• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Einzelspannungsüberwachung

Guten Tag
vielleicht kann mir ja jemand hier helfen !!!!
Ich möchte aus 6 , 6S 5000mAh Zellenpackete einen 12s 15000mAh machen.
Wo oder wie schließe ich einen LiPoWatch der Firma SM Modellbau an.
Dieser soll die Einzelzellen überwachen damit sie nicht tiefentladen werden.
Wie es an einem 12S Lipo ( 2x 6S) geht ist mir bekannt.

Vielen Dank für Eure Antworten

MfG Uwe
 

heikop

User
Du willst aus 6 Stück 6s/1p Akkus einen 12s/3p Akku bauen, dazu must Du doch die
jeweils drei Einzelzellen eh' parallel schalten. Damit unterscheidet sich der Akku doch elektrisch
nicht von einen 12s/1p Akku.

Wo genau ist das Problem?
 

GC

User
Doppelte Spannung unnd 3facche Kapazitär durch Umbauen??? Sportlich! Kauf Dir lieber einen neuen Akku!
 
Eine Einzelzellenüberwachung ist nur möglich wenn du die Parallelschaltung über Dioden vornimmst andernfalls fällt dir eine Tote Zelle nicht auf.
Ich sehe das wie Gerhard
 
vielen Dank für Euro Antworten
jeder PACK besitzt andere Werte, es gibt keine gleichen nur ähnliche
Nehmt einen Pulsar 3 Lader, der zeigt alles an.
Ich muss den Lipowatch konfigurieren, der kann aber nur 12-14 Einzelzellen keine 36 !

kann nur diese Zelle einsetzen , denn die anderen schaffen den Strom nicht : SLS APL MAGNUM V2
ich habe nur 12S 5000mAh Lipos für meinen Klappimpeller.
Mein Motor wird ca. 135 A- 150A bei 12S brauchen
Ich baue keine Zellen zusammen oder um, sondern sie werden gesteckt.
Benötige 45C keine 20
Hobbyking hat sone bestimmt nicht !
die sind ja für Multicopter
wenn ich das richtig verstehe;
muss ich mir 3 Lipo Watch kaufen?
dann funzt die Sache

oder ???
Gruss Uwe
 

heikop

User
wenn ich das richtig verstehe;
muss ich mir 3 Lipo Watch kaufen?
dann funzt die Sache
Ja, pro 12s Akkupack einen.
Würde ich allerdings nicht machen sondern per Telemtrie einen Akkupack live überwachen
und passende Alarmschwellen setzen. Wenn die Akkupacks alle im gleichen "Pflegezustand"
sind ist es sehr unwahrscheinlich daß einer plötzlich derartig abweicht.

Bei der nächsten Ladung werden eh' alle überprüft und auf den gleichen Level gebracht.


Gerade erst gesehen:
jeder PACK besitzt andere Werte, es gibt keine gleichen nur ähnliche
Du willst nicht ernsthaft unterschiedliche Akkupacks parallel schalten oder?:confused:
 
Nein Uwe
in dem Moment wo du die Packs zusammen steckst zeigen alle drei das selbe an
 

heikop

User
Nein Uwe
in dem Moment wo du die Packs zusammen steckst zeigen alle drei das selbe an
Gesamtspannung ja, Einzelzellenspannung nicht zwingend weil nur nach der jeweils 6. Zelle eine
Parallelschaltung erfolgt. Er schaltet ja nicht die Ballanceranschlüsse parallel, wobei ich das bei
kleineren Akkus und geringerer Belastung durchaus machen würde.
 
Ich würde die Akkus einfach parallel schalten und gut. Es geht doch hier um einen Segler. Da lässt man halt 20% Ladung übrig. Wenn man unbedingt die Zellen überwachen will, würde ich nur jeweils einen Pack der Parallelschaltung überwachen.

Am schönsten wäre es, wenn man die Balancer alle verbinden würde. Die Kabel sind aber vermutlich zu dünn, um bei so großen Lasten die üblicher Weise zu erwartenden Differenzen auszugleichen.

Bei einer solchen Verschaltung auch auf die Kabellänge achten. Da kommt schnell 1m zusammen.

Stefan

PS: Hast Du die Akkus vermessen? Wie gleich sind sie denn?
PS2: Eigentlich hat Heiko das gleiche geschrieben.
 
Guten Abend
ich glaube, ich habe es begriffen.
Der Lipo ist nur so gut wie die schlechteste Einzelzelle.
Daraus weiss ich jetzt , wie ihr es meint.
Mit der Elektrik bin ich nicht so bewandert.
Man verheiratet die Einzelzellen und damit sind sie gleich.
Richtig ???
Will ja auch keine gebrauchten zum Einsatz bringen.
MfG Uwe
 
Das wäre das beste. Aber das geht so ohne weiteres nicht. Jedenfalls nicht mit den Balancer-Kabeln. Eine direkte Parallelschaltung einer jeden Zelle ist kein Problem. Aber dann müsstest Du die Packs öffnen.

Ich würde als erstes die Packs vermessen (Kapazität und Innenwiderstand). Wenn sich die Unterschiede im Rahmen halten, würde ich jeweils drei Packs parallel schalten und diese dann in Reihe. Die Balancer würde ich (bei dieser hohen Belastung) nicht verbinden.

Stefan
 
Hallo
Ich sehe das genau so wie fireball412 . Wenn so einen Parallel-Schalt Aufwand, dann einfach nicht zu arg leer fliegen..... so hat man damit normalerweise nie Probleme (Max bis zu den vorgeschlagenen 20% Rest bei 15000 mah )
Wenn man 12s 3p hat, dann werden driftende Zelle akkuintern ausgeglichen ...Das ist halt die physikalische Eigenschaft beim Parallelschalten..das heißt du brauchst nicht mehr wie einmal die 12 Zellen zu überwachen !. Sollte eine Zelle eines Akkus mal wirklich zu weit einknicken und kann nicht mehr Spannungsstabil ausgeglichen werden, schlägt der Akkuwächter ( sofern einigermaßen sensibel ansprechend) trotzdem Alarm, weil es die anderen Zellen auch nicht mehr ausgleichen können.
Wenn man aber eh nur bis 20% bei 15000mah leer fliegt wird man das evtl. nie merken...dann kann´s einem auch egal sein weil´s einfach funktioniert.
Beim laden schalten viele die Akkus auch parallel und laden über nur 1 Balanceranschluß...da juckt´s komischerweise auch keinen....;)

Gruß
Andi
 

heikop

User
Wenn man 12s 3p hat, dann werden driftende Zelle akkuintern ausgeglichen ...Das ist halt die physikalische Eigenschaft beim Parallelschalten..das heißt du brauchst nicht mehr wie einmal die 12 Zellen zu überwachen !. Sollte eine Zelle eines Akkus mal wirklich zu weit einknicken und kann nicht mehr Spannungsstabil ausgeglichen werden, schlägt der Akkuwächter ( sofern einigermaßen sensibel ansprechend) trotzdem Alarm, weil es die anderen Zellen auch nicht mehr ausgleichen können.
Auch für Dich nochmal zum nachlesen, er möchte eben keinen 12s/3p Akku bauen sondern lediglich je 2 6s Akkus in
Reihe schalten und diese 3 Packs dann parallel - nur mit den Lastanschlüssen, nicht mit den Ballanceranschlüssen.
Da ist nichts mit ausgleichen einknickender Zellen.
 
Auch für Dich nochmal zum nachlesen, er möchte eben keinen 12s/3p Akku bauen sondern lediglich je 2 6s Akkus in
Reihe schalten und diese 3 Packs dann parallel - nur mit den Lastanschlüssen, nicht mit den Ballanceranschlüssen.
Da ist nichts mit ausgleichen einknickender Zellen.

Hi

O.K. Sorry ..Hast recht, hab´s überlesen.
Aber der Tipp mit mind. 20% Rest ist auf jeden Fall gut. Und um genug Lipowächter, wenn doch unbedingt alles überwacht werden soll, kommt er dann eh nicht rum.
Ich würde dann vlt. doch eher ein 3 Fach Parallelboard für die Balancerausgänge einsetzen.
Man kann halt nicht mit wenig Aufwand ganz viel wollen.....
Dafür ist auch so ein Forum halt auch da, um jemanden von besseren und sichereren Vorgehen zu überzeugen;) Muß ja nicht immer alles besonders gut oder sinnvoll sein, was ein Themenstarter sich so vornimmt.....:)

Gruß
Andi
 
Andi, lies vielleicht noch mal genau nach. In #12 ist was zum Balancer-Board zu finden. Bitte nur Tipps geben, wenn man mit der Materie tief vertraut ist.

Stefan
 
Na ja .....ich lese da "vermutlich" und "zu erwartend" usw... Da klingt mir auch nicht gerade nach ausgegorenen Meßwerten. Was erwartest du für eklatante Spannungunterschiede unter Last bei Einzellzellen ? Vor allem bei 3 parallelen Akkus die die Gesamtspannung eh stabil halten wollen. Wenn er nur mit halb kaputten oder extrem ungleichmäßig geladenen Akkus fliegen würde, würde ich´s ja einsehen, aber so sollte die Differenz unter Last für ein vernünftiges Balancerkabel doch zu händeln sein ( Gibt auch gute Boards mit ordentlichem Kabel Durchmesser)
Aber ich werde mich hier eh nicht mehr am Thread beteiligen, da es ja hier nur so von Koryphäen in Sachen Elektronik wimmelt und da hat ein Normalsterblicher nichts verloren.

Gruß
Andi
 
Oben Unten