• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Elektro-Fahrzeuge?

Bullshit, der geht es blendend!
Nämlich in China!
Da müssen sie in Kurzarbeit, weil es z. Z. an Chips mangelt.
Dort spielt die Musik, Europa ist abgehängt.

Du darfst aber gerne der dt. Automobilindustrie zum Abschied aus deutscher Produktion hinterherwinken.
Die haben uns bereits überwiegend aufgegeben
Das ist zu kurzfristig gesehen. In China wird das Knowhow übernommen und dann werden die deutschen Hersteller mit dem Eigenen Wissen praktisch totgeprügelt.
Wenn ein BMW in China gebaut wird gibt es keinen Grund mehr einen BMW zu kaufen. Dann ist das nur noch ein Panzer mit zu einen grauenhaft mutierten Niere (übrigens um dem chinesischen Kunden zu entsprechen - ja echt). Dann kann das auch ein Nio sein. Was kostetet der nochmals genau?
Ahh die Hälfte - genau!
 
Das ist bei BMW Daimler usw nicht anders. Die deutsche Automobilindustrie ist schon tot. Und ich glaube die wissen es auch, wollen es nur noch nicht war haben.

Edit: Falls noch nicht gelesen: BMW iX3. Made in China. Smarts: Made in China. Akkus von allen deutschen BEVs - so oder so Made in China.
Nein, da kommt auch eine Menge aus Südkorea (LG Chem, SK Innovation).
 
Hallo an alle Elektro-Interessierten!

Ich hab mir den MG ZV ES im November zugelegt und bin bis jetzt 2.500 km gefahren.
44 KWh Batterie, zw. 200 und 300 km Reichweite.
Kaufpreis nach Abzug der Förderungen ca. 25.000,--
Bin bis auf Kleinigkeiten sehr zufrieden damit.
Den gibts meines Wissens aber in DE noch nicht.

Alois
Kommt demnächst auch in DE:
 

psimon

User
😎👍
Cool, immer mehr fahren hier im RCN elektrisch. Da können wir doch in diesem Thread echt unsere Erfahrungen austauschen und offene Fragen mit Erfahrungen aus der Praxis beantworten.
Der Kona aus Tschechien hat auch die Batterie aus Europa. Das hat grosse Vorteile für den Besitzer.
Und der MG ist noch selten anzutreffen, scheint aber auch ein sehr gutes Elektroauto zu sein.
 

JRehm

User
Mein Onkel, 71 jährig hat gestern eine ID3 Probefahrt gemacht und hat mir danach völlig begeistern angerufen.
Konnte auch gleich die Wintervorteile wie schnelle Heizung/Auftauen ausprobieren weil das Probefahrzeug nicht vorbereitet war und die Nacht draußen stand.
Fahrkomfort, Fahrleistungen und die Technik allgemein hat die Sache gesetzt.

Jörg
 
Klar, gerade bei älteren Leuten kann das Sinn machen.
Versuche schon längere Zeit, meinen Schwiegereltern einen Zoe anzudrehen. Passt genau in deren Fahrprofil.
Laufleistung unter 500 km im Monat und Parkplatz direkt vor dem Balkon, laden ist also kein Problem.
 

H.Brunke

User
Wenn sie eh ein neues Fahrzeug benötigen, dann kein Problem. Ich sehe z.B. bei meinen Eltern keinen Vorteil, den vorhandenen, 12 Jahre alten Caddy zu ersetzen, obwohl von der monatlichen Fahrleistung (ca. 150km) und einer Garage ideale Bedingungen für ein E-Auto währen. Außer das 30000 € für eine evtl. Pflege weniger da wären, würde ein Zoe oder sonst was Elektrisches auch nicht mehr können wie den Caddy jetzt.
 

Ost

User
Interessant, dass BYD neue Plug-in Hybride bringen wird.
Ich dachte, die Chinesen setzen voll auf Elektro :confused::D
 
Hi Oliver,
nein die Chinesen setzten nicht voll auf Elektro mit Akku , da Sie eingesehen haben das Sie mit der Entwicklung praktisch keine CO2 Einsparungen erreicht haben. Sie haben Irsinnige Investitionen gehabt und setzen jetzt lieber auf Wasserstoff und Hybrid Antriebe in allen möglichen Versionen.

Happy Amps Christian
 

Ost

User
Ich finds halt interessant, dass Plug-in Hybride hierzulande umstritten sind und quasi nur geduldet werden, weil sie der notleidende Verbrenner Industrie etwas Luft verschafft,
während man in China pragmatischer denkt und diese Autos quasi ohne Not (glaubt man den Elektrobefürwortern) neu herausbringt.
Als sinnvolle Ergänzung.
Alles eine Frage des Betrachtungswinkels😉
 
Kleiner Realitätscheck: China interessiert CO2 Ausstoss nicht die Bohne, denen ist günstige und verfügbare Energie viel wichtiger. Eher noch der Verbrauch von Öl (weil importiert werden muss) und die Reduktion von Smog. Die dürfen das hier nämlich bis 2060 weitertreiben:

World_fossil_carbon_dioxide_emissions_six_top_countries_and_confederations.png

Quelle: Die allwissende Müllhalde

Jede Reduktion in Deutschland wird X-fach durch das Wachsum in den Schwellenstaaten, inkl. China/Indien "aufgefressen". Klar geben die sich nach aussen und mit ewigen Zeithorizont biis 2060 als CO2-Neutral, aber wie hier schon geschrieben scheint das eher eine PR-Aktion zu sein.

 

JRehm

User
Logischerweise ist es überall das selbe Problem, die fossilen Bremser.
Zitat:
„das Potenzial des Landes, erneuerbare Energien hinzuzufügen, ist groß, aber wegen unterschiedlicher Interessensgruppen im Land gibt es großen Widerstand gegen die Entwicklung von erneuerbaren Energien.“ Die acht Provinzen, die auf einen Konjunkturschub durch fossile Brennstoffe setzen, dürften zu jenen Bremsern gehören.

Die haben halt auch Provinzbosse mit Kohlearbeiter im Genick, Öl oder Gashändler mit Einfluss usw.
Und auch in China wird es wohl so sein, dass es ganz normale Leute unterm Volk gibt, die unermüdlich vor EE warnen und spätestens alle 4 Wochen den Black Out aufgrund EE und natürlich den wirtschaftlichen Untergang an die Wand malen.

Da aber auch China derzeit die Folgen des antropogenen Klimawandels spürt, und das nicht zu gering, bleibt einiges an Hoffnung, dass Vernunft einkehrt.
Und trotzdem wird es dort Leute geben, die nach klimabedingten Umweltkatastrophen hinstehen nach dem Motto:

Jörg
 

Ost

User
Da aber auch China derzeit die Folgen des antropogenen Klimawandels spürt, und das nicht zu gering, bleibt einiges an Hoffnung, dass Vernunft einkehrt.
Und trotzdem wird es dort Leute geben, die nach klimabedingten Umweltkatastrophen hinstehen nach dem Motto:
99 von 100 Menschen auf der Welt ist das Klima vollkommen wurscht.
In China vermutlich 100 von 100.....denn die haben ja ihren ach so tollen Staat, der wird es schon richten.
Er ist der große "Führsorger".....

Das ist die Natur des Menschen und daran wird sich nie etwas ändern.
Auch dann nicht, wenn es zu eng geworden ist, Kriege um das Verbliebene beginnen, die Menschheit dezimiert wird.
Chinas und Asiens Selbstbewusstsein steigt von Tag zu Tag. China fühlt sich weit überlegen und wird alles dafür tun, damit das auch so bleibt.

Das Auto ist ein kleines Problem im Vergleich zur Expansion der Metropolen und Metropolregionen dieser Länder.
Vielleicht schaut sich der geneigte Leser doch einmal Bilder von Städten in Asien an...... 1900/2021.

Vielleicht wird damit dem einen oder anderen klarer, WIE wichtig wir 83 Mio hier noch sind......
 
Hi,
wir sind jetzt hier im E-Autotread beim Klimawandel, drüben mehr , fliege sonst hier gleich wieder raus.

Happy Amps Christian
 

uscha

User
Hi,
wir sind jetzt hier im E-Autotread beim Klimawandel, drüben mehr , fliege sonst hier gleich wieder raus.

Happy Amps Christian
Und? Auszeiten schaffen Abstand ;) :D

Ausserdem zeigt es auf, das eine limitierte Betrachtung und Konzentration durch Ausbelenden der beteiligten im Kontext.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten