• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Einstieg in PSS für Holzwürmer !?!

Ein herzliches HALLO an die PSS Gemeinde,

ich liebäugel schon länger mit PSS bin aber darin völlig neu und hätte gerne ein paar Basic-Informationen.

Ich baue gerne nach Bauplan, und auch gerne aus der FMT. Kann ich die dort in häufiger Anzahl zu findenden Combat Modelle einfach vorne mit Blei füllen bis der Schwerpunkt stimmt, oder sollte ich beim Bau bestimmte Änderungen vornehmen ?!?

Die gleiche Frage gilt für alle anderen Motormodelle.

Ich vermute mal dass ich zumindest bei Verbrennerbauplänen in gewissem Maße "leichter" bauen kann, da ich ja keine Vibrationen und Erschütterungen vom Motor erwarten muss.

Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen den Einstieg ins PSS erleichtern, wenn ihr mir sonstige Tips und wichtige Informationen zukommen lassen könnt.

Freue mich auf reichliche Antworten.;)

Mit freundlichen Grüßen stone77
 

J. P.

User
Hallo Stone 77
Aircombat Modelle eignen sich sehr gut zum PSS Fliegen.Wenn du die Servos und den Akku im Rumpf weit vorne anbringst , brauchst du auch gar nicht mal soviel Blei in der Nase.Profil und EWD kannst du in der Regel auch übernehmen .Ansonsten kann ich dir die Pläne und Shortkits von Sarik Hobbies empfehlen . Zur Zeit haben die auch eine 10 % Aktion :cool: Für Tips und Anregungen ,eignet sich diese Seite https://www.pssaonline.co.uk/. Bei der Holzauswahl solltest du etwas aufs Gewicht achten .Zu filigran würde ich nicht bauen. PSS Modelle brauchen schon etwas mehr Wind als ein Thermiksegler ;) und da geht es am Hang bei den Landungen manchmal schon etwas robuster zur Sache :D.
Der VTH Verlag hat auch einige PSS Baupläne im Programm .
Zu groß würde ich die Modelle auch nicht bauen .Bei mir haben sich Spannweiten zwischen 80 und 130 cm bewährt.
Gruß
Jens
 
Oben Unten