Elektro-brushmotoren; wie einlaufen lassen?

X-Wing

User
Ich weis, eigentlich gehört das in Den E-motoren Bereich, aber ich würde mich um eine möglichst schnelle Beantwortung freuhen, also schnell meine Frage:

Wie lasse ich einen E-Brushmotor einlaufen? (Speed 480 FBH, noch mit "Drosselung" :D )

Ich habe gehört, irgendwie in Destilliertes Wasser...

Stimmt das? Wie sieht es da mit Kurzschluss aus?

Wie tief soll ich den Motor reinhängen?

Wie viel gas soll ich dann geben? wie lange muss ich den im Wasser "quälen" ??? ;)

Oder soll ich das ganze in (wohl eher an...) der luft machen?

Mfg der eilige Ingo.
---------------------
mein lieber Ingo, tss tss :eek: :eek:
das gibt Haue :p
steht nun da wo es hingehört.
HWE

[ 13. Dezember 2002, 19:57: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]
 
Du nimmst ein Würstchenglas (weil hoch und eng) füllst es mit entmineralisiertem oder destillierten Wasser, lötest an den Motor ein paar Kabel und versorgst den Motor mit ca. 6-8 V Spannung. Du konntrollierst schon vor dem Einlaufen, wie die Kohle auf dem Kollektor sitzt. Dann ca. 5 min. laufen lassen und kontrollieren, wie weit die Kohle abgeschliffen ist. Dann wieder laufen lassen und in kürzeren Abständen kontrollieren, bis die Kohle bündig auf dem Kollektor sitzt. Danach lasse ICH den Motor mit Prop eine Akkuladung laufen, bis er schön warm ist. Das restliche Wasser im Motor ist jetzt weg. Die Lager sollten anschließend gefettet werden. Bei Motoren mit Kugellager könnte diese Methode Schäden an den Lagern verursachen.
 

X-Wing

User
Das kann ich aber schon mit dem Regler "betreiben" !?
Muss ich zum Kohlengucken den Motor öffnen?
Muss ich den Motor zum fetten öffnen?
 
Hallo Salvador,

schau mal hier nach. Du findest alle möglichen Tips und Tricks. Was für den 400er gilt, ist natürlich auch für den 480er richtig.

Las um Himmels Willen den Regler weg. In der Regel reichen 2 Zellen.
Nein zum Kohle kontrollieren must Du den Motor nicht aufmachen. Das siehst Du doch auch so. Obwohl das nicht unbedingt notwendig ist. Meistens wird das Wasser etwas schwarz vom Kohlenstaub. Du solltest aber trotzdem den Motor trocken werden lassen bevor Du eine Latte dranhängst. Die Lager einfach mit etwas Nähmaschinenöl einölen. Aber bitte nur ein Tropfen.
Am besten machst Du es wie auf der Seite von Peter Frach beschrieben.

Gruß Gerhard
 

Alwin

User gesperrt
Hi Salvador,
lass ins Waschbecken zur Hälfte Wasser rein. Dann machst den Abfluss etwas auf damit das Wasser langsam abläuft.Damit der Wasserspiegel konstant Bbleibt etwas den Wasserhahnen aufdrehen.
Ich betreibe nun den Motor direkt (also ohne Regler) an nem Flugakku. Nun den Motor zügig ins Wasser tauchen.
Bei nem 10Zellenakku ist ein Speed 400 so nach ca. 70-90 sek. eingelaufen!!!
Danach den Motor gut trocken laufenlassen, evt. auf die Heizung legen, danach vorn und hinten ein Tropfen Öl auf die Lagerstellen.

Fertig

Alwin
 
Oben Unten