• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Elektroantrieb als Ersatz für 70ccm Boxer?

tomtom

User
Salve,
habe einen GP76 in einer 2,3m Pilot Extra.
Aus flugplatztechnischen Gründen bin ich am überlegen den Benziner gegen einen Elektromotor zu tauschen.
Verwenden wollte ich meine vorhandenen Akkus 12S 5000er (SLS 45C)
Flugstiel ist eher klassisch mit soft 3D (mal nen Überschlag oder etwas tourquen).

Habt ihr Vorschläge was gut funktioniert?

Gruß
Thomas
 

S-G

User
Hallo Thomas,
in meiner GB Yak mit 220 cm Spannweite verwende ich
Hacker Q 80 8 M, Jeti 135A Regler und Mejzlik 24x10 CFK. Akkus 12 S. Die Yak geht damit sehr gut. Vollstrom brauchts kaum. Gewicht flugfertig 8650g.
Gruß
Georg
 

Domowoi

User
Hallo Thomas,

ich habe eine 88" ExtremeFlight Edge, die schon viele Jahre (denke so 7-8?) elektrisch fliegt. Darin ist ein AXI 5345/14HD mit Jeti Spin 125 und Mejzlik 21x10E mit 2x 6s 5000mAh SLS Quantum 40C.

Das war damals ein absoluter Top Antrieb und für meine Ansprüche auch perfekt, allerdings dürfte sie für 3D nicht weniger Leistung haben. Ich schätze im torquen braucht man schon so 2/3 Gas. Für moderne Verhältnisse müsste man entweder den Flieger etwas abspecken (statt Akkuweiche direkt 2s auf den Empfänger etc.) oder eben mehr Leistung.

Für das was du beschreibst mit klassischem Kunstflug und mildem 3D also so wie ich auch fliege passt es so. Flugzeit circa 5 Minuten.

ExtremeFlight empfiehlt:
Big 50-60CC planes or 70CC planes. All the extreme flight 88-91" planes. We fly this on 12S 5000-6000mah with 24" props 9-10-12" pitch. Whatever prop it takes for your setup to have about 6000 watts is good. You have about 300 watts per pound to play with, and as you can see in the video, it tosses the big 91" Yak around like nothing. Use a 160 amp ESC, nothing less. BlazingStar standoff kit is on the way.
 

tomtom

User
Slave,
danke für eure Tips.
auf Grund dessen hatte ich mal ne Grundlage zum suchen und bin noch auf folgende Motoren gestoßen, welche in der Klasse wohl öfter eingesetzt werden:
Hacker Q80
AXI 5345
GA6000. 8 oder 9
XPWR 60CC

Der Q80 ist verhältnissmäßig teuer.
Getriebeantriebe sind halt wieder wartungsintensiver und störanfälliger als nur ein nackter Motor.

Propeller auf dem Boxer derzeit Xoar 24x10 denke elektrisch würde man dann 24x12 verwenden?

Wenn dabei die Ströme im Rahmen bleiben, dann könnte ich einen relativ günstigen Regler einsetzen.
Hatte da an einen Jeti Mezon 135 gedacht. Fliege Jeti und da wäre die Telemetrie ja ganz praktisch.
Oder wird der zu knapp ?

Gruß
Thomas
 
Hatte da an einen Jeti Mezon 135 gedacht. Fliege Jeti und da wäre die Telemetrie ja ganz praktisch.
Oder wird der zu knapp ?
Hallo, das würde mich auch Interessieren, ich fliege so ein 28 Poler der mit 12s an die 120A zieht, zur zeit ist ein Spin 170 eingebaut, aber bin an überlegen ein Mezon 130 einzubauen. aber gerade im Sommer wo es hier schon mal warm werden kann habe ich meine bedenken..

LG Peter
 

tomtom

User
Salve,
ich fliege derzeit nen Impeller mit 160A mittlerem Strom (Peak 200A) da hängt ein YGE 165 HVT dran.
Eingebaut in einem Seglerrumpf ohne Luftumströmung vom Regler.
Habe einen PC-Lüfter auf den Kühlkörper montiert und der Regler ist nach dem fliegen das kälteste Bauteil.

Würde dem Regler in der Kunstflugmaschine dann auch einen Lüfter spendieren.

Gruß
Thomas
 
Hallo Thomas,

zum Ga 6000 gibts hier doch Threads. Da würde ich mich orientieren und auch die passende Reglerempfehlung nehmen. Der GA ist ein Hochpoler, da geht nicht jeder Regler mit.
Antriebsbeispiele dazu gibt es jedenfalls genug. Dazu hat der GA eine offene Bauweise für gute Kühlung.

Grüße, Bernd
 

KO

User
[QUOTE="tomtom, post: 11831168, member: 889
AXI 5345
GA6000. 8 oder 9
XPWR 60CC
........."................

Propeller auf dem Boxer derzeit Xoar 24x10 denke elektrisch würde man dann 24x12 verwenden?

Wenn dabei die Ströme im Rahmen bleiben, dann könnte ich einen relativ günstigen Regler einsetzen.
Hatte da an einen Jeti Mezon 135 gedacht. Fliege Jeti und da wäre die Telemetrie ja ganz praktisch.
Oder wird der zu knapp ?

Gruß
Thomas
[/QUOTE]



Hallo Thomas,
Ich kenne diese 3 Motoren,

Axi 5345/14 Fliege ich mit dem Mezon 135opto: ca 111A mit Fiala 22x10, 24x10 ist zu groß, dafür musst den 5345/16 nehmen, der soll ca. 95A nehmen. Der Axi wird heißer als die beiden anderen Motoren, er ist ein 10poliger, die anderen haben 28pole. (hochpolige Motoren haben höheren Anspruch an den Regler)
Abfluggewicht 8,4kg.

GA 6000 hat ein Kollege, hat mächtig Leistung, er fliegt 24x12, Max Strom weiß ich nicht.

EXPW60cc fliege ich mit HobbyWing 200, nimmt 110A mit der 24/10, ca 125A mit 24x12.
Die 24x12 war mir zu „bissig“ beim 3D fliegen und mich stört der Strömungabriß beim Hoovern & Torque. (kann auch am Propellertyp liegen, war andere Marke)
Abfluggewicht 8,8Kg.

Der Axi 5345/14 hat 225KV, dadurch geht die 10“ Steigung auch für klassischen Kunstflug, allerdings ist dann bei 8000U/min die Lautstärke des Prop zu beachten, dabei haben Zuschauer schon erwähnt, dass der bei Vollgas wie ein Verbrenner klingt.
Für klassischen Kunstflug würde ich eher auf 12“ Steigung gehen.

Hoffe es hilft dir ein wenig,
Grüße KO
 

tomtom

User
Salve,
danke KO.
Ich tendiere jetzt zum GA 6000
.8 oder .9 keine Ahnung?
der .8 zieht laut HP Dualsky bei einer 24x12 25A mehr als der .9.
Wobei die 24x12 beim .8 die 24x12 die max Größe zu sein scheint, beim .9 geht es mit der 24x12 erst los in der Tabelle.
Ich denke größer als 24x12 wird man auf dem Fliegre eh icht verwednen.
Also der .8 oder?

Regler:
Hacker schlägt für den Q80 den Jeti Mezon 135 Opto vor.
Der Q80 ist, wie der GA 6000, ein 28-Poler. Also scheint der Regler damit klar zu kommen.

Gruß
Thomas
 

DLH583

User
Hi,

Ich fliege den EM64-80-160 mit der 24x14 von Engel-Modellbau. Als Regler habe ich den Master Mezon 130.
Ich bin damit mehr als zufrieden, Peaks von 130-140A.
Flugzeit mit 12s 5800mAh ca 8-9 Minuten.
Verbaut ist das ganze in einer MX-2 mit 2,3m und ca 8,5kg.

Grüße
Adrian
 
Hallo Thomas,
ich fliege die Pilot Extra LX 2,34m mit einem Benzinkiller EM 64-80-160 mit Jeti Master Mezon 135 opto lite an 12S SLS Quantum 5800 mAh 30C (790g). Xoar CFK 24x10 . Flugzeit bei 3900mAh 9:40, 106A 6200 Drehzahl. Gemischtes Fliegen. Gewicht vom