• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Electron 3D konstruierter Sport Jet für 90-120mm Impeller

ETraby

User
Hallo Leute

Die Idee hatte ich schon voriges Jahr und wollte immer einen Sport für täglichen Gebrauch in ordentlicher Grösse. Vorbild war eine BVM Maverick. Ich hatte schon Versuche gemacht und Styro Segmente gezeichnet.
Problem ist natürlich das ohne 3D Programm alles viel mühsamer ist und eigentlich nicht wirklich duplizierbar. Durch Zufall habe ich im amerikanischen Forum Dirk aus Belgien kennengelernt und gesehen., das er zum einen
3D zeichnen kann und auch schon Schaumsegment Modelle allerdings in Gut erstellt hatte.
Der eine oder andere wird sicher die Tetris Bauweise kennen, jedochi ist das mehr oder weniger eine Hülle die weder Anklenkungen noch Spanten im Bausatz enthalten hat. Somit war Dirk die perfekte Lösung. Nach einigen
Gesprächen einer gescannten Seitenansicht war dann rech schnell ein Entwurf fertig. Was mich und meinen Kumpel Georg extrem gefreut hat ist, das endlich eine Basiskonstruktion in Holz als quasi Kern des Flugzeuges dient.
Damit ist auch die Festigkeit bzw und Spanten für Flächen bzw Höhenrudersteckungen bereits konstruiert und auch im Bausatz enthalten. Dank der längeren Pause in Sachen Corona ging dann alles weit
schneller wie gedacht. Damit erhielten wir die ersten Prototypen Bausätze vor knapp 2 Wochen und haben auch schon begonnen . Dirk hat den ersten Prototypen fast flugfertig .

Ncht nur das die Konstruktion perfekt ist und Teile quasi "saugend" ineinander fallen ist Riesenspass wieder mal so ein Bauprojekt zu machen.

Seht selbst.

Länge 1,70m
SPW: 1,50m

Rico
 

Anhänge

Hallo Rico,

das ist doch der perfekte Flieger für den neuen 100'er Midi Evo von Oliver.

Du sagst Bausatz. Plant Ihr, da eine Kleinserie aufzulegen? Was für ein Zielgewicht peilt ihr denn für den Flieger an? Meine Vortex ist mit 6kg schon auf der schweren Seite.
Da müsste eurer in Holz/ Schaum ja deutlich leichter werden.

Bitte auf jeden Fall weiterberichten - ich lese eifrig mit :)

LG
Michael
 

ETraby

User
Kleinserie

Kleinserie

Hey Michael

Gratulation zu deinem Vortex geht wirklich gut das Ding. Ich finde das Design ebenfalls einfach schlicht und schnittig. Dirk ist derzeit dabei die Kleinserie zu machen es sind schon einige vorbestellt aus den USA.
Wichitg ist das Dirk das nebenbei macht und damit die Lieferzeit inkl der Holz und 3D gedruckten Teile ein bisschen dauern kann. Soweit ich mitbekomen habe sind das 3-4 Wochen damit er keine Druck hat.
Die Idee war alles ab 90er in den Flieger packen zu können damit das quasi ein Allround Jet auch für kleinere Antriebe wird. Es gibt schon einiges an Fortschritten und werde das natürlich hier auch
posten. Gesamtgewicht sollte mit dem 120er und 12s um die 5,5 kg sein.

Lg Enrico
 

von_w

User
Meine Electron wird so langsaman fertig, erstflug gepland für nächsten freitag wenn alles gut geht. Impeller muss noch eingebaut werden und ich habe noch ein kleines problem mit die federbeine des hauptfahrwerk. :rolleyes:
Finish habe ich 2x 25gr gewebe für den rumf und 80gr papier mit parketlack auf den flächen und leitwerke, gewicht wird knapp unter 5500gr sein mit E-jets 120mm ECO Fan an 12s 5000mAh. Mit ein 100er impeller wird er noch um einiges leichter nehme ich an.
X-55 2601.jpg

Dirk
 

ETraby

User
Die ersten Fortschritte

Die ersten Fortschritte

Hallo Leute

Die ersten Fortschritte des Electron . Hauptspanten mit den Styroteilen verklebt. Macht richtig Spass die Teile passen perfekt.
Nasensegmente zusammengefügt- Der vordere Teil der Nase ist zu Servicezwecken abnehmbar, damit hat man vollen Zugriff auf
Frontfahrwerk und Lenkung . Der Holzkasten würde von Dirk inzwischen ein wenig modifiziert und hat dann ab der nächsten Version
ein Brett für den Empfänger.
 

Anhänge

GePo

User
Baufortschritt Prototyp Nr.3 / GePo

Baufortschritt Prototyp Nr.3 / GePo

Hallo zusammen,
jetzt zeig ich auch mal ein paar Bilder von meinem Baufortschritt ;)
Wenn man "schnell mal ein Modell zusammenbauen" will, wäre man sicher wesentlich rascher als ich, aber ich lass mir lieber etwas mehr Zeit und hab es dann so, wie es mir gefällt :D
Der Rumpf ist nahezu fertig und kann bald beglast werden.
Mein nächster Bauabschnitt sind Flächen und Leitwerke, inkl. der Servos, die ich auch vorm Beglasen verbaut haben möchte.

Hier die Bilder …

Bis demnächst ;)

Gruß, Georg
 

Anhänge

GePo

User
Baugruppen

Baugruppen

Hier ein kurze Erläuterung zu meinen Baugruppen.
Der Nasenbereich ist ja abnehmbar gestaltet und da werde ich die Halbschalen solange getrennt lassen, bis das Bugfahrwerk fertig eingepasst und angelenkt ist. Damit werden die Ausschnitte und eventuelle Fahrwerksklappen einfacher zum anpassen sein.

Auch den Rumpf hab ich bisher in zwei Baugruppen belassen, da dadurch der Einbau des Reglers in die Einlaufseitenwand auch sehr einfach möglich war.

Die vordersten Einlaufteile mit den 3d-gedruckten Einlauflippen werde ich erst nach dem Beglasen des Vorderrumpfes ankleben, da dadurch auch die ersten 13cm des Einlaufkanals schön und einfach beglast und verschliffen werden können.

Die anderen Kanalinnenteile habe ich alle vor dem Verkleben mit Parkettlack bestrichen, leicht geschliffen und ein 2.mal bestrichen und nochmals leicht beschliffen. Das ergibt einen sehr glatten Kanal, bei dem man auf ein Schubrohr fast verzichten könnte.
 

Anhänge

Da der Flieger ja durch das innere Holzgerüst "selbsttragend" ist, würde sich hier doch ein Finish ohne Beglasung nur mit Plotterfolie anbieten?
Ist zwar etwas druckempfindlicher, aber gewichtsmäßig wahrscheinlich unschlagbar.

Auf jeden Fall ein sehr interessantes Projekt!

LG
Michael
 

ETraby

User
Da der Flieger ja durch das innere Holzgerüst "selbsttragend" ist, würde sich hier doch ein Finish ohne Beglasung nur mit Plotterfolie anbieten?
Ist zwar etwas druckempfindlicher, aber gewichtsmäßig wahrscheinlich unschlagbar.

Auf jeden Fall ein sehr interessantes Projekt!

LG
Michael
HI Michael

ja da hast du natürlich recht. Wenn du mit den Harz net rumfummeln willst kannst du das auch mit Parkettlack machen . Der trocknet sehr schnell und hat den Zweck keine Drücker möglich zu machen. Wir haben mal vorher nachher beim "glasen" getestet.
Mit einer 80er und 50er war der Gewichtsunterschied wirklich sehr gering, da wir das Gewebe mit einer Rolle tränken und damit die Rolle alles sehr glechmäßig verteilt.
Wie gesagt Geschmackssache. Die Teile und Segmente passen so präzise das nach minimalen Schleifen nicht mal die Segmentübergänge mehr zu spüren sind mit den Fingern. Mit einer 50er Matte wird das wie eine Gfk Öberfläche ausehen.
Details dazu demnäst. DIrk verwenden 80gramm Papier mit Lack aufgebracht. Danach wieder Lack und Primer. Schaut auch sehr gut aus das Ergebnis.

LG Enrico
 

von_w

User
Gestern ist es mir nochmal gelungen ein kurzes video von der Electron zu machen,

Mittlerweile habe ich bereits 14 Flüge mit der Electron. Und nach jedem Flug freue ich mich schon auf den nächsten, ich brauche dringend einen zweiten satz akkus :D


Dirk
 
Oben Unten