Elektrisch beheitztes GFK-Senderpult im Eigenbau

Ich betreibe seit ca 15 Jahren ein elektrisch beheitztes Holzsenderpult. Da ich gerne etwas Exklusives haben und meine eigenen Vorstellungen umsetzen möchte, habe ich mich entschlossen etwas eigenes auf die Beine zu stellen!
Dazu machte ich mir Gedanken über das, in meinen Augen, ideale Senderpult:

· so winddicht wie möglich
· gewichtsoptimiert, so leicht wie möglich
· praktische Handhabung, Schnellverschluss für Trageriemen, schnelles Reingreifen mit der Hand nach dem Wurf
· exklusives Design, Form + Sichtoptik
· beheitzte Handauflage
· Unterspannungsschutz für die Lipos 3S Heizung
· LED Kontrollleuchte bei eingeschalteter Heizung
· Ein/Ausschalten der Heizung über Taster

Der Formensatz für das Gehäuse und die Handauflagen sind bereits fertig.

Unklar ist noch wie ich den Akku unterbringe und welche Schaltung ich verwende, und bei welcher Spannungslage abgeschaltet werden soll.
Ebenso teste ich welche Heizleistung notwendig ist. Soll ja warm genug sein aber nicht die Hände garen ;-)
Das Senderpult das auf den Fotos zu sehen ist, habe ich heute aus der Form genommen. Die Handauflagen sind leider nicht gut geworden, muß ich nochmals Laminieren. Wenn die Handauflagen fertig sind, wird die untere Rundung ausgeschnitten!
Was auf dem Foto nicht so schön rüberkommt, ist die Optik, ich habe den Klarlack etwas eingefärbt! Verwendet habe ich aluminiumbeschichtetes Gewebe. Leider ist das Gewebe nicht sehr gleichmäßig gewebt. Vielleicht bekomme ich dazu noch einen Tipp!
Ich würd mich freuen, wenn die eine oder andere anregung noch kommt
mfg, Hermann
 

Anhänge

Hallo Hermann,
Du benutzt doch sicher 2,4 GHz, oder? Dann müsstest Du sicher die Antenne nach Außen führen, da durch das "Alugewebe" mit einer Abschirmung zu rechnen ist.
Das Gewebe bekommst Du faltenfreier eingelegt, wenn Du es nicht in die trockene Form legst, sondern etwas mehr Harz in die Form rollst, das Gewebe einlegst, positionierst, mit dem Roller tränkst und dann das evtl. zuviel eingebrachte Harz wieder mit Tüchern, Klopapier o.ä. entfernst.
Ebenso würde ich wohl nach oben noch ein Sichtfenster mit Gartenglas einbauen...
Bin sehr gespannt auf Deine Heizung, denke auch über sowas nach, habe aber einen Handsender, Form ist diese:
http://www.rc-network.de/forum/show...erschutzhaube-für-Handsender-MX-22-MX-24s-etc.
Grüße Pitbull
 
Hallo Pitbull,
Ich habe genau so wie du das beschrieben hast laminiert! Es sind nur drei fehlstellen, die aber leicht entfernt werden können!
einzig die Handauflagen sind nichts geworden, ist aber nicht weiter schlimm.
eine Elektrische Heitzung verwende ich schon seit ca15 Jahren und ist bewert, aber in diesem Fall möchte ich kohlerowings als heitzelement verwenden, .... direkt in die Handauflagelaminiert!. und als stromversorgung werde ich Lipos verwenden!
Einzig die Abschaltspannung für drei zellen ist noch unklar, ich verwende erstmalig diesen Akkutyp!
ich verwende noch 35mhz ;)...
Gruß Hermann
 
nachtrag:
die von dir erwähnten falten sind keine! ich hab gestern die Form etwas zu dick im freien Lackiert!
als ich die Formen in den Heitzungsraum gebracht habe, fing der Lack zum Laufen an! :)
sieht man aber nur auf dem Foto so deutlich....
mfg Hermann
 
Abschaltspannung

Abschaltspannung

Hallo ich habe gerade die Schaltung für die Handauflagenheitzung fertiggestellt!
Ich verwende einen 3S lipo mit 2650mh, der reicht für sichere 2 Std angenehme Wärme
wer weiß die abschaltspannung des Akkus, damit er geschont wird! Momentan habe ich 11,5V eingestellt
mfg Hermann
 
Hallo Franz,
erstaunlich wie weit die Empfehlungen mitlerweile auseinander gehen, ich habe, weil es eilt einen zweiten Beitrag rein gestellt!
ich werde erst mal die Spannung auf 3,7 einstellen.... aus sicherheitsgründen, und weil ich in aller vorraussicht die volle Kapazität nicht benötigen werde! Die gemessene Stromaufname ist momentan 1,1A... damit erreiche ich im Hobbyraum ca40°
mfg Hermann
 
Hallo zusammen!
Endlich habe ich mein Senderpult fertiggestellt, hat ein wenig längergedauert als ich dachte.
Kopfzerbrechen hat mir vorallem die Akku lagerung im Pult gemacht. Ich hab mich letztendlich zu einer einschub Lößung entschieden, bei der der Akku automatisch angeschlossen wird. Nur der Deckel für den Akku wird momentan noch mit Tesa an seinem Platz gehalten.
Ich dachte nicht das, das Laminieren in Sichtoptik solche schwierigkeiten bereitet, aber ich denke das dieses Projekt durchaus gelungen ist.
Wenn ich mittlerweile ein paar dinge anders machen würde.
 

Anhänge

Oben Unten