Eingangsspannung Zündung

bruch

User
Werte Kollegen,

da ich bald meinen ersten Benziner, einen OS GT 33 einbauen werde, muß ich eine Frage zum Zündakku stellen. Der OS ist nach Herstellerangabe mit 4,8-6,0V NiCd oder NiMH, 6,6V LiFe oder 2s LiPo zu betreiben.
Bringt eine höhere Eingangsspannung handfeste Vorteile wie z.B. einen stärkeren Funken oder besseres Starten?

Besten Dank im voraus und freundliche Grüße
bruch
 
Hi,
wenn die Zündspannung von 4,8V - 6,0 V angegeben ist, musst Du beim Betrieb eines Lipos 2S mit 7,2V einen UBEC verwenden, um auf max. 6 V zu kommen.
Daher bitte vor Einsatz die Spezifikation der Zündung nochmal genau lesen.

Gruss Roland
 
Eigentlich ist es nicht meine Art zu allem meinen Senf dazuzugeben. Aber lieber Roland beantworte doch einfach die Frage, oder wenn du es nicht kannst(wie es sehr wahrscheinlich ist) lass es doch einfach bleiben. Ich für meinen Teil lese hier im Forum sehr gerne mit und lerne ein Menge. Umso mehr ärgere ich mich über ständig nicht zum Thema passende Kommentare von Leuten die nicht mal eine Zündkerze anziehen können.

Er schreibt doch ganz klar
Der OS ist nach Herstellerangabe mit 4,8-6,0V NiCd oder NiMH, 6,6V LiFe oder 2s LiPo zu betreiben.

Leider kann ich die Frage auch nicht beantworten, aber das musste jetzt einfach mal raus!!!
 
Werte Kollegen,

da ich bald meinen ersten Benziner, einen OS GT 33 einbauen werde, muß ich eine Frage zum Zündakku stellen. Der OS ist nach Herstellerangabe mit 4,8-6,0V NiCd oder NiMH, 6,6V LiFe oder 2s LiPo zu betreiben.
Bringt eine höhere Eingangsspannung handfeste Vorteile wie z.B. einen stärkeren Funken oder besseres Starten?

Besten Dank im voraus und freundliche Grüße
bruch

Hi

Als Zündungsakku können 4-6 zellige Ni-Cd / Ni-Mh oder 2 zellige Li-Po/Li-Fe Akkus
verwendet werden. Die Kapazität sollte höher als 1000 mA/h betragen. Je höher die
Kapazität desto länger kann geflogen werden.

So ist es richtig, deine Beschreibung ist nicht richtig.Wenn eine höhere Spannung anliegt ist natürlich der Zündfunken stärker.
Aber da man Heute sowieso Lipo oder LiFe verwendet ist deine Frage nur noch informativ .


Gruß,Herbert
 
Hallo lieber Stefan,

nimm es mir nicht krumm, aber der Zündung ist es egal ob eine NICd Zelle, LiPo Zelle oder ein Kernreaktor dran hängt, entscheidend ist die Angabe, mit welcher Spannung die Zündung arbeitet, also 4,8V-6V oder sie ist LiPo fähig, was nichts anderes bedeutet, dass sie bis 7,2 V betrieben werden darf. Wenn der OS mit einer lipofähigen Zündung betrieben werden kann, dann sollte man auch nicht bis 6V bei NiCD schreiben.
Daher verstehe ich nicht ganz, was an der Aussage, nochmal die Herstellervorgabe zu prüfen, falsch sein soll.:confused:
Und glaube mir, von Strom und Spannung habe ich eine ganze Menge Ahnung und ich schreibe auch nur, wenn ich es weiss oder selbst Erfahrung gemacht habe.

Aber damit sich keiner weiter aufregt, lese ich weiter, und werde mein Wissen zukünftig bei mir lassen:cool:

Gruss Roland
 
Hallo Roland,

ich nehme dir doch nichts krumm, nur hilft dein Beitrag nicht im geringsten. Natürlich ist es der Zündung egal welcher Typ Akku dran hängt. Ich gebe dir auch recht das es nur auf die Spannung ankommt. Aber hier wurden doch klar die Herstellerangaben zitiert und die Frage war eine andere. Im übrigen meint man mit "4,8-6,0V NiCd oder NiMH" das es ein 4 oder 5 zelliger NiCd oder NiMH ist. Der Hersteller zählt also ganz klar die möglichen Akkutypen mit der dazugehörigen Zellenzahl auf!!!! Und genau darum muss nichts mehr geprüft werden. ;)

Die Frage war doch
Bringt eine höhere Eingangsspannung handfeste Vorteile wie z.B. einen stärkeren Funken oder besseres Starten?

Alles andere ist klar.

Ich halte mich hier jetzt auch raus, ist ja schließlich kein Chat. :cool:
 
Bei meinem OS GT55 habe ich als Zündschalter trotz der 2S Lixx-tauglichkeit als Zünschalter einen
Digiswitch von Deutsch eingebaut.
Einen Schalter brauchte ich sowieso dann hab ich eben gleich einen mit Spannungsregler genommen.
Bei anderen Zündboxen soll es schon mal vorgekommen sein, dass sie bei ungeregelter Eingangsspannung
eher das zeitliche gesegnet haben.
Das muss bei der OS Zündung nicht so sein, ich wollte da aber auf Nummer sicher gehen.

Peter
 
hi

Betriebsanleitung zum Motor
OS GT 33
Als Zündungsakku können 4-6 zellige Ni-Cd / Ni-Mh oder 2 zellige Li-Po/Li-Fe Akkus
verwendet werden. Die Kapazität sollte höher als 1000 mA/h betragen. Je höher die
Kapazität desto länger kann geflogen werden.

Die Anleitung ist von Graupner.

Gruß,Herbert
 
mmmhh, Karl, dann sind also Lipo´s und LiFePo´s was ganz neues für dich.... dann wach mal schnell auf...die Zeit rennt ;)

jetzt mal wieder Spaß bei Seite Karl, warum nimmst du NiMh´s ? Ich habe lieber Lipo´s oder LiFePo´s drin... für Zündung nehm ich für meinen nächsten LiFePo...ist ein super Akku....
 
Moin,

ist zwar nicht die OS Zündung, aber mehr Saft rein = mehr Saft raus.

Einzylinder Zündung ACP -CDI 1Singel SM für CM6 Zündkerzen

CDI Zündanlage für Modellflugmotoren mit elektronischer
Zündzeitpunktverstellung.
MC Microcomputer gesteuert 4,8 bis 7 Volt Zündanlage,
Ausgangsspannung voltage 10 KV bei 4,0 Volt
Ausgangsspannung voltage 12-16 KV bei 4,8 Volt
Ausgangsspannung voltage 35 KV bei 6,0 Volt
NiCd/NiMh 4 Zellen 4,8 v > 500mA
Nicd/NiMh 5 Zellen 6,0 v > 800mA
Li-Fe (A123)2 Zellen 6,6v > 1000mA

Quelle


Gruß Matthias
 
Danke an Matthias für den Hinweis!
Wenn das auch bei der OS-Zündung so ist, wäre das für mich der einzige Grund von einem NiMh-Vierzeller auf mehr Spannung umzusteigen.

Freundliche Grüße
bruch
 
mmmhh, Karl, dann sind also Lipo´s und LiFePo´s was ganz neues für dich.... dann wach mal schnell auf...die Zeit rennt ;)

jetzt mal wieder Spaß bei Seite Karl, warum nimmst du NiMh´s ? Ich habe lieber Lipo´s oder LiFePo´s drin... für Zündung nehm ich für meinen nächsten LiFePo...ist ein super Akku....

ne nix neues, nur bei zündungen benutze ich eneloops. warum? einige zündungen sind nur von 4,8 - 6 v, regler möchte ich keinen einbauen. einbauort ist teilweise am motordom oder sonst wo versteckt, daher wären mir lipos zu unsicher!? (wegen sichtkontrolle)

die zündung meines neuen motors wäre bis 8,4v. da könnte ich ja nen LiFePo einbauen...

@herbert als empfängerversorgung hab ich auch nur lipos...
 
Zündspannung OS GT 33

Zündspannung OS GT 33

Hallo "bruch",

seit der letzten Saison habe ich auch einen GT 33 im Einsatz.
Ich betreibe die Zündung mit einem 2S-Lipo an einem Zündschalter von emcotec der die
Spannung auf 6 V begrenzt. Der Motor läuft tadellos.

Gruß,
Willi
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten