geteilte Auslass den gleichen Querschnitt haben wie wenn er nicht geteilt ist ?
 

WeMoTec

User
Düsendurchmesser 75 mm. Beim geteilten Auslass sind es dann wieviel mm??
Einfacher Dreisatz. :D

7,5cm Ø entspricht 3,75 x 3,75 x pi = 44,2 qcm

44,2 qcm / 2 = 22,1 qcm

22,1 / pi = 7,04

Wurzel daraus => 2,65 cm = Radius

Macht also zwei Auslässe á 5,3 cm

Oliver
 
:D O.K.
Nochmal zur Zusammenfasung:
Ich muss mir ein Hosenrohr bauen das 89mm am Impellerauslass hat und dann aufgeteilt wird in jeweils
53mm,wenn ich mich nicht Irre ?
 
Meine Antwort lautet:

2 x 70er ist mehr scale. Einfacher ist es auch (Arbeitszeit). Der Wirkungsgrad nimmt sich dagegen wenig. Was ich beim Hosenrohr verliere, gewinne ich beim größeren Wirkungsgrad eines 90er Impellers. 2 hochwertige Regler sind auch nicht billiger als ein größerer (der meistens noch mehr Funktionen bietet). Hängt auch vom Bestand deiner Lipos ab. Mit 4S gibt es viele 70er Motorvarianten, bei 90mm geht es bei 5S los. War für mich der Grund 2 mal 70mm Impeller bei der aeronaut Rafale zu wählen.

Gruß Thomas
 
Oben Unten