• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Eine --Vision-- Fauvel-- Maßstab.--1:2,5

UweH

User
Hallo Hermann,

herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Erstflug, ich wünsch Dir noch ganz viele schöne Flüge mit der großen Fauvel :);)

Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen als ich gelesen habe dass Auslegung und Einstellungen so gut gepasst haben, so ein großes Flugzeug bedeutet ja auch immer eine große Verantwortung für die Arbeit und das Geld die da drin stecken. Ich danke hier auch wieder mal Frank Ranis für seine Auslegungsprogramme, für die Fauvel besonders das FLZ_Vortex.

Ich möchte mir bei Gelegenheit die Auslegung noch mal für weniger Spannweite anschauen und dann mit einer entsprechenden Mindestgrößenempfehlung für potenzielle Nachbauer veröffentlichen. Ich denke bis runter auf Maßstab 1:3,5 = Spannweite 3,41 m dürfte der Strak ausreichend gut funktionieren.

Gruß,

Uwe.
 
Hallo Hermann,

herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Erstflug, ich wünsch Dir noch ganz viele schöne Flüge mit der großen Fauvel :);)

Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen als ich gelesen habe dass Auslegung und Einstellungen so gut gepasst haben, so ein großes Flugzeug bedeutet ja auch immer eine große Verantwortung für die Arbeit und das Geld die da drin stecken. Ich danke hier auch wieder mal Frank Ranis für seine Auslegungsprogramme, für die Fauvel besonders das FLZ_Vortex.

Ich möchte mir bei Gelegenheit die Auslegung noch mal für weniger Spannweite anschauen und dann mit einer entsprechenden Mindestgrößenempfehlung für potenzielle Nachbauer veröffentlichen. Ich denke bis runter auf Maßstab 1:3,5 = Spannweite 3,41 m dürfte der Strak ausreichend gut funktionieren.

Gruß,

Uwe.
Hallo Uwe, vor dem Erstflug, hatte ich Befürchtungen, ob die Fläche gerade, oder wohl verzogen ist???? Den in Holzbauweise kann sich sehr schnell einen Verzug einschleichen. Aber meine Befürchtungen so waren hier unbegründet. Ich kann es noch nicht fassen der erste Flug ohne die Rudertrimmung zu betätigen, das hat man sehr selten und auch total überrascht.
Auch hier möchte ich mich bei ---- Frank Rains---- bedanken, das man mit seinem Programm FLZ_Vortex so genaue Berechnungen erzielen kann. Das die Ergebnisse Exakt auf den Millimeter genau passten. Und natürlich auch an Uwe der das Programm und mit seinen Nurflügelerfahrungen beides so perfekt beherrscht.
Kann nur sagen, alle Achtung.... ihr versteht euer Handwerk.

Als nächstes werde ich meine kleine Fauvel vornehmen und zu den Querrudern auch das Höhenruder mit einschleifen.
Denke so bekommt man noch einen besseren Kurvenflug hin???? Einfach besseres Gleiten.
Gruß Hermann
 

fiepsi

User
Hallo!
Herzlichen Glückwunsch zu erfolgreichen Erstflug!
Auch Uwe zolle ich tiefen Respeckt!
Gott sei Dank gibt es immer noch so "Verrückte" die sich mit dieser Materie befassen und diese auch erfolgreich umsetzen! Weiter so !

Grüße, Michael
 
Nun ist schon ein Jahr vergangen, aber nur wenige Starts duchgeführt. Insgesamt ist die Fauvel 10 mal in der Luft gewesen.
Start Nummer 5- 10 habe ich mit meinem Kollegen die Eigene Fauvel geschleppt.So habe ich vier Starts und mein Vereinskollege schon 6 Starts mit der Fauvel. Um die Fauvel zu schleppen benötigen eine Schleppmaschine ab 170 ccm um auf der sicheren Seite zu sein.
Einige Bilder von der Fauvel. Vielleicht klappt es dieses Jahr nochmals einen Nachmittag mit der Fauvel zu fliegen.
Gruß Hermann
 

Anhänge

UweH

User
Nun ist schon ein Jahr vergangen, aber nur wenige Starts duchgeführt. Insgesamt ist die Fauvel 10 mal in der Luft gewesen
Hallo Hermann,

so ist das wenn man ein exklusives Großmodell baut für das man einen LKW bräuchte um es als immer-dabei-Modell zu verwenden :D ...aber Du wolltest es ja so groß ;)
Schön dass die Fauvel immer heil rauf und heil wieder auf den Boden gekommmen ist, ich wünsche euch ganz viele schöne Flüge und weiterhin nur sanfte Landungen 👍

Gruß,

Uwe.
 
Nochmals ein Dankeschön an Uwe.

Mein Abschlußbericht der Fauvel AV36 CR Spannweite sieben Meter

Hier das Ergebnis!!

Meine Vision, einen großen Nurflügler zu planen, konstruieren, bauen und sicher zu fliegen….


Die relevanten und errechneten Konstruktionsdaten der Fauvel AV36 CR mit 7 Meter Spannweite. Die technischen Daten können sie unten weiter in der Datei verfolgen. Hier möchte ich mich nochmals bei Herrn Uwe Heuer, Frank Rains und Willi Kühne bedanken, die mich bei dem Bau der Fauvel AV36 CR tatkräftig unterstützt haben. Frank Rains hat die Seite für „Nurflügelberechnungen“ erstellt, die übrigens für jeden Modellflieger zugänglich ist. Er hat mich in sein Programm FLZ/Vortex eingewiesen, so dass ich es dann am PC bedienen konnte. Das schöne am Programm ist, man kann viel simulieren und durchrechnen lassen. Uwe Heuer, ein Nurflügel Spezialist aus dem Spessart. Er hat mich über Flugeigenschaften aufgeklärt und bei der Auswahl der Profile und deren Eigenschaften in der Profilkonstruktion beraten. So ist dann der Profilstrak HS 164 -130 und zum Flächenende das bewerte Profil PW 51 für den Nurflügel entstanden. Ein noch nicht in der Praxis erprobtes Nurflügelprofil . (Profilkonstruktion HS 164 130 von Horst Sielmann) Das Profil in der Mitte der Tragfläche hat immerhin eine Tiefe von 82 cm. Deren Eigenschaften, Oberwölbung/ Unterwölbung und S Schlag Flugstabilisator (einfach gesagt das hintere Drittel des Profils der Tragfläche, ist für Flugzustand und die Flugstabilität ausschlaggebend) Für mich ein Risiko, aber die berechneten Daten haben sich bestätigt und nach den ersten 4 Flügen schon bewährt. Fazit: Einfach zu beherrschen und zu steuern, fliegt wie ein schwanzgesteuertes Segelflugzeug. Willi Kühne, so wie die Störklappen/Konstruktion und Funktion der Bremsklappentechnik. In der Flächengeometrie, gar nicht so einfach für eine funktionstüchtige Konstruktion zu erstellen. Er hat sein Können und die Funktionstüchtigkeit unter Beweis gestellt!! Dann er ist derjenige, der die gesammelten Daten, Konstruktion zusammen getragen hat und den Bau in die Tat umgesetzt hat. Der Herstellungszeitraum zirka ein Jahr Bauzeit. Täglich ein paar Stunden. Möchte hier auch meinen Dank an meine Frau aussprechen, die so viel...... Geduld und Verständnis für mein Hobby hat.

Auszug aus dem Programm FLZ/Vortex von Frank Rains

Techischen Details zur Fauvel AV36 CR


Name des Konstrukteurs = Hermann Vennen
Bezeichnung des Flugzeugs = Fauvel AV36 CR 7 Meter Spannweite

Anstellwinkel des Flugzeugs = 5,31933° Schiebewinkel des Flugzeugs = 0,00000° Gesamtmasse des Flugzeugs = 23,80000kg

Gesamt-Oberfläche (F_ges) des Flugzeugs = 4,25585m^2 Auftriebserzeugende Fläche (Fa) des Flugzeugs = 4,25585m^2 Seitenkraft erzeugende Fläche (FY) des Flugzeugs = 0,00000m^2 Momentenbezugslänge l_my, mittlere Bezugsflügeltiefe aller Tragflächen = 0,66461m

Flächenbelastung (Bezug Auftriebserzeugende Fläche Fa ) = 5,59230kg/m^2 = 55,92299g/dm^2 Luftdichte = 1,22387kg/m^3

Auftriebsbeiwert (CA_ges) des Flugzeugs (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeugs) = 0,47288 Seitenkraftbeiwert (CY_ges) des Flugzeugs (Bezugsfläche ist FY des Flugzeugs) = 0,00000 Gesamter induzierter Widerstandsbeiwert (CWI_ges) des Flugzeugs (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeugs) = 0,00582 Widerstand durch Profil-Reibung (CW_visc) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeugs) = 0,00981 Interferenzwiderstand (Cw_int) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeugs) = 0,00000 Rumpfwiderstand (Cw_rumpf) (Bezugsfläche ist die Rumpfquerschnittsfläche F_rumpf) = 0,00000 Gesamtwiderstand (CW_ges) = Cwi + Cw_visc + Cw_int + Cw_rumpf (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeugs) = 0,01563 Gleitzahl (E) des Flugzeugs = 30,25434 Steigzahl (epsilon) des Flugzeugs = 20,80474 Gleitwinkel des Flugzeugs = 1,8931 Grad Sinkgeschwindigkeit (vs) des Flugzeugs = 0,45503 m/s Fluggeschwindigkeit (v) des Flugzeugs = 13,76654m/s = 49,55956km/h

Momentbeiwerte um den Flugzeug-Nullpunkt (ZP), Bezugslänge ist l_my Nickmomentbeiwert (CM_ZP) des Flugzeugs (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeugs) = 0,12850 Giermomentbeiwert (CN_ZP) des Flugzeugs (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeugs) = 0,00000
Rollmomentbeiwert (CL_ZP) des Flugzeugs (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeugs) = 0,00000

Momentbeiwerte um den Flugzeugschwerpunkt (XS) , Bezugslänge ist l_my Nickmomentbeiwert (CM_XS) des Flugzeugs (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeugs) = 0,00052 Giermomentbeiwert (CN_XS) des Flugzeugs (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeugs) = 0,00000 Rollmomentbeiwert (CL_XS) des Flugzeugs (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeugs) = 0,00000

Auftriebsanstieg im Bereich des Anstellwinkels = 5,25344 Druckpunktrücklage DPX ab dem Flugzeug-Nullpunkt in X-Richtung = 0,18133m Druckpunkthochlage DPZ ab dem Flugzeug-Nullpunkt in Z-Richtung = 0,02204m Schwerpunktlage (XS) ab dem Flugzeug-Nullpunkt in X-Richtung = 0,18132m Neutralpunktlage (XN) ab dem Flugzeug-Nullpunkt in X-Richtung = 0,20811m Stabilitätsmaß in % der Bezugsflügeltiefe l_my = 4,03011% = 0,02678m (Abstand XD > XN) , negatives Vorzeichen bedeutet Instabilen Flug

Auftriebskraft (A) = 233,39471N Widerstandskraft (W) = 7,71442N Seitenkraft (Y) = 0,00000N

Nickmoment um den Flugzeug-Nullpunkt (M_ZP) = -42,15146Nm Giermoment um den Flugzeug-Nullpunkt (N_ZP) = 0,00000Nm Rollmoment um den Flugzeug-Nullpunkt (L_ZP) = 0,00000Nm

Nickmoment um den Schwerpunkt (M_XS) = 0,16401Nm Giermoment um den Schwerpunkt (N_XS) = 0,00000Nm Rollmoment um den Schwerpunkt (L_XS) = 0,00000Nm


Ich hoffe es war kurzweilig und bedanke mich an dieser Stelle für Euer Interesse.

Beste Grüße, Hermann Vennen
 

Anhänge

Oben Unten