Einfache Frage zu Futaba, Robbe und Graupner-Servos

Hi, leider finde ich im Netz keine Aussagen zur kompatibilität von Servos der verschiedenen Hersteller.

Ist es möglich, an einen Graupner Empfänger ein (z.B.) Robbe-Servo anzuschliessen? Muß nur ein Kabel getauscht werden? Oder geht das gar nicht?

Bestimmt eine einfache Frage, falls jemand einen Link zu einer guten Seite für solche "DAU-Fragen" hat, bitte posten.

Grüße
Martin
 
Also, grundsätzlich kann jedes Servo an jedem Empfänger betrieben werden. Bitte Herstellerspezifikationen (4,8 oder 6V) beachten!

ABER:

Je nach Kombi entstehen dabei unterschiedliche Neutrallagen, Ausschläge und Laufrichtungen!

Also sollte man z.B. bei 2 Querruderservos nicht mischen. Hier am besten gleiche Type und Alter einbauen.

Man könnte aber auf Quer 2 Graupner haben, und auf Höhe ein MPX, auf Seite ein Robbe usw.
 
OK, danke für die Antwort.
Wenn die Laufrichtung/Ausschlag falsch ist, kann/muß man dann zwei Adern am Servo tauschen, wenn ja, welche?
Oder muß am Sender der Stecker gedreht werden?

Martin
 

Mooney

Vereinsmitglied
Martin

Die Servokabel sind immer plus/minus/Impuls.
Wenn Du die tauscht zur Laufrichtungsumkehr muessen auch im Servo am Poti die Kabel umgeloetet werden.
Ansonsten raucht es mal kurz und die Mimik ist durchgebrannt.
Besser ist im Sender umstecken.
Wenn Du keinen programmierbaren Sender hast, ist es ratsam bei mehreren Modellen immer die gleiche Einbaukonfiguration zu benutzen.
Dann brauchst Du nicht so oft an den Steckern zu wudeln. Auf Dauer moegen die das nicht.
 
Jepp.

Sowas macht man mit der Sendersoftware. Nennt sich Servo-Reverse.

Ansonsten würde ich im Sender (falls Du nur nen Einfach-Sender hast) alles Original lassen.

Dann halt am Servo die beiden Motorkabel UND die äußeren Potikabel tauschen.
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Bei Graupner steht bei allen Servos 4,8 bis 6V, aber bei einigen gibt es eine Fußnote die lautet wie folgt: "4,8V = 4Zellen, 6V = 4Trockenbatterien 1,5V"
Diese Aussage kann man dahingehend interpretieren das genau diese Servos eben nur mit NC-Zellen Normspannung von 4 Zellen können und eben NICHT mit 5 NC-Zellen = Normspannung 6V, aber einer viel höheren Ladeschlußspannung (nämlich 6,75V), betrieben werden können.

Das derart in die Fußnote zu stecken grenzt meines Erachtens schon an Unseriösität.

Gruß
Roland
 

k_wimmer

User
Original erstellt von Kurt Wächter:
Eine andere, lötfreie Möglichkeit besteht darin, anstelle von Graupner-, MPX- oder Hitec, ein Futaba-Servo zu verwenden oder umgekehrt. Futabas drehen "verkehrt".
Hallo Kurt,

Sorry, aber das kann ich so nicht stehen lassen.
Ich habe vor kurzem in einem meiner Helis von MPX-digi auf S9202 umgerüstet.
Dabei musste ich nicht ein einziges Servo umpolen.
Alle Laufrichtungen waren genau gleich!
 
Hallo Kai

Schön, mal wieder von Dir zu hören. War soeben im Keller um Deine Aussage zu prüfen, Du hast selbstverständlich recht, MPX und Futaba drehen gleich,Grp. JR "verkehrt” , bei Robbe weis ich nicht.
Also Martin, trotzdem generell, der Drehsinn bei den versch. Servofabrikaten ist unterschiedlich, das kann Dich vor dem Löten retten, sofern Dein Sender kein Servorevers hat, was ich kaum glaube.
@ Kai,
MPX Digi gegen Fut 9202 getauscht, ist das nicht ein Rückschritt? ;)

Gruss

Kurt
 
von Rainer Vetter: Dann halt am Servo die beiden Motorkabel UND die äußeren Potikabel tauschen.
Das würde ich höhstens einem bekanntermassen routinierten und gut ausgerüsteten "Löter" empfehlen.
Eine andere, lötfreie Möglichkeit besteht darin, anstelle von Graupner-, MPX- oder Hitec, ein Futaba-Servo zu verwenden oder umgekehrt. Futabas drehen "verkehrt".

Gruss

Kurt
 

k_wimmer

User
Hallo Kurt,

ja dacte ich zuerst auch, dass das ein Rückschritt sei, und vom Dreh- und Haltemoment her hast Du sicher Recht, aber da ich in letzter Zeit das F3C-Sportprogramm trainiere, musste ich halt feststellen, dass es auch auf einen weichen Servolauf ankommt, und da schneidet das 9202 wesentlich besser ab.

Übrigens Sendermässig tendiere ich gerade in die Richtung Futaba PCM 1024/9Z.
Ist zwar von der Programmierung her ein Rückschritt, aber die Handlichkeit ist einfach super. Ich dachte bisher auch, Handsenderfliegen sei schwieriger, aber es ist halt nur anders.
PCM werde ich aber deswegen trotzdem nicht fliegen, aber das weisst Du ja sicherlich.

So und jetzt mache ich erstmal 2Wochen Urlaub.
 
Hi, ich habe ein Problem mit meinen Servo Armen! Wnn ich das Gestänge ind äusere loch stecke und den Servo bewege bleibt das Gestange am Servobret hängen im inneren loch nicht. Kann ich das gestange auch ins innere Loch machen?
 
Oben Unten