Elektro-Fahrzeuge?

psimon

User
Vergesst Ionity mit ihren Mondpreise. Am andere Ende der Preisskala findet man kostenlose Ladestationen. Keiner muss bei Ionity laden, es gibt genügend andere Stationen zur Auswahl.
 
Hi Jörg,
muss ja unendlich Langweilig gewesen sein , so herum rollen und rekuperieren um dann zwei Überholmanöver in der Akkuspardose zu bunkern.
Da wäre ich lieber mit dem Fahrrad gefahren .

Happy Amps Christian
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
Hi Jörg,
muss ja unendlich Langweilig gewesen sein , so herum rollen und rekuperieren um dann zwei Überholmanöver in der Akkuspardose zu bunkern.
Da wäre ich lieber mit dem Fahrrad gefahren .

Happy Amps Christian
Das ist eine sehr gute Idee Christian.
Wie ich schon sagte, nicht labern sondern machen. Hab mir ein Flyer E-Bike gegönnt.
Bei Außentemperatur >8°C und kein Regen werden alle Strecken <25km damit gemacht.
Seit Anfang März schon 930km bis gestern
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
Nicht unbedingt, denn " Arme und Erwerbslose sind zudem stärker von Verkehrslärm und Luftverschmutzung in ihrem Wohnumfeld betroffen." Wenn man die stinkenden Rappelkisten aus den Innenstädten bekommt, dann steigt die Lebensqualität dort extrem sozial, nämlich identisch für alle.
Haste die mal gefragt, das sind direkt betroffene und die werden Dich vermutlich nicht verstehen und ganz andere Sorgen haben.
Aber vermute mal dein begrenzter Denkraum ist da noch nicht für ausgebaut.

Na zumindest könnte dieses Problem.....
" Arme und Erwerbslose sind zudem stärker von Verkehrslärm und Luftverschmutzung in ihrem Wohnumfeld betroffen. "
....schnell verbessert werden wenn der Besserbemittelte umsteigen würde.
Aber für die 1000km am Stück lässt man lieber andere den Dreck am Strassenrand wegatmen.
Die Innenraumfilter werden ja immer besser.
Wie war das nochmals mit dem Nachdenken?

Jörg
bei dieser Antwort wäre Nachdenken das aber eine sehr gute Idee für Dich.
 
Haste die mal gefragt, das sind direkt betroffene und die werden Dich vermutlich nicht verstehen und ganz andere Sorgen haben.
Aber vermute mal dein begrenzter Denkraum ist da noch nicht für ausgebaut.
Egal ob sie mich oder die Zusammenhänge verstehen oder nicht, ihre Lebenserwartung wird sich verbessern. Auch du hast durch das Fahradfahren gesundheitlich bessere Karten - solange dich kein bekloppter "sportlicher" Rappelkistenfahrer umnietet ;)
 
Hi Alllerhopp,

ich habe mehr bedenken dass ein Hurtiger Akkukistenfahrer einen Fahrradfahrer umnietet eh ehr Glattbügelt. Die kommen mit wenig Geräusch und Überraschen die Fahrradfahrer plötzlich so dass die in den Graben fallen.

Happy Amps Christian
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied

cap-1

User
...schnell verbessert werden wenn der Besserbemittelte umsteigen würde.
Aber für die 1000km am Stück lässt man lieber andere den Dreck am Strassenrand wegatmen
Ja mit Tesla Mod. S, und mit der Doppelmoral der Elektro Auto Betreiber,
selbst Tesla arbeitet an dem 7-800 km Auto, da brauchts noch mehr Batterie.................😂
Aber Elon hat ja gerade sein grünes Gewissen wieder gefunden und Bitcoin wegen hohem Stromverbrauch verbannt.............😭
Gruß Günther
 

cap-1

User
An der falschen Säule tanken passiert auch bei den Verbrennern relativ häufig......das ist aber dann in der Regel viel teurer..
Ist das dir schon mal passiert, mir in 40 Jahren nicht, obwohl ich für mein Gefährte und Maschinen 3erlei Sprit benutze, wenn man den abbaubaren Biosprit für Kettensägen mitzählt sogar 4erlei, aber da muß man schon recht blöd sein......;)
Ich kenne auch niemand dem's passiert ist.
Da ist es mit Strom schon einfacher, einfach Strom...........😂
Gruß Günther
 

e-yello

User
Frag mal bei deiner Tankstelle oder in der örtlichen Werkstatt,vielleicht kennst du auch jemanden vom ADAC....du wirst dich wundern.....;)


Aber klar, Strom ist einfacher ,man muss nur stöpseln können/wollen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

JRehm

User
An der falschen Säule tanken passiert auch bei den Verbrennern relativ häufig.
So grob 5000x im Jahr, also nur die beim ADAC gemeldeten Fälle :eek:
Aber klar, Strom ist einfacher,man muss nur stöpseln können/wollen :)
Und nicht vergessen, auf die Fingernägel achten😉

Günther, war das nur eine reine Elektromännerprobefahrt mit dem Schgodda oder war deine Frau auch dabei?

Jörg
 

smaug

User
z.B. beim Tesla Model 3 Performance hat nach AMS-Testverbrauch 20,3 kWh/100 km = 22,12€/100km
Passat TDI 4,2ltr/100km ---> 1,35€ = 5,67€/100km
🤡
Recht unterhaltsam, einfach mal ein paar Zahlen hingerotzt, trotzdem so gar nicht real.

Zur Situation der Ladepreisen bzw. dem Wildwuchs durch ein paar moderne Wegelagerer bzw. schwarze Schafe hingegen ist real. MSP's wie z.B. PlugSurf kassieren übermässige Preise für Services die sie eigentlich gar nicht leisten bzw. die kaum jemand braucht. Wer derzeit nicht in eine Kostenfalle treten will muss sich leider wie zu Mobilephone Roaming Zeiten sein besten Angebote bzw. Ladekarten zusammenstellen.
Grundsätzlich erhält man beim Betreiber der entsprechenden Ladesäule die besten Preise. IONiTY ist ein spez. Fall durch den JointVenture mit ausgesuchten Autoherstellern.

Am einfachsten und am günstigsten lädt man wenn die Karre steht, also Zuhause, auf Arbeit oder beim Einkaufen. Von € 0,0 bis Haustarif.
Auf Langstrecke günstig und zuverlässig bei TESLA. Alle anderen Automarken und Schnell-Ladenetze sind teilweise ok bis abenteuerlich, da ist noch viel Luft nach oben.

Deshalb die Frage in die Runde ...hat schon mal jemand von Euch für 1,09 Euro pro kWh geladen?
Nein, das teuerste an einer öffentlichen Ladesäule war chf 0,65 / kWh AC, hätte ich die "richtige Karte" benutzt wäre es bei chf 0,35 / kWh rausgekommen.
>95% der Ladungen passieren beim parken vor dem Büro zu durchschnittlich chf 0,17 / kWh, genaugenommen für 0, aber das ist eine andere Geschichte.
 
Wenn man die stinkenden Rappelkisten aus den Innenstädten bekommt, dann steigt die Lebensqualität dort extrem sozial, nämlich identisch für alle.
Einfach nein !!!, ..... denn ....
wenn die Lebensqualität dort steigt, steigen auch die Mietpreise, ..... :D
Werum sind denn Menschen in (Stadt)Autobahnnähe und Flugplatznähe hingezogen, ........ richtig !!!, ....... weil billigere Mieten !!!
Verbessert man die Lebensqualität dort dann zieht anderes Klientel dort hin und die Mieten steigen, ..... so ist das halt.
sozial, unsozial ist nicht so mein Wortschatz, ..... ich favorisieren die Worte gerecht, ungerecht, .... die sind aussagekräftiger.

mfG
Harald
 
Wenn etwas asozial ist, dann darf man es ruhig auch so nennen. Beipiel:
Make Antisocial Great Again

Ich habe es oft gesagt, doch offenbar nicht oft genug oder es haben zu wenige mitgesagt: Liebe Leute in München, was ihr da veranstaltet, ist schlicht und ergreifend asozial. BMW-Motoren tönen auffällig laut. Das gilt für das Superbike S 1000 RR, das gilt für sportliche Landstraßenmodelle wie S 1000 XR und R, das gilt für die Retro-Modelle der "nineT"-Linie, das gilt sogar für den Bestseller GS. Mit dem Wechsel von Euro 3 zu Euro 4 und ECE-R41 wurde die GS in kein Jota leiser. Die kritisierte Klappensteuerung blieb erhalten. Die von uns zuletzt getestete R 1250 GS Adventure fiel sogar dadurch auf, dass sie es dem Fahrer besonders leise macht, dem Umfeld dagegen besonders laut. Asozial deluxe.
Quelle: https://www.heise.de/meinung/Klartext-Motorradlaerm-Auf-beiden-Ohren-taub-4770818.html

Um die Kurve zum Thema zu kriegen: Im Artikel geht es auch um laute E-Motorräder - das kriegen manche leider auch gebacken.
 

cap-1

User
Günther, war das nur eine reine Elektromännerprobefahrt mit dem Schgodda oder war deine Frau auch dabei?
Ne, meine Frau war nicht dabei, kein Interesse, sie ist der Meinung ich hätte gerade Autos genug und es bräuchte kein neues...........;)
Die Schwiegertochter war auch nicht dabei, kriegt sie doch demnächst einen VW - UP (elektro)
Den holen die beiden am Werk ab, weiß den Tag nicht genau, kriege ich mit, wenn deren Sohnemann beim Opa abgegeben wird..............😂
Der Schkodda Ist aber wirklich ein glaub ich gutes Gefährt.
Gruß Günther
 
Oben Unten