Einsteigermodell F5D

Hallo zusammen,

nachdem ich in Herzebrock den Wettbewerb beobachtet habe, suche ich ein Modell, mit dem man das mit dem F5D mal probieren kann ob das was für mich ist.

Könnt ihr mir da etwas empfehlen, was für den Versuch nicht gleich mit 500€ zu Buche schlägt?

Einen möglichen Antrieb (zumindest für Limited) habe ich hier bereits liegen, es fehlt nur das richtige Modell, wobei mir der Turn Left optisch nicht gefällt und deshalb schon gestrichen ist.

Vielleicht hat auch noch jemand ein ausrangiertes Modell ohne Antrieb oder ganz ohne RC abzugeben...

Danke schon mal vorab.

Gruss
Matze
 
Hallo Matze,

der Turn Left ist der einzige brauchbare F5D Limited mit Holzfläche und in Preis/Leitung absolut unschlagbar. Wenn Du möglicht billig mitfliegen willst, musst Du das halt mit einem Flieger tun, der Dir nicht gefällt. Auf die Platzierung hat das zum Glück ja keinen Einfluss.

Alle anderen Modelle sind mit GfK oder CfK Flügel und entsprechend teurer. Z.B. Demon oder Excite von Stratair ca. 350 €.

Dann gäbe es noch den Nemesis von CompositeModels für 250 €, aber da gibt es laut RCGroups gerade Lieferschwierigkeiten (einige warten schon seit Monaten auf Modelle/Teile).

Du könntest Dir die Fläche des Turn Left für ca 110 € einzeln und einen Rumpf mit Leitwerk von Stratair als Ersatzteil für ca. 150 € kaufen. Ob das Sinn macht, musst Du entscheiden.

Mit einem Gebrauchten wäre ich vorsichtig, da Wetbewerbspiloten wegen des Verschleißes sehr selten Modelle verkaufen und die von Hobbyfliegern zum Teil so schlecht gebaut sind, dass man sie im Wettbewerb nicht vernünftig einsetzten kann.

Viele Grüße

Ralf
 
Hallo Matze,

schön dass Du Interesse an F5D zeigst.

Wie Ralf schon geschrieben hat, dürfte es jetzt mitten in der Saison schwierig sein, ein entsprechendes Wettbewerbsmodell gebraucht zu bekommen. Wenn Du Zeit hast, dann warte bis nach der Saison (Ende Oktober). Dann wird bestimmt der eine oder andere was verkaufen. Schau mal in die Börse hier, da wurden vor kurzem zwei Modelle angeboten, allerdings auch zu entsprechenden Preisen.
2fast4U schrieb:
Mit einem Gebrauchten wäre ich vorsichtig, da ... die von Hobbyfliegern zum Teil so schlecht gebaut sind, dass man sie nicht im Wettbewerb nicht vernünftig einsetzten kann.
Das kann ich leider bestätigen :(. Ich hatte ein Modell von privat fertig aufgebaut gekauft und da sind die Ruderanlenkungen mit solchen Hebelverhältnissen eingebaut, dass ich den Servoweg drastisch reduzieren muss, was sich natürlich negativ auf die Stellgenauigkeit auswirkt.

Viele Grüße,
Steffen
 
@Matze

Also, wenn's uns einen neuen Wettbewerbsteilnehmer einbringt, mache ich Dir einen Batleth-Rumpf für die TL Fläche. Das sieht dann so aus wie unten. Schick genug?;)

ABER - erstmal mit dem Standard TL auf'm Wettbewerb erscheinen und mitfliegen.:D

Grüße - Jörg
 

Anhänge

  • TL01klein.jpg
    TL01klein.jpg
    157,7 KB · Aufrufe: 55
moin,
wenn du an irgendnem wochenende mal lust hast dann komm nach gütersloh/varensell und schau dir die microwespe http://www.thommys.com/pi1/pi4/pd244.html mal ganz entspannt in action an. da gibts nen bauern mit privatwiese der auch gerne schnell fliegt...
ich fliege die wespe allerdings mit f5d-limited-unzulässig viel dampf. aber das kannste dir ja anpassen. habe bereits etliche flüge drauf und sie hält und hält und hält...
der flieger ist superpraktisch und preis/leitung ist meiner meinung nach spitze.
optisch natürlich auch geschmackssache. sieht halt wie der loxxs seglermässig aus...
gruss,
thomas
 
Hallo,

leider ist bei der Microwespe nicht angegeben, ob die 14,2 dm² die Flügelfläche ohne Leitwerk oder die Gesamtflügelfläche sind.
Wenn es nur die Flügelfläche ohne Leitwerk ist, ist sie nicht für F5D geeignet, da das Reglement eine Mindestgesamtfläche nach FAI von 15,38 dm² vorschreibt. Ich werde mal bei Thommy nachfragen...
Außerdem sieht das Ding auch nur wie ein pummeliger Turn Left aus;)

------------------------------
Edit:
Folgende Antwort habe ich von Thommy erhalten:
Die alte Wespe hatte 122 cm Spannweite und 16,2 dm² Fläche und 2,2 dm² Leitwerk.
Die neue Wespe hat 130 cm Spannweite, also sogar gernigfügig mehr Fläche.

Auch wenn ich aus der Antwort und den Angaben auf der Homepage nicht 100 % schlau werde, sollte einem Einsatz bei F5D Limited nichts im Wege stehen.
------------------------------

Viele Grüße

Ralf
 
Sunracer

Sunracer

Hallo,

der Sunracer ist mit den angegebenen 11,8 dm² Gesamtflächeninhalt definitiv zu klein für F5D. Siehe oben.

Grüße,
Steffen
 
Hallo zusammen,

da sind ja schon eine ganze Menge Möglichkeiten angesprochen worden.
Danke dafür.

@ Jörg

Das Angebot mit dem Rumpf hört sich echt verlockend an, nur werde ich mir keinen TL zulegen, da das Ding einfach sch... aussieht ( sorry Klaus, aber ist nicht mein Geschmack ).

@ Jens

Was bitteschön ist denn eine Kotlett-Batleth Fläche? Kann ich mir jetzt ja gar nix drunter vorstellen...

@ Ralf

Heisst das jetzt, das die Microwespe E für F5D zugelassen ist. Werd aus den Angaben nicht so ganz schlau. Ist die neue dann nicht schon zu groß für F5D, oder hab ich da was falsch verstanden.

Ich hab auch noch eine Frage zu dem Antrieb. Ich habe für den Flieger einen 28mm Aussenläufer vorgesehen. Bekommt man den überhaupt in den Rumpf oder werden mir die Anschlußkabel zum Verhängnis. Der Motor an sich dürfte doch eigentlich kein Problem darstellen.

Was für Motordrehzahlen mit welchen Latten muß ich im Limited denn ungefähr erreichen?

Viele Fragen aber ich bin mir sicher ihr kennt die Antworten...

Gruss
Matze
 
Hallo Matze,

Kotelett ist die Verballhornung von Batleth. Wahrscheinlich muss man ein bisschen Trekkie sein, um diesen Namen cool zu finden.

Wie geschrieben, werd ich aus den Angaben auch nicht so ganz schlau. Wenn die 16,2 dm² Gesamtflügelfläche für die alte Wespe stimmen, wäre sie prinzipiell geeignet, die Neue ist wahrscheinlich ein bisschen zu groß. Meiner Meinung nach ist laut Foto auch der Rumpf etwas zu pummelig. Zum mitfliegen reichts, wieviel Du gegenüber den "echten" F5D-Modellen verlierst, kann ich mit den wenigen Angaben zur Wespe nicht abschätzen. Kann auch sein, dass Du die EWD nachbessern musst, da das Ding ja eigentlich ein Mini-Hotliner sein soll.
Ich persönlich würde das Risiko nicht eingehen und lieber ein richtiges F5D-Modell kaufen. Ich kann auch nicht nachvollziehen,wie einen der TL so abstoßen kann. Du musst das Ding ja nicht heiraten, ist nur ein Sportgerät...

Zum Thema Antrieb:
in dem Thread
oder dem.
Standard ist ein Innenläufer mit ~2200 kV und eine 5,5 x 5,5 bei ca. 24000 U/min.

Viele Grüße

Ralf
 
Hallo Matze,
Kann dir nur raten Jörgs und Jens´ Angebot anzunehmen,nen besseren Limitedflieger wirst nich finden, höchstens nen teureren!
Und in Nördlingen brätst du uns ein Kottlet(über)!!

Gruss Yello
 
Hallo,

danke noch mal für die Antworten.

Da es sich gestern zufällig ergeben hat, habe ich mir mal einen fertigen TL von einem Kollegen angesehen und muß ja doch zugeben, in Natura sieht der doch besser aus als auf den Fotos. Hat halt auch den Vorteil der etwas größeren Nase, was meinem Aussenläufer sehr zu gute kommt...

Mal sehn, vielleicht kann ich mich damit ja doch anfreunden. Der Anreiz von Jörg und Jens ist auf jeden Fall sehr gut. Werde sicherlich darauf zurückkommen. :D

In Nördlingen werde ich allerdings nicht da sein aber wenn alles glatt geht vielleicht auf dem letzten Teilwettbewerb.


Gruss
Matze
 
Hallo zusammen,

da ich mich nun doch hab überzeugen lassen, dass der TL ein schöner Flieger ist, hab ich mir den jetzt erstmal zugelegt. Zum probieren wirds wohl reichen.

Und wenn er bis Mai noch ganz ist, werd ich in Herzebrock auch starten...

Gruss
Mathias
 
Viel spaß damit:-) Mir macht meiner richtig Spaß. Fliegt einfach toll.
Wenn du eine Anleitung hast, kannste die Ausschläge und den CG so übernehmen.


Gruß Oliver
 
Und wenn er bis Mai noch ganz ist, werd ich in Herzebrock auch starten...
Hallo Mathias,

das hört sich ja richtig gut an. Willkommen im Club!
Du wirst sehen, einmal das Adrenalin bei 3 Racern im Kurs gefühlt - und Du kommst so schnell nicht mehr davon los. Und willst immer mehr.

Bei weiteren Fragen zum Setup, - nur zu. Hier wird Sie geholfen.

Grüße -
Jörg

P.S: Ein B-Modell ist übrigens für den Einstieg keine schlechte Idee.
 
Hallo,
ich hab den TL heute mal auf die Waage gelegt... Kann das sein das man da 130g Blei mitnehmen muss um im Limited starten zu dürfen??? Hab jetzt nen 28er Motor mit 3S 2450mAh verbaut und Schwerpunkt bei 57mm. Kann aber noch schieben.

Gruss
Matze
 
jo, das kann gut sein.
ich habe mit meinem kleinen Neu-Motor und 2S sogar noch mehr mitnehmen müssen.
versuch das Blei einfach möglichst nahe am/um/im Schwerpunkt zu platzieren, dann merkst du das GEwicht kaum.

See you in Herzebrock
Peter
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten