Elektro Calimero will nicht.

welkin

User
Hallo Leute

Ich hab einen Calimero Elektrosegler gebaut. Der Bausatz kommt von Höllein. Der Segler hat ca. 1 m Spannweite und ist ziemlich kompakt.
http://www.modellbauchaos.de/privat/calimero/PA180013.jpg. Das foto ist nicht von mir, nur für die, die den Calimero nicht kennen.

Da ich noch einen alten Speed 300 und 5 Ampere Regler zu Hause habe, hab ich diese Elektronik verbaut. Ausserdem noch 6* 500mAh NC Zellen. Im grossen und ganzen hab ich mich ziemlich genau an die Empfehlungen der Bauanleitung gehalten. Der Bausatz wurde wahrscheinlich 2001 oder 2002 wo Lipos und Brushless noch nicht selbstverstäüdnlich waren wie heute, entwickelt.
Mein erster Probeflug ging ziemlich in die Hose. Der Segler flog vielleicht 10m und verlor dann sehr schnell an Fahrt und wurde unkontrollierbar. (natürlich den Regler immer auf Vollgas). Leider wurde dabei die Nase beschädigt und ich musste ihn reparieren.
Als Propeller hab ich 4.7 -2,3 Klappprop, so wie das auch in der Anleitung empfohlen wird. Auf mich macht dieser Prop aber einen ziemlich kleine Eindruck. Vielleicht Grund wieso der Segler abschmiert? Ich kenn mich eben nicht so aus, das ist mein erster Motorsegler.

Mir ist schon klar, das Lipo einen enormen Gewichtsvorteil bringen würde. Aber ich hab mich nur an die Anleitung von Höllein gehalten und das Ding fliegt trotzdem nicht, sollte es aber.
Schwerpunkt war auch mehr oder weniger in Ordnung.

Weiss jemand Rat?
Danke
Gruss W.
 
hatte auch mal einen. speed 300 mit 4,7x2,3 an nem 5a-regler? ich glaub deine zellen sind nicht in ordnung, mess mal wie viel spannung am motor ankommt bzw. den motorstrom. bei mir hat der 5a-regler immer abgeschaltet, mit 10a-regler war die leistung wirklich in ordnung. welche größe haben die zellen? wenns ziemliche alte nicd sind, dann werdens wohl aa-zellen sein. ich würd eher nimh nehmen, wenns keine lipos sein sollen. kan 650 aaa (sind glaub ich auch empfohlen) sollten hinhauen. oder sind die 500er-zellen diese grünen sanyos 2/3 af mit 500, rel gängiger akku, das wär auch viel zu schwer.
apropos, wie schwer ist er eig? kurzum: ich tippe auf zu viel gewicht und u wenig leistung aufgrund der akkus
 
ich hab insgesamt schon 3 calimeros: ein segler, aber schon 100mal geklebt und bügelflicken drauf (der is 5 jahre alt, hab mich schon draufgesetzt und so), ein neuen seglerrohbau von nem kumpel und eben auch noch den elektro...

mein antrieb war ein speed 300 7,2V mit dem graupnerschen CAM-folding-prop 4,7x2,3" an nem kontronik rondo 300 regler (der da:http://www.eflight.ch/shop/pi.php/Kontronik-RONDO-300.html) ... damals noch mit nem sanyo 370mAh 7-zeller (oldschoolakku aus meinem bloody mary-slowflyer)
beim erstflug im jugendlager in ehingen 2004 gab's keine probleme, nur mit dem steigwinkel von ca. 30° war ich nicht zufrieden... aber sonst...total harmlos

kann mir echt nicht erklären, wie es bei deinem so schief gehn konnte:confused:
aber der 5A regler könnte zumindest einer der gründe sein, erst recht weil du ja immer vollgas gegeben hast... der hats dann vielleicht nicht gepackt und abgeschaltet... und die unkontrollierbarkeit könnte vielleicht aus zu kleinen ausschlägen in verbindung mit der reduzierten geschwindigkeit (nach evtl. absteller) resultieren, also ein flugzustand, in dem die ruderwirksamkeit einfach versagt und wenn man dann auch noch nahe am stall ist...

was hat denn dein elektrocalimero gewogen? wie groß waren die ausschläge?
und der schwerpunkt sollte schon genau stimmen, nicht nur mehr oder weniger...
also meiner hat knapp 350g gewogen (ich hatte C261 servos und nen grapner R700 empf. drin)
du kannst ja mal größere ausschläge probieren und zur not halt expo drauf...

oder hast du ihn in nem steilen winkel mit zu viel höhe hochgezogen und es hat nichtmal vollgas gereicht um ihn da rauf zu ziehn... und dann vielleicht ein strömungsabriss???
 
Moin,
ich denke ich kann mir schon erklären was da scheifgegangen ist.... Merkwürdigerweise ist Jochen, mein Vorredner hier der einzige bisher, der es wenigstens mal erwähnt hat. Du bist ganz einfach zu langsam geworden und hast das Modell überzogen... Strömungsabriss => Unkontrollierter Flugzustand... Das ist alles

So ein Bürstenmotor im Direktantrieb mit alten NiCad Zellen ist nunmal kein Leistungswunder, da heist es vorsichtig und flach steigen, sonst gehts halt schief. Dein problem hatte also eher indirekt etwas mit der zu geringen antriebsleistung zu tun. Ein Flugzeug braucht halt einfach eine gewisse Mindestfahrt, damit es flugfähig bleibt und diese mindestfahrt kannst du auch im Steigflug nicht nur mit dem Antrieb sondern auch mit dem Höhenruuder beeinflussen.
Also, beim nächsten Versuch erstmal darauf achten, das der Flieger nicht zu langsam wird, der Steigflug stellt sich bei einer Angemessenen Fluggeschwindigkeit dann schon von alleine ein... Und falls dem dann nicht os ist, ist dein Antrieb wirklich zu schwach. Nur wie gesagt, ein grund für den Absturz ist er deswegen trotzdem nicht.

Gruß, Flo
 
Ich denke, mir bleibt nichts anderes übrig als auf Lipo umzusatteln. Bringt nichts, sich mit völlig veralteten Technik abzugeben.
Ich denke mal 750mAH Lipo Akku würde gut passen, dazu brauch ich aber noch ein Ladegerät welches ich nicht habe.
Soll ich den Speed 300 motor durch bürstelos ersetzen?
Wenn ich den Speed 300 drin lasse und und NC Akku mit Lipo ersetze bekommt der Flieger extreme Schwerpunktprobleme und wird Nasenlastig. Wahrscheinlich reicht es nicht, wenn man den Lipo ganz hinten im Rumpf plaziert. Was meint ihr dazu?
 
wieso das denn? der lipo wird doch leichter sein, da wirds eher hecklastig. aber ein speed 300 mit 4,7x2,3 und 2s lipos hält 20 sec, raucht so weg, ist zu viel für den motor, war zumindest mit 2s 1300 bei mir so
 
welkin schrieb:
Ich denke, mir bleibt nichts anderes übrig als auf Lipo umzusatteln.

Bevor du die "alte" Technik wegwirfst, check erstmal deinen Regler: 1min laufen lassen, anfassen: machts auau: zu schwach, s. Vorredner...

ausserdem will der Cali laufen: bohrt er Öl: bist du zu schwach ;) ein Flieger zum stehenbleiben ist das nicht, nur weil er klein ist, will er trotzdem fliegen...
Vielleicht wärst du mit seinem grösseren Bruder besser bedient gewesen?
 
welkin schrieb:
Aber ich hab mich nur an die Anleitung von Höllein gehalten und das Ding fliegt trotzdem nicht, sollte es aber.
Schwerpunkt war auch mehr oder weniger in Ordnung.

Weiss jemand Rat?
Danke
Gruss W.

Mhm, sind ja alles gute Vorschläge hier. Aber ich denke, du solltest erst mal DA (s.o.) anfangen. Ein Elektrosegler fliegt nämlich auch ohne den Antrieb. Und er sollte mal definitiv nicht abschmieren. Dann ist doch schon grundsätzlich etwas falsch gebaut oder eingestellt. Und wenn der Calimero ordentlich segelt, dann kannst du dich um den Antrieb kümmern.

Gerade bei einem kleinen Modell ist ein "mehr oder weniger" eingestellter Schwerpunkt gleich gar keinem eingestellten Schwerpunkt...
mach das mal ganz in Ruhe und mit Schwerpunktwaage und dann fliegt die Kiste bestimmt auch.

Gruß Mirko
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten