• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Eine F3K-Baureihe mit Jan-Henning

oliverz

User
Würth Doppel Klebeband

Würth Doppel Klebeband

Moin Jan-Henning,

Im letzten Video hast du Würth Klebeband gezeigt/verwendet. Du meintest, dass das als Transferklebeband für Nasenleisten nicht so geeignet wäre, sonder eher für Styro/Styro Klebungen. Genau dafür würde ich es gerne einsetzen.

Problem: Würth hat so einige Klebebänder im Angebot. Was genau ist das für Zeug? Steht da vielleicht eine Bezeichnung, oder Bestellnummer drauf?

Vielen Dank für die Rückmeldung!

Mit den besten Speedergrüßen aus Weiterstadt
Oliver
 
Moin
Steht leider nichts mehr drauf es hat auch eine leichte Gittereinlage,ich bin der Meinung das ich es früher auf der Baustelle zum zusammenkleben von Delta oder Dampfsperren benutzt haben.
Es ist auch ein Transferklebeband
Gruß Jan Hening
 

foobar

User

Massiver Midairschaden zwischen Stephan und Frank... Beginn der Reparatur + anschliessender Absaugung im Vakuum.

Ich fahre gleich zu Jan, um den letzten Teil aufzunehmen: Was ist denn eigentlich aus den reparierten Stellen geworden...
 

foobar

User
Das Wetter ist schlecht in Stade... Der letzte Teil der Flächenreparatur mit der Begutachtung der Ergebnisse...


Mehr kommt nicht, ausser ihr entscheidet euch fuer "Jan-Henning als Thermikfluglehrer" mit Themen wie: Steilkreisen, links-vs-rechtsrum-Fliegen (nur fuer Norbert!), bodennahe Thermik mit der gelben Gefahr (oooh, die ist ja verkauft!). Also, solche Sachen :)
 

STM2015

User
👏👏👏

👏👏👏

Stimmt!!....nicht nur lehrreich, sondern auch unterhaltsam...
...und welche Ehre: vom Lehrmeister im Video als „Tipp von Mitlesern“ genannt. Da muss ich doch glatt nochmals von meinen Erfahrungen berichten (leider diesmal ohne Bild; man sieht auf der schwarzen Kohle die Reparatur auf dem Foto nicht):
Ich klebe vor dem Unterspritzen die Stelle mit Tesa ab und mache zwei Löcher (z.B. vor und hinter dem Holm). Am ersten Loch spritze ich das Harz ein bis es am Zweiten austritt. Dann bin ich sicher, dass der Holraum/die Delamination auch mit Harz gefüllt ist. Dann wische ich das übrige Harz mit Küchenkrepp ab und ziehe danach auch das gelochte Tesa ab. Dann kommt ein neues Tesa drauf,welches auch die Löcher dicht abdeckt. Erst jetzt erwärme ich das Harz mit einem Bügeleisen, es wird dünnflüssig und kriecht in jeden Spalt. Außerdem dehnt es sich etwas aus und verschließt so die Einstichstellen. Das restliche Vorgehen wie von Jan Henning beschrieben. Nach dem Aushärten und Abziehen des Tesa muss man die Reparaturstelle suchen....

@Meinung zu weiteren Themen: Flugpraxis/Nutzen der bodennahen Thermik und evtl. Einstellungen am Model dafür finde ich gut. Jan Hennings Erfahrung als Groß- UND Modellflieger kann da nur von Vorteil sein. Es gibt meines Wissens kaum deutschsprachiges dazu (in englischen Veröffentlichungen und Videos aber schon - Joe Wurts, Marcus Stent etc. - Links dazu könnte ich bei Interesse liefern)

Gruß vom Klaus
 

STM2015

User
FRAGE: Dellen 🤔🤔

FRAGE: Dellen 🤔🤔

Es bleibt ja nicht aus, dass im Laufe der Zeit auf den schöne glatten Oberflächen Dellen auftreten. Im ungünstigsten Fall schon beim Bau/Einbau der Komponenten einmal zu fest angefasst...; mir ist auch schon Mal ein Bleigewicht aus der Hand auf ein funkelnagelneues Leitwerk gerutscht 😢.

FRAGE wie macht ihr das: lassen oder mit dem Bügeleisen bei moderater Temperatur wieder glätten??

Ich nehme bisher eine mit Wasser angefeuchtete Haushaltsrolle und ein Bügeleisen und erwärme die Oberfläche. Das im Schaumkern eingeschlossene Gas dehnt sich aus und die Delle ist weg. Ich bin mir aber nicht wirklich sicher, ob genau das kleine Delaminationen und damit spätere Probleme auslöst.
Schönheit und glatte Oberfläche gegen Festigkeit (wenn das so ist)?? Wie seht ihr das ???
🤔🤔🤔

Gruß vom Klaus
 

erichz

User
Absolut sehenswert ....

Absolut sehenswert ....

..... und toll erklärt diese Reihe!! :cool:

Ich fände es klasse wenn Jan weiterhin sein Können und Wissen teilt - er hat eine unheimlich nette und ruhige Art die ich sehr schätze.:)
 
Hallo Jan, hallo Norbert,

vielen Dank für diese tolle und lehrreiche Videosammlung. Ich finde die Idee und eure Umsetzung toll Andere an eurem Wissen teilhaben zu lassen. Ich würde mich freuen, wenn ihr (vielleicht am Whirli 8 Rumpf?;)) noch zeigen könntet wie man eine Rumpfform baut.
Macht weiter so!

Viele Grüße
Daniel
 

bomb88

User
Hallo zusammen,

erst einmal ein großes Lob von meiner Seite, dass Jan sein Wissen hier Preis gibt und sich zusammen mit Norbert die Mühe macht das alles auch noch in Videos fest hält. Vielen Dank!

Ich habe eine Frage zum Video mit der geknickten Fläche. Dort unterspritzt Jan die Fläche mit dickflüssigem Klebeharz. Wäre es auch möglich hier dünnflussiges Laminierharz zu verwenden. Das dürfe sich deutlich besser verteilen.

Ich stehe gerade vor einem wirklich nur minimal angeknacksten F3b Rumpf, an dem sich die inneren und äußeren Gewebelagen voneinander gelöst haben. Nach Jans Video werde ich versuchen hier auch nur etwas Harz zwischen die Schichten zu spritzen.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Rainer
 
Moin
Das Harz im Video ist Larit 235 ein Infusionsharz aber auch alle anderen werden funktionieren
Wenn man sie leicht erwärmt sowieso.

Gruß Jan Henning
 
Moin
Winterbasteln?
Norbert und ich würden gern Anregungen für Videoprojekte haben wenn Ihr Wünsche oder Ideen habt her damit.Wenn wir es verwirklichen können machen wir es.
Anbei nur ein paar Bilder.
Gruß Jan Henning
 

Anhänge

Ich hätte Bock auf einen Winterworkshop. Wir basteln uns einen whirli aus Glas!
Müsste wohl Freitags beginnen und bis Sonntag laufen.
Jan Henning müsste sich nur überlegen was er an Startgeld haben möchte.

Wein und Frühstück bringt jeder was mit und zahlt Jan Henning was in die Frühstückskasse.

Würde mich riesig freuen, die ganze Truppe wieder zu sehen.

Liebe Grüße,
Tobias
 
Ich hätte Bock auf einen Winterworkshop.
Ich glaube nicht, dass Jan Henning einen Workshop anbieten möchte.

Norbert und Jan Henning möchten ihre Youtube-Video-Reihe fortsetzen und suchen dafür Anregungen, was noch gezeigt werden könnte.

Vorschlag 1: Einfach mal ein Video vom Fräsen der Kerne. Wie sieht die Saugschale aus, wir fräst du die Oberseite und wie die Unterseite
 
Ich glaube die wenigsten haben zugriff auf eine Fräse. Eher das schneiden der Kerne per Heißdraht aber das hatten wir ja schon.
Im Grunde wäre auch die neu oder Weiterentwicklung eines whirlis hoch interessant für die Video Reihe.
Oder gar die Entwicklung eines urlaubswhirli in 1m.

Bei einem Workshop ginge es um ganz andere Themen. Man könnte so die Baureihe sinnvoll ergänzen da man ja gleich hieraus einen Mehrteiler Filmen könnte, bei dem sich die meisten Fragen durch die Kursteilnehmer selbst ergeben.
Ob Jan Henning Lust dazu hat weiß ich nicht.
Aber tatsächlich könnte man die Kritik aufwerfen, das selbst der flächenbau schon zu genüge abgehandelt wurde.

Es ist ja auch nur eine Anregung gewesen.

Liebe Grüße,
Tobias
 
Moin,

spannend wäre eine Videoreihe zum Bau der Negativform. Jan Henning hat bestimmt noch das Urmodell seines neuen Rumpfes liegen. Das wäre ein Wissen was mir komplett fehlt.

Ich hab am Wochenende gerade erfolgreich meinen 1m Urlaubswhirli aus Glas eingeflogen 😉

Viele Grüße
Pascal
 
Ich glaube die wenigsten haben zugriff auf eine Fräse. ...
Ich habe das Gefühl, dass "jeder Zweite" heutzutage eine Fräse im Keller hat...

Aber tatsächlich könnte man die Kritik aufwerfen, das selbst der flächenbau schon zu genüge abgehandelt wurde.

Es ist ja auch nur eine Anregung gewesen.

Liebe Grüße,
Tobias
Richtig, und daher mein Vorschlag, mal etwas anderes zu machen.
 

dodo

User
Ruder Verkasten

Ruder Verkasten

Ein Video zum Verkasten der Querruder fände ich interessant, sofern das noch nicht abgedeckt wurde.
 

sponi

User
Also das Thema F5K mit den Ideen von Jan und anderen aufzumachen wäre schon zielführend. Auch wenn einige es nicht recht wahrhaben wollen, das ist nicht mehr aufzuhalten.
Gruß
Klaus
 
Oben Unten