Einsteiger-TurbinenJet

raptor

User
Hallo Jet-Gemeinde

Ich möchte in die Turbinenjetfliegerei einsteigen und bin deshalb auf der Suche nach einen geeigneten Modell.

Ich habe bereits mehrere Foren durchsucht und bin auf ähnliche Fragestellungen gestossen, die aber meistens schon älteren Datums waren.

Die dazumal empfohlenen Modelle waren z.B.:
- Super Reaper
- Machini von BZ-Modellbau
- Jurassic
- New Rookey von Composite ARF

Natürlich wird der eine oder andere von Euch sagen diese Modelle sind nach wie vor top. Ich frage mich nun einfach, ob es in der Zwischenzeit nicht noch geeignetere Modelle gibt. Schliesslich ist die Entwicklung ja nicht stehen geblieben.

Für mich wichtig sind folgende Kriterien:
- gutmütiges Flugverhalten, auch bei langsameren Geschwindigkeiten (z.B. Landung)
- möglichst ARF
- für 80er Turbine geeignet (die besitze ich schon)

Als Favorit gilt daher für mich bisher der
- New Rookey von Composite ARF

Bitte brecht keine Diskusion über Flugerfahrung los, die bringe ich als langjähriger Modellpilot mit. Seht dies einfach als gegeben an. Einzig das Flugverhalten mit Turbinengetriebenen Modellen ist neu für mich.

Besten Dank für Eure Tips & Gruss

Raptor
 

Schabe77

User gesperrt
Wenn du eher an ein vorbildähnliches Modell denkst, kann ich dir die F-9 Panther von Feibao empfehlen. Ich bin mit diesem Modell in die Turbinenfliegerei eingestiegen und finde, dass es ein phantastisch fliegendes Modell ist. Ich habe sie "nur" mit einer P-80 motorisiert, fliegt damit aber absolut vorbildgetreu und lässt sich sehr leicht und vor allem langsam landen -- fast wie ein Motorsegler.

Mit den anderen von Dir genannten Modellen kenne ich mich nicht aus, aber wenn das Aussehen egal ist, fährst Du glaube ich mit Allen ganz gut.

Gruß

HJ
 
Stingray

Stingray

versuch doch einfach einen gebrauchten Stingray zu kriegen.Ich hab dadrauf gelernt und die kosten sind im Rahmen geblieben, weil Du kein teures Fahrwerk brauchst.

Gruß Dirk
 

ThomasE

User
Durch die Turbine hast du den Rahmen schon grob vorgegeben. Aber du wirst da sicher was passendes dazu finden. Wenn du ARF brauchst, dann ist der Rookie, oder aber auch die Velox von Feibao eine gute Entscheidung.

Ich habe den Einstieg damals selbst mit einem Harpoon machen wollen, dies ging aber kräftig in die Hose. Dann habe ich einen Flash gebaut, mich aber nicht getraut (im Nachhinein war das gut so), den Einstieg geschafft habe ich dann mit einem Easyjet mit FS70 (sehr leicht), habe dann ein paar wenige Flüge mit dem Flash gemacht und habe auch einen Eurosport. Von der Einsteigertauglichkeit: 1. Easyjet, 2. Eurosport, 3. Flash.

Wenn du die alten Themen zum "Einstieg" hier durchgesehen hast, wirst du feststellen das es sehr unterschiedliche Meinungen dazu gibt, das ist meiner Meinung nach normal, denn es gibt sehr viele Faktoren die es beeinflussen. Einer davon ist sicher: Was fliegst du bisher schon, und welche "Platzverhältnisse" hast du für den Einstieg zur Verfügung.
 
Hallo Raptor - Ich hab auf einem HotSpot mit Speedbrake und AMT Mercury gelernt. Ist nichts topaktuelles aber für 80er Turbine gut geeigent und vor allem simpel (keine Canards, Schubrohre, usw). Das einzige, was ich anders gemacht hätte, wäre statt des EZFW erin festes einzubauen.

Ansonsten Falcon 120, da gibt es hier im Forum einige Beiträge.

Grüße, Stephan
 

haya5

User
Hallo,
mein erster war die MB 339 sollte ja nach was aussehen doch richtig war es zum damaliegen Zeitpunkt wohl nicht.Flog echt schön und gutmütig
nur war es für den Einstieg etwas zuviel des guten.
Mein zweiter Jet ist dann der Velox von Feibao den ich mir beim Sandor gehohlt hab.Dieses Teil ist meiner Meinung nach mit das Beste zum Einstieg
in den Jet-Flug,absolut einfach und extrem langsam zu fliegen,schnell auf und abzubauen und der Preis geht auch in Ordnung.Ich selbst habe die XL
Version da ich die 160 nun übrig hatte,aber der kleinere Velox wird wohl nicht anders sein.
Der Sandor kann dir bestimmt alle Fragen beantworten,mir hat er damals viele
gute Tips gegeben.

