Elektrifizierung Sharon Pro 3.7

Zische

User
Hallo Fliegergemeinde,

ich habe mir einen Sharon Pro zugelegt und würde von Euch gerne
einen Tip zur Elektrifizierung haben.

Wünsche:
30-40° Steigwinkel;
4-5 Steigflüge;
10 Zellen GP 3300 ;oder 3 Lipoly
Gewicht ohne Motor ca. 2300-2500g

Vorschlag 1 von Reisenauer:

Motor: Lehner Basic XL mit 5:1 edition Getriebe
Regler: Jeti Advanced 40A
Latte: 20x13 Freudenthaler Kohlerfaser Prop
Zellen: 8-10 Sub C oder 3xLipoly

Vorschlag 2 von WEMA:

Motor: Flyware F6
Regler: 40-50A Regler
Latte: 13x7 CAM Folding
Zellen: 3 Lipoly oder 8-10 Sub C GP3300

Vorschlag 3 von WEMA:

Motor: Flyware Mini Rex 340
Regler: 30A Regler
Latte: ?
Zellen: 3 Lipoly oder 8-10 Sub C GP3300

Könnt Ihr mir weiterhelfen, kenne mich gar nicht aus ?
Mit oder ohne Getriebe, Lipoly oder Sub C ....

Oder hättet Ihr noch Vorschläge.

Danke
Zische
 
Mein Setup für ca. 8-10 mal 45 ° Steigen:
Lehner Basic XL 2000
Reisenauer 6:1
RF 20 x 13
10 GP 3300, bzw 3s4p Konion 1100, bei 3s Kokam 3200 wirds mit dem Schwerpunkt eng.
Jazz 55-6-18 BEC

11V; 42A;3500/min
 
Luftschraubendurchmesser sollte mindestens 18 Zoll sein. Bei 10 Zellen geht das nur mit Getriebeantrieb. Mit den kleinen Luftschrauben ist kein vernünftiger Gesamtwirkungsgrad zu ereichen.
 
Hallo Gerhard

fliegst Du damit auch den Sharon ?

Braucht der Sharon also die 10 Zellen um auf den Schwerpunkt zu kommen (Komam zu leicht) ?

Gruss
Zische
 
>>Klick<<


Mit 3s Kokam bekomme ich den CM nicht hin, deshalb 3s4p Konion. Früher bin ich mit 10 GP 3300 geflogen. Hinten sind die großen Leitwerke verbaut.
Vorne extralange Seglerschnautze, in die der Motor eingebaut ist.
 
10 Zellen, Lehner 1530/8 Y mit 1:6 Reisenauer , RF 20x13; 38A, 3420/min

oder:

10 Zellen, Lehner 1920/8 Y mit 1:6 Reisenauer, RF20x13,42A; 3560/min


Der Basic XL 2000 ist billiger.Die oberen 2 Motoren könnten auch in Motormodellen eingesetzt werden, sind universeller und in Dreiecksschaltung in Hotlinern einsetzbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

hier mein Antrieb für den Sharon 3,7:

Fun 500/27 5,2:1
17x11 AeroCamCarbon, ca 40A
Smile 40
10Zellen 3300GP
Gewicht ca 3,2KG, nass

Damit steigt der Sharon recht flott, mindestens 45Grad.
Wie Gerhard schon schriebt, wäre eine größere Latte sicher auch ok. Ich hatte jedoch noch keine Gelegenheit hier weiter zu optimieren.

Grüße
Eckehard
 
Vorschlag:
Einigt euch erstmal über welchen Sharon ihr sprecht....
gibt doch inzwischen x-Verschiedene....
Eckard spricht wahrscheinlich über den normalen alten mit dem dicken Elektro Rumpf, wo hingegen Zische von dem neueren Pro spricht, wobei da auch noch die frage im raum steht, welcher Rumpf?! welches Leitwerk usw...
ich hatte in meinem Elektro Sharon Pro mit Kreuz-Leitwerk und dem normalen schmalen Segler Rumpf den von HKM empfohlenen Hacker antrieb drin,ist auch kaum was anderes Platzmäig möglich.... aber noch mit den normalen Zellen.....und noch nicht den 3300er Lipos wie er sie jetzt verbaut, damit waren 2-3 hohe Steigflüge drin, waren glaube ich 1100er oder 1700er Zellen drin.....und es ging recht eng zu ;-)

Gruß Stefan
 
Hai nochmal,

ja, Stefan hat recht vermutet:

es ist ein dicker Rumpf, mit Abziehschnauze, V-Leitwerk. Den engen Bananen Rumpf verwende ich als reinen Segler.
Auf den CHK Seiten finde ich den Sharon nicht mehr, HKM Seiten werden derzeit umgebaut. Ich selbe habe keine Bilder.

Grüße
Eckehard
 
Bei so einem (relativ langsamen) Segler auf jeden Fall eine möglichst große Luftschraube mit geringer Drehzahl.

Ich denke der Reisenauer-Vorschlag ist schon recht gut, evtl. würde ich auch mal Kontronik kontaktieren - die haben auch gute Ideen ;)

Außenläufer bringen es in dem Fall nicht so ganz, denke ich
 
ich sprach von dem Sharon Pro mit Elektrorumpf und V-Leitwerk
 

Anhänge

  • Sharon Rumpf.jpg
    Sharon Rumpf.jpg
    14,2 KB · Aufrufe: 43
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten