• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Elektro-impRESsion

...so endlich habe ich meinen Umbau auf Elektroantrieb sowie kleine Reparaturen an meinem Impression fertig gemacht.
Gerade noch rechtzeitig zum Saison-Beginn.
Da sich, die auf "Leichtbau" georderte Fläche am Gummi nicht bewährt hat fiel mir die Entscheidung zur Elektrifizierung ja eh recht leicht und
jetzt bin ich damit voll zufrieden. Der Umbau ging auch wirklich leicht und rasch - ich weiß gar nicht warum ich mich davor so scheute und doch recht viel Liegezeit anfiel.

Abfluggewicht 461 g mit 3S 450iger Akku, ART-400 Motor und 8 x 4,5 Luftschraube


1 (1).jpg

Und noch ein paar Fotos - weil´s so schön sind - und vielleicht bekommt ja wer Lust
1 (8).jpg1 (2).jpg1 (3).jpg


Ach ja - vielleicht darf ich noch auf unseren Wettbewerb in Eppenstein/Steiermark hinweisen.

8741 Eppenstein/Steiermark Sa., 20.5.2017 1. E RES Wettbewerb des MFSG ASKÖ Judenburg MFSG ASKÖ Judenburg


1 (6).jpg1 (7).jpg
 

pfeiferl

User
Hei Matthias,

Natürlich haben wir von Salzburg auch vor zu kommen.
Mal schaun, wie voll mein Auto wird 😀

Gelungen schaut dein Flieger aus und die Farbabstimmung gefällt mir auch gut👍


VG Georg
 
Altis-Auswertung

Altis-Auswertung

... :)
Ich war gestern noch etwas fliegen - eigentlich wollte ich nur kurz die Veränderung des Schwerpunkts testen - aber für 18:00 Uhr und etwas Wind gelang mir ein traumhafter Flug den ich nach 7 Minuten aufgrund der Höhe mit den Bremsklappen abbrach.....und sowas kommt bei uns doch recht selten vor.
Das Lächeln in meinem Gesicht will gar nicht mehr vergehen :)
LG Matthias
 

Anhänge

Onyx

User
oft sind es die kleinen Dinge ...

oft sind es die kleinen Dinge ...

... gelang mir ein traumhafter Flug den ich nach 7 Minuten aufgrund der Höhe mit den Bremsklappen abbrach.....und sowas kommt bei uns doch recht selten vor.
Das Lächeln in meinem Gesicht will gar nicht mehr vergehen :)
LG Matthias
Hallo Matthias,

ja es sind oft die kleinen Dinge im Leben, die einem die größte Freude bereiten.

Ich bin quasi auf der Suche nach einem Feierabendflieger für hinterm Haus, über deinen kleinen Bericht, auf den Impression gestoßen ...

Eigentlich hab ich (noch) keine Wettbewerbsambitionen. Aber das Modell ist sehr ansprechend. Habe jetzt mal mit dem Konstrukteur, Herrn Scheibelhofer, Kontakt aufgenommen ...

Wer weis vielleicht gibt´s demnächst ein Paket aus Österreich :D

Gruß
Christian

PS: Interessiere mich für eine Auswertung mit dem Altis V4. Was bräuchte ich hier für Komponenten für R.E.S bzw. E-RES Funktion? Als Sender habe ich eine Jeti DC-24
 
Hallo Christian,

hab jetzt so auf die Schnelle keine Kontaktdaten von Herrn Scheibelhofer gefunden. Hast du mir hier nähere Angaben?
 
Altis-Auswertung

Altis-Auswertung

Servus Christian

Bezüglich: "Auswertung mit dem Altis V4. Was bräuchte ich hier für Komponenten für R.E.S bzw. E-RES Funktion? Als Sender habe ich eine Jeti DC-24"

Das ist relativ leicht bzw. einfach und benötigt neben dem Altis nur noch einen PC und ein USB Kabel.
Software "Altis-Flight-Manager" runterladen .... http://www.aerobtec.com/products/rc-electronics/altis-flight-manager/
Altis anstecken ...zum Programmieren und auch später zum Auslesen..... klingt nach mehr Arbeit als es ist.
Telemetrie Daten könntest du auch während des Flugs vom Altis erhalten, aber das nütze ich nicht - für mich reicht das anschließende Auslesen daheim.
Daher ist auch der Sender nicht wirklich relevant - wenn du keine Daten während des Flugs benötigst.
Für das "normale" RES Fliegen brauchst du eigentlich keinen Altis - außer eben zur Flugaufzeichnung.
Beim E-RES (Altis wird zwischen Empfänger und Regler gesteckt) übernimmt der Altis (wie für den Wettbewerb programmiert) die Abschaltung des Motors nach längstens 30 Sekunden oder eben wenn früher nach 90 m Höhe
Ich hoffe, damit dir etwas weitergeholfen zu haben - sonst einfach schreiben.

LG Matthias
 

Onyx

User
Wettbewerbsauswertung

Wettbewerbsauswertung

OK, das ist mir jetzt soweit klar ... und auch super einfach.

Macht mir das R.E.S Fliegen immer sympatischer. Der ganze technische und auch finanzielle Aufwand beim GPS Fliegen hat mich eher abgeschreckt und letztendlich vor einem Einstieg in die GPS-Fliegerei abgehalten.

Wie wird jetzt zum Beispiel so ein Wettbewerb ausgewertet. Das macht ihr dann über Excel - richtig?
 

161057

User
Fertig!

Fertig!

Habe meinen E-impRESssion bebügelt und angelenkt.
Das Abfluggewicht incl. 500er-Akku und Getriebemotor beträgt 454g.
Ich habe ihm mit der Möglichkeit zur Ballastierung im Schwerpunkt ausgerüstet.
Die ersten Flüge konnte ich leider nur bei sehr böigem Wind machen. Eine Einschätzung war sehr schwer möglich.
Aber gestern konnte ich bei Windstille den Flieger einstellen und war sehr zufrieden mit den Flugleistungen.
Geradeausflug, Kurvenflug und steile Abstiege machen richtig Laune!

impRESsion_034_kl.jpg impRESsion_035_kl.jpg impRESsion_036_kl.jpg

Viele Grüße Andreas
 
Hallo Andreas,

einen sauberen Flieger hast Du da aus dem Bausatz zusammen gezimmert :D
Das Fluggewicht ist ja der Hammer . . . in der E-Version.
Liegt auf der Hand, dass der Flieger da dann die ruhigere Luft bevorzugt. Ist ja nicht unbedingt ein Nachteil ;)

Hast Du mit Ballast auch schon probiert? Wenn ja, wieviel ladest dazu?

Grüße
Robert
 

161057

User
Hallo Robert,

vielen Dank für Dein Lob. Mit diesem Baukasten läßt es sich aber auch sehr gut zimmern!!:cool:
Eine wirklich ausgezeichnete Qualität.

Als Ballast habe ich das Messinggewicht (20 oder 40 g) mit einer Schraube im Schwerpunkt durch den Rumpfboden befestigt.
Der Durchzug des Modells wird mit Ballast merkbar besser. Allerdings muß bei verschiedenen Windstärken und vor allem im Vergleich mit anderen Fliegern noch testen.

Viele Grüße
Andreas
 
Ballastvarianten

Ballastvarianten

Ok, 40g merkt man sicher gleich bei no-wind-conditions.
Das kann ich mir schon gut vorstellen.

Ich hab das bisher so praktiziert, dass ich bei 0 Wind sogar mit einem 2s500mA geflogen bin. Damit gehen sich die 90m auch noch in den 30s aus. ;) . . und er schwebt wie ein Luftschiff :D
Wenn Wind vorhanden ist, kommt der 3s500mA Akku zum Einsatz. Der passt eigentlich immer . . . vom Gewicht und für den CG.
Einen 3s900mA Akku nehm ich dann, wenn es für RES-Verhältnisse schon recht ordentlich daher bläst . . . wie letztes Jahr in der letzten Vorrunde in Eppenstein.

Der Akku liegt hier aber immer an der gleichen Stelle im Rumpf . . . direkt vor den Servos, unterm Servobrett eingezwickt.
Ja, richtig erkannt, hierbei wird ein wenig mit der Schwerpunktposition gespielt. ;)

Wirklich im Schwerpunkt dazu geladen habe ich bisher noch nie . . . bei der E-Version.

viel Spaß weiterhin beim Testen
Robert
 
endlich fertig . . .

endlich fertig . . .

So, jetzt hab ich es endlich geschafft, auch meinen Flieger für die ersten Bewerbe flugfertig zu bekommen.
Aufgrund der vielen anderen "Baustellen" zieht sich das ganz schön.
Aber jetzt, wo doch nächste Woche der eigene Bewerb ansteht, muss was flugfertiges her . . . hilft nix :cool:

impr_flugfertig 496.jpg

das blau ist leider keine oralight :confused: . . . hier wurde einfach bestehendes verarbeitet.
Aber! . . ich bin schlussendlich unter 500g geblieben :D . . . und das motiviert

Jetzt am langen WE wird gleich mal ordentlich eingeflogen . . . wenn die Böen sich hoffentlich verziehen ;)
 

161057

User
Ballast!

Ballast!

Hallo,
habe noch ein paar Flüge mit und ohne Ballast gemacht.
Der Schwerpunkt verändert sich logischerweise nicht. Somit kann auch die Trimmung unverändert bleiben.
Mehr Ballast bedeutet nur höhere Grundgeschwindigkeit und somit mehr Durchzug bei stärkerem Wind.
Der Flieger hat ein wunderschönes Flugbild!
Grüße Andreas
 
E-RES Hang in Fiss

E-RES Hang in Fiss

Hallo, all Ihr RES'ler das draußen :)

nachdem mein ImpRESsion ja nun heuer seinen ersten Bewerb bestritten hat, gibt es ein wenig was zu erzählen.

Erstens war ich total begeistert, dass beim E-RES Hang Bewerb in Fiss gleich 5 ImpRESsion am Start waren :cool:

IMG_6500.JPG
3x mit V-Leitwerk und 2x mit X-Leitwerk

Zweitens waren die Bedingungen doch sehr herausfordernd, denn der Hangwind hat ordentlich zugelegt im Laufe der Vorrunden und das Landen war schon eine durchgeschüttelte Angelegenheit ;)

Und Drittens . . . hab ich mit meinem Flieger den 2.Platz belegt :D

IMG_6501.JPG

Die Konfiguration während des gesamten Bewerbes blieb unverändert. Ich bin von Beginn an mit dem 3s500mA geflogen. Einen Durchgang dann ungewollt mit nur 1sek Motorlaufzeit ;) . . weil der Gasknüppel nicht ganz in der "AUS" Position war :confused: und die 15sec Motorlauf dadurch gleich beim Zusammenstecken des Akkus gestartet wurden . . . hab die 6:15 Flugzeit dann im Segelflug gemacht. :D
Die Bedingungen waren teilweise so gut, dass minutenlang mit ausgefahrenen Spoilern geflogen werden musste, damit der Flieger nicht nach oben hin abhaut.

IMG_6498.JPG

Ich kann es jedem nur empfehlen sich das einmal live an zu schauen. Es ist wirklich die Reise wert . . . auch mit Familie.

schöne Grüße
Robert
 
Oben Unten