• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Eine P3 Cobra entsteht...

Hallo Freunde der comutergesteuerten Zerspanung,

ich darf mich nun glücklich schätzen, eine der neuesten P3 Cobra aus dem Hause Moederl zu Hause zu haben. Momentan liegt sie noch in vielen Einzelteilen im Kofferraum meines Autos, aber ab morgen bzw. Samstag werde ich sie aufbauen und dann auch in Betrieb nehmen können. Ich werde dazu zwar fürs Erste noch auf die Steuerung meiner alten Tron-plus zurückgreifen müssen, da es noch Lieferschwierigkeiten mit den Leadshine-Endstufen gibt, aber das ist kein Problem, da die Tron ebenfalls mit 4A-Motoren ausgestattet war.

Ich werde dann in den nächsten Tagen mit einigen Bildern hier über den Aufbau der Maschine berichten und Euch an meiner Freude ein wenig teilhaben lassen... ;)
 

hommelm

User
Hallo Daniel,

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Fräse. Wirklich eine "Hammer" Maschine, die Hermann da als Bausatz verkauft.
Da kannst Du dich wirklich drauf freuen bis die Maschine läuft.
Zur Vorfreude mal ein kleines Bild wie das Ergebnis nach dem Aufbau aussieht,

IMG_1555_1.jpg

denn meine Maschine läuft schon.

Viele Grüße
Michael
 
Moin,

ich hab heute schon mal gut 70 bis 80% des Mechanischen Aufbaus fertigstellen können. Morgen muß ich mir noch ein paar Kleinigkeiten besorgen - u.a. blaues Loctide Schraubensicherung, damit ich die Spindeln im Festlager einkleben kann. Danach muß dann alles genau eingestellt werden, denn bisher hab ich nur die Y-Führungen rechts und links eingestellt und festgeschraubt. Die Führungen am Portal sind zunächst nur geheftet.

Hier schon mal 3 Bilder:
1. das Portal ist aufgebaut und muß noch eingestellt werden

2. der Tisch entsteht

3. der Bausatz

aus mir unbekannten Gründen kann ich die hochgeladenen Bilder grad nicht im Posting direkt einfügen - nach clicken auf die Schaltfläche am Cursor einfügen passiert nichts...
 

Anhänge

Update:

Sie läuft!
nach nur 3 Tagen Aufbauzeit konnte ich heute die ersten Teile zum Test ausfräsen. Sie ist zwar noch lange nicht fertig, aber ich bin damit jetzt in der Lage, alle evtl. benötigten Teile mit ihr selbst zu erstellen.
Der Frästisch ist zunächst nur provisorisch mit ein paar Nutensteinen und M8x30mm Senkschrauben fixiert - die korrekten Nutensteine muß ich gleich morgen früh noch bestellen. (ich Depp hatte vergessen, vorher ein paar M8 Muttern in die Nuten einzufädeln - leider ist es dafür nun zu spät, und zum nochmaligen Demontieren einiger Profile habe ich keine Lust...)
Der Tisch besteht aus einer 21mm Multiplexplatte und darauf eine 10mm MDF-Opferplatte. Letztere habe ich dann noch mit einem 30mm Wendeplattenfräser und zunächst erstmal langsamen 2000mm/min und nur 0,5mm Zustellung plangefräst.
(Arbeitsfläche ist derzeit nur 1030x520mm, da ich als Aufstellfläche nur eine 90cm tiefe Küchenarbeitsplatte aufgebaut hatte. Da ich im Vorfeld nicht beachtet hatte, daß die Portalwangen aber etwas nach hinten geneigt sind, dachte ich, das würde genügen - tut es aber nicht... - daher wird im Sommer nochmal ein neues Untergestell für die Maschine entstehen, so daß ich dann auch dafür genügend Platz habe, und die vollen 60cm auf Y nutzen kann...)

Was nun noch fehlt, sind ein paar Schleppkettenmitnehmer und die Lauffläche für die Schleppkette am Portal sowie Befestigungen und Betätigungen für die Referenz- und Endschalter. (Die Schleppketten habe ich für den Moment erst mal auf Holzleisten befestigt bzw. einen provisorischen Mitnehmer aus 2mm GFK gesägt...) Als Steuerung habe ich zunächst die alte Steuerung meiner Tron+ wiederverwendet. Doch in absehbarer Zeit möchte ich eine Neue in einem kleinen Schaltschrank einbauen. - Dafür muß ich auch noch ein paar Platinen fertigen, was mit der Cobra ja nun auch präzise möglich ist.

Eine Absaugung, 2 Halter für die Endoskop-Kamera und den 3W-Diodenlaser, und eine Beleuchtung sollen auch noch im Umfeld der Spindel ihren Platz finden...



Aber hier erst mal ein paar Bilder von heute:
 

Anhänge

RV9-A

User
Moin moin,

sehr schoen... wirklich netter Apparat, da bin ich doch glatt etwas neidisch..

Vielleicht kannst du ja noch ein paar Detail Bilder einstellen. Sind die Auflageflaechen der Linearschienen am Portal ueberfraest oder ist da eine Aluplate untergelegt?

Viel Spass beim Fraesen.

Gruss Christoph


P.S. auf die fettareme H-Milch im Kaffe bin ich allerdings nicht neidisch... :D
 
Und dann auch noch gekleckert!
Davon sieht man nichts mehr - der Fleck wurde beim Planfräsen entfernt... ;)

@RV9-A:Am Portalbalken ist für die 35-er Führung ein Alustreifen untergelegt, dessen Befestigungsschrauben im Profil an einem Bereich greifen, wo etwas mehr Material steht. Die Obere 20mm Führung sitzt pur auf dem Profil. Die seitlichen 30-er Führungen haben eine Plangefräste Unterfläche, da in diesem Bereich schon eine 0,5mm Vertiefung ist, die aber nicht breit genug ist.
 
Moin,

nöö die Multiplex wird ja demnächst nochmal mit 20 Stck M8x30mm Senkschrauben befestigt (4 Reihen a 5 Stück) und die MDF ist mit extrastarkem doppelseitigen Tesa aufgeklebt. (war Torsti's Idee - und momentan hält das auch problemlos.)
 
Servus Daniel!

Ich gratuliere Dir zu diesem tollen Stück. Wie immer schauen solche Monumente auf den Fotos viel niedlicher aus, als sie in Wirklichkeit sind. Ich denke, Hermann hat mit der Cobra eine neue Referenzmaschine für die Konkurrenz geschaffen und Du bist einer der Glücklichen, die schon eine haben. Du bist auch vermutlich einer der ersten, die einen Baubericht darüber online stellen und ich schaue mir das ganz genau hier an.

Das mit dem Aufkleben der MDF ist eine sehr gute Lösung und gefällt mir sehr gut. Planfräsen samt Befestigungsschrauben geht nämlich sonst recht schlecht.
Mach weiter so, lass aber die Finger von Feuchtigkeit bei MDF :)

Gruß
Heini
 
Hallo Daniel,

eine grundsolide Maschine hast du da! Wieder eine sehr durchdachte Konstruktion von Möderl.
Die kurze Aufbauzeit spricht da Bände. Was für eine Arbeitsfläche hast du? Das Format sieht gut aus für einen effektiven Workflow.

Viel Spaß noch mit deiner P3!

Grüße, Bernd
 
Hallo Bernd,

das ist die kleine P3 mit Arbeitsfläche 1030x600mm Aufbauzeit für die Mechanik lag bei 2 Tagen von 9:00 Uhr morgens bis 22:00Uhr abends, dann noch 1/2 Tag für die Verkabelung der Motoren und der China-Spindel...
Aber ich muß dann demnächst ja nochmal ran, um die End- und Referenzschalter zu installieren. - Das wird aber erst wenn ich von der Dienstreise nach Neapel zurück bin...

Hier mal noch ein kleines Video von der guten bei der Arbeit: Das wird eine linke Formhälfte für den Bug eines M-Boates.

 
Hallo Patrick,

Bilder von der Z kann ich bestimmt morgen mal machen, heute ging es leider nicht, da sie den ganzen Tag durch lief und 2 Formen a 1m für Torsten's neues M- Boot gefräst hat (hab sie erst vor ein paar Minuten ausgeschaltet...
Ich hab aber nochmal einen kurzen Clip hochgeladen, wo sie 20mm tief durchs Ureol pflügt...


PS: der Fräser ist so weit ausgespannt, weil die Form innen bis zu 74mm tief bearbeitet wird una außen dann zum Schluß 80mm ringsum ausgeschnitten... Z-Verfahrweg zu 99% ausgenutzt....
 

hommelm

User
Hallo Daniel,

das schaut sehr gut aus. Gefällt mir !
Ist das so fein geschlichtet, damit Du direkt Laminieren kannst, oder musst die die Formen "händisch" nochschleifen.
Was für CAD / CAM verwendest Du zu zeichnen / programmieren ?

Viele Grüße
Michael
 
stellvertretend für Daniel...
Die Oberfläche ist nicht gut genug zum laminieren. Das war aber auch nicht beabsichtigt bei einer Zustellung von 4 Prozent und einer Genauigkeit von 10 Prozent bei einem 8er Radiusfräser.
Ausserdem ist es 400er Ureol...da ist kein Hochglanz möglich. Die Form wird Hochglanz lackiert.
Entstanden ist alles in Inventor. Damit arbeite ich schon ne ganze Weile und komme ganz gut klar...;)
Ins CAM ging es mit Estlcam->G-Code->Mach3.

...und hier der Prototyp...

100_3895.jpg
 
Oben Unten