MFG Andreas
 

Gast_4396

User gesperrt
Wild Hornet

Wild Hornet

Sali Raptor

Bezüglich Flugeigenschaften, Handling, Aufbau, Stabilität und Alltagstauglichkeit gibt es meiner Meinung nach keinen besseren Einsteigerjet wie die Wild Hornet.

http://www.jetarrows.com/whornet/page.phtml?lg=de

Ist etwas teurer wie die Chinaware aus Streichholzqualität, dafür hast du garantiert länger Freude an der Kiste. Die ganze Konstruktion ist sehr durchdacht und sollte mal eine Aussenlandung fällig sein, braucht es in der Regel keinen Müllsack!

Ich, sowie weitere Kollegen im Umfeld haben den Jeteinstieg mit der Wild Hornet gemacht. Und wenn die Kiste, aus welchen Gründen auch immer, senkrecht in den Acker oder horizontal in den Wald bzw. in den Busch gesetzt wurde, haben alle wieder eine neue bestellt!:D Ersatzteile sind auch alle einzeln verfügbar!

Leider kann der Hausi Laubscher im Moment nicht liefern. Aber so in 4 Wochen kommt wieder ein Container aus der Tschechei...

Jetzt hast du schon einige Tip's gekriegt. Entscheiden musst du dich aber selber...

Gruess
Julius
 
Jezi-und ich dachte schon, das du die Monstermühlen anpreisen würdest:D
Nun will ich mal wirklich den ultimativen nach Jet aussehenden und super zu beherrschenden Anfängerjet benennen.
Es ist die L39 von Jetlegend(gescheit fliegen tun nur die Schallflug:D :D )
Ich habe mit Kangaroo über Eurofighter nach Su27 Liebetrau über Flash bisher nichts leichter bewegt als die L39.
Materialmäßig braucht sich JL auch nicht zu verstecken und preislich sowieso nicht.
Einzig die Lieferzeit ist ein bisschen lang-wobei wenn ich bedenke, dass der alte Asiate die Modelle rüber rudert:D dann ist es doch nicht lang.
Gruß Dirk
 

raptor

User
Hallo Leute

Danke zuerst einmal für die vielen Tips. Da waren ein paar Modelle darunter, die ich noch nicht in Betracht gezogen hatte. Viele schöne Modelle die auch aussehen wie ein echter Jet. Leider z.T. auch etwas teuer. Ich möchte für meinen ersten Jet nicht unbedingt schon 2'000 Euro nur für das Modell hinblättern.

Komischerweise hat fast niemand ein Deltamodell wie z.B. den Rookie vorgeschalgen. Sind die anderen "einfacher" zu fliegen oder liegt es nur am Look?

Ich habe gehört, dass sich zum Beginnen ne Deltafläche eher besser eignet als schon ein scalemässiger Jet. Zudem hätte der Rookie noch Canards, was beim Landen stabilisierend helfen soll.

Von mir aus kann das Modell also auch ruhig ein Jet-Trainer, mit Deltaflügeln sein.

Gruss

Raptor
 

votec

User
hallo

also wenn ich meine meinung schreiben darf dann würde ich einen
HOT-Spot mit einer p80 oder 120er empfehlen !!!

mein sohn ( 11 jahre ) fliegt einen solchen jet und kommt damit super klar.

das modell verfügt über sehr gute langsamflugeigenschaften und die landung ist ziemlich stressfrei !!!

gruß michael
 
Wie gesagt - HotSpot, das ist ein reines Delta. Hat keine Canards, hab ich aber auch nicht vermisst, da Du ihn bei richtiger Schwerpunktwahl und ausgefahrener Speedbrake gaaanz langsam landen kannst. Gibts bei Jautsch für ca. 550 Euro, ist aber halt nicht ganz ARF. Kann Dir natürlich passieren, dass sie Dir auf dem Flugplatz sagen, der fliegt ja mit dem Vorjahres-modell rum, aber ich persönlich finde, dass der Hotti sogar nen Tick besser als der Rookie aussieht. Aber das ist natürlich Geschmackssache...

Grüße, Stephan
 
Hotti,Hotti,
Hotti ist genial!!!!!:D :D
Der Torsten Klaus verhökert ihn auch!

Gruß Hans
 
Ich habe den Hotspot mehrere Saisons geflogen und seit kurzem auch den New Rookie mit einer P120SE.

Vom Fliegen her sind beide fast gleich. Der einzige Unterschied ist im Langsamflug: Ich bekomme den New Rookie nicht so in die Anstellung, wie den Hotti, außerdem fängt er dann an zu gieren. Ich denke auch, dass ich den Hotti langsamer fliegen kann, als den NR. Ich habe aber auch erst 10 Flüge mit dem NR "drauf".

Zum Platz: Ich fliege auf einem 120 Meter Grasplatz. Zum Landen reichen aber bei beiden 50 meter, vorausgesetzt, man kriegt ihn da runter, wo man es will. ;-)

Letztlich würde ich dir raten: Entscheide über den Bauaufwand und über die Optik.

Andreas

PS: Mehr vorbildgetreu und Delta ist die Mirage von Thorsten Klaus, die hat auch hammermäßige Langsamflugeigenschaften, dann muss man aber schon ein wenig vorausschauend mit dem Gas spielen können.
 
Oben Unten