• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Elektro-Fahrzeuge?

Hi, gar keine , er fährt einfach an die Tankstelle und füllt auf. 5 Minuten wie beim Benziner und weiter geht es. Meine Nachbarin arbeitet in der Münchern Innenstadt. Letzte Woche sagte Sie mir , Nein ein Elektroauto kommt mir nicht ins Haus. Gegenüber unserem Geschäft sind 4 Ladesäulen und jede Woche gibt es dort Handgemenge , kleiner Faust auseinandersetzungen zwischen zwei Fahrzeugbesitzern die sich um einen Ladeplatz streiten , wer war zuerst da , hat schon gewartet , muss schnell mal Laden weil er weiter muss usw. , Das tut Sie sich nicht an.
Übrigends Fusionskraftwerk , anerer Tead.

Happy Amps Christian
 

smaug

User
ein Eidgenosse hat doch glatt eine Wasserstofftankstelle für Zuhause entwickelt , die noch dazu sehr viel weniger Energie für das Verdichten benötigt. Die Box hat die Größe einer Waschmaschine und nutzt ein Metalhydrid um erst mal den Hergestellten Wasserstoff in ausreichender Menge , für 600 Kilometer Reichweite
Wieder mal Schummlen angesag?, 600km Reichweite mit 5kg H2? Im Krichmodus über Land? Nicht nach WLTP.
Ihr seid alles die gleichen Schummler. Anstelle von elektrischer Energie für Hochdruckpumpen braucht man Wärme. Ebenfalls wird kein Wort über die Leistung verloren bzw. wie lange es dauert 5 kg H2 zu erzeugen, wie viel Energie für Aufbewahrung und wie viel durch Inkontinentz wieder verloren geht. Auch kein Wort darüber welche Materialien, wie Aufwendig, wie Wartungsintensiv und wie Dauerhaft die H2 Küche wird. Vor allem kein Wort zu den Kosten. Die Frage für den Verbraucher ist schlussendlich, was kostet der Spass. Keiner bekommt weder Wärme noch Strom geschenkt. Mit den Kosten für H2 Küche plus den dauernden Wärme- und Energiekosten die schon durch den schlechten ETA Anfallen fahre ich mein BEV locker ein Leben lang.
 
Hi Smaug ,
Du vergisst das Entscheidende. Bei Deinem Modell verdient keiner mehr einen Cent , Verarmen . Da geht nichts mehr rum . Die junge Generation sitzt eh schon nur noch vor den Monitoeren herum . Bewegen sich nicht mehr , Verkümmern schon frühzeitig. Das ist keine Welt die Fumktioniert das ist zu kurz gedacht wie halt immer. Nur auf den momentanen eigenen Geldbeutel geschaut , was ist am billigsten. Das führt zu nix.
Mit dem Akkuauto geht es den Bach runter , auch die Schweizer werden dass nicht lange duchhalten wenn keiner mehr aus dem Ausland im Auto voller Geldkoffer sein Erspartes ins Land karrt.

Happy Amps Christian
 

smaug

User
Och Christian... was für ein Q²
Ich verdiene mein Geld nicht um es Ölscheichen und Konzernen in den Rachen zu schmeissen. Eben so wenig um Bescheissabschaltungen zu finanzieren.
Lieber gebe ich mein Geld den lokalen Stromproduzenten die mit Wasserkraft saubere Energie anliefern.
Und wenn sich Jugendliche nicht dem Reisewahn unserer Generation anschliessen möchten ist das zu respektieren. Von Verkümmerung der jungen Generation sehe ich keine Spur im Gegenteil sie befassen sich mit ihrer Zukunft auf eine neue Art und Weise die du vermutlich nie verstehen wirst.
 
Hi Smaug,
das Ändert nichts daran , das gerade Dein Auto bevor Du einen Kilometer gefahren bist den CO2 Spiegel hoch gefahren hat. Am Strommix ändert sich auch nichts. Am Kernenergieanteil ändert sich auch nichts. Und wenn Dein Auto verschrottet wird kommt noch einmal ein Haufen CO2 zur Bilanz dazu. Das ist die Wahrheit die Du nicht umstellen kannst. Wenn man etwas Richtig machen will muss man zuerst die Stromherstellung Sauber umstellen und dann kann man erst Saubere Energie verwenden. Ihr haut einfach rein ohne zu Denken. Und Dein Wunschmodell für die Lithiumgewinnung wird an den Kosten scheitern da die Anderen einfach Wasser nehmen wie sie es bekommen und so den Rohstoff billiger Anbieten wie die Wunschmodellhersteller. Und Dir kommt es ja besonders auf das Billiger an , wie Du ja oben geschrieben hast. Hauptsache möglichst nichts Bezahlen müssen , darum geht es Dir.
Das wird aber nicht den Verkehr veringern sondern noch mehr erhöhen. Wenn es aber wieder Teuerer wird werden es sich viele Überlegen ob sie sich ein Fahrzeug zulegen . Aber egal ,klar Du bist halt auf dem Billiger Tripp.

Happy Amps Christian
 

smaug

User
Wer sich ausserhalb reisserischen Medienberichten zu Lithium und Wasserverbrauch genauer informieren will...
https://www.solarserver.de/2020/09/...t-daten-zum-oekologischen-status-zugaenglich/
https://www.elektroauto-news.net/2020/wasser-sole-umweltschutz-ueber-lithium-abbau-salar-de-atacama

Ein Wassermangel bestehe im Salar de Atacama allerdings nicht. Der Salar werde aus Niederschlägen sowie Schnee- und Gletscherschmelze aus den Anden laut SQM mit ausreichend Wasser versorgt. Die Brunnen für bei der Lithiumproduktion benötigte Frischwasser liegen SQM zufolge unterhalb der Ortschaften der indigenen Bevölkerung. Das Wasser aus den Anden erreiche also zuerst die Ortschaften – und erst danach die Brunnen der Lithiumhersteller. Die Wassermenge, die für die Lithiumproduktion im Salar genehmigt wurde, beeinträchtige die für Trinkwasser und Landwirtschaft benötigte Wassermenge der angrenzenden Gemeinden nicht.
 
Hi,
nochmal zum Mitschreiben. Nein Wasserstoff ist nicht die Alleinige Lösung , es braucht Alle Ansätze auch die Akkuautos für die Städte.

Happy Amps Christian
Ich nehme regelmäßig allen meinen Mut zusammen und fahre tatsächlich mit Elektrofahrzeugen aus der Stadt heraus und sogar auf die Autobahn :eek:
Entgegen anderslautenden Prophezeiungen von ängstlichen alten Männern funktioniert das überraschend gut.
 
Hi,
@smaug , was meist Du wie viele werden sich das Filtern vor dem Wegschütten Sparen ?

@Allerhopp, welche alten Männer meinst Du? Ich bin schon Elektroautos gefahren da habt Ihr garnicht gewusst das es diese Antriebsart gibt. Vom Audi quatro , Hofpfisterei Lieferwagen auf MB Basis , sehr vielen Omnibussen , VW UP und alles mögliche Militärisch LKW , Panzer ect. Alles Elektrisch. Ich weis sehr wohl wie Elektrisches Fahren sich anfühlt und wie es Funktioniert. Aber darum geht es nicht. Es geht um die Reihenfolge wann was geschehen muss um CO2 frei zu sein. Die Stimmt hier überhaupt nicht.

Happy Amps Christian
 

brigadyr

User
Ja, die ÄWM (ängstlichen weißen Männer) habe ich heute auch auf der AB von Boltenhagen nach Hause gesehen. 😆
Meine Frau wollte wissen, woran man Akkuautos erkennt.
Na zum Beispiel das ModelS bei drei Spuren hinter dem LKW ganz rechts. Oder der Ionic bei erlaubten 120 mit ängstlichen 110 auf der linken Spur.
 

brigadyr

User
Ich tu mich da deutlich leichter, berufsbedingt Fahrzeuge in Schubladen zu stecken. So hätte ich nie gedacht, daß die Dame, welche ihren A4 TDI zur HU bringt, Politikerin der Bremer Grünen ist.
An der Mängelliste und dem ramponierten Äußeren ( des Autos ;) ), konnte man aber schon sehen, daß da jemand mit Fahrzeugen und Autoverkehr auf Kriegsfuß steht.
Überraschend auch daß unser ehem. grüner Bgm der Gemeinde nach eingehender Prüfung, eine neue Flotte Minis mit Dieselantrieb anschaffen ließ. Und erst unser neuer CDU Bgm auf kleine Benziner und ein Akkuauto umstellen ließ!
Aber wie gesagt, ich kann Autos wohl besser beurteilen, als Menschen. Wohl dem, der das so sicher kann.
 

Ost

User
An was man Elektroautos erkennt?
Daran, dass sie einem erst zeigen wo ihr Hammer hängt, nur um wenig später als Verkehrshindernis zu enden.
Fahrer erkenn ich da keine, bin viel zu schnell vorbei .. :D
Letztens ist ein ZOE aber positiv aufgefallen.
Gut, anständig und zügig gefahren.
Als er abbog, sah ich eine große Werbung vom Autohaus.
Mein logischer Schluss:
da hat einer eine Probefahrt gemacht.....ein Verbrenner Fahrer, der noch nicht vom Elektroauto Virus erfasst wurde.
Also einer, der noch gewöhnt ist, dass Gas geben nicht bestraft wird😀
 

cap-1

User
An was man Elektroautos erkennt?
Daran, dass sie einem erst zeigen wo ihr Hammer hängt, nur um wenig später als Verkehrshindernis zu enden.
Fahrer erkenn ich da keine, bin viel zu schnell vorbei .. :D
Letztens ist ein ZOE aber positiv aufgefallen.
Gut, anständig und zügig gefahren.
Als er abbog, sah ich eine große Werbung vom Autohaus.
Mein logischer Schluss:
da hat einer eine Probefahrt gemacht.....ein Verbrenner Fahrer, der noch nicht vom Elektroauto Virus erfasst wurde.
Also einer, der noch gewöhnt ist, dass Gas geben nicht bestraft wird😀
da hat einer eine Probefahrt gemacht.....ein Verbrenner Fahrer, der noch nicht vom Elektroauto Virus erfasst wurde.
Also einer, der noch gewöhnt ist, dass Gas geben nicht bestraft wird😀
Hi Oliver,
wo hast du den gesehen,
wohl hier in der Nähe. ?
Mein Sportkamerad hat mir erzählt dass er einen ZOE in Kirchheim ausgeliehen hat um mal zu testen.
Den hat er die Albsteigen hoch und runter, dann noch ein bisschen Autobahn bis wieder nach Kirchheim gefahren.
Nicht gefallen hat im die Abreglerei bei 140 km/h und die Restenergie sei zusehends geschrumpft.
Der Verkäufer hätte fast geheult und wollte wissen wie weit er denn rumgefahren sei....................:confused:
Fazit von ihm, als zweiten vielleicht zum Einkaufen, aber sonst noch in den Kinderschuhen.
Das erste was der Verkäufer tat war das Fahrzeug wieder anzustöpseln...............
Gruß Günther
 
Mein Sportkamerad hat mir erzählt dass er einen ZOE in Kirchheim ausgeliehen hat um mal zu testen.
Den hat er die Albsteigen hoch und runter, dann noch ein bisschen Autobahn bis wieder nach Kirchheim gefahren.
Nicht gefallen hat im die Abreglerei bei 140 km/h und die Restenergie sei zusehends geschrumpft.
Dazu muss man keine Probefahrt machen, das ist mittlerweile Folklore. Es wird noch lange Leute geben, für die E-Fahrzeuge nicht in Frage kommen. Aber immer mehr haben viel Spaß damit.
 

Ost

User
Hi Oliver,
wo hast du den gesehen,
wohl hier in der Nähe. ?
Mein Sportkamerad hat mir erzählt dass er einen ZOE in Kirchheim ausgeliehen hat um mal zu testen.
Den hat er die Albsteigen hoch und runter, dann noch ein bisschen Autobahn bis wieder nach Kirchheim gefahren.
Nicht gefallen hat im die Abreglerei bei 140 km/h und die Restenergie sei zusehends geschrumpft.
Der Verkäufer hätte fast geheult und wollte wissen wie weit er denn rumgefahren sei....................:confused:
Fazit von ihm, als zweiten vielleicht zum Einkaufen, aber sonst noch in den Kinderschuhen.
Das erste was der Verkäufer tat war das Fahrzeug wieder anzustöpseln...............
Gruß Günther
Das war zwischen Kreuz Leonberg und Wendlingen..... so um 13.45 Uhr.

@ Allehopp -
von Spaß hab ich nichts geschrieben.
Kann ich nicht beurteilen ob der Spaß hatte, der ist halt nicht geschlichen wie die anderen Elektroautos, die wir überholt haben. (es waren 3, glaub ich)
Jedenfalls hat mich bis heute noch nie ein Akkuauto überholt...... und solche Renner hab ich nun auch nicht.
Das ist Fakt...... 😉
 

smaug

User
Das ist Fakt...... 😉
wohl eher Alternativ Fakt ;)
Ich war vor kurzem unterwegs an die Baltische See und zurück, wurde auch bei 150 km/h von Tesla's überholt.
Zugegebenermassen war mein Eindruck dass Germany noch BEV Entwicklungsland ist. Auf heimischen Strassen sehe ich täglich mind. ein Duzend BEV's.
 
Oben Unten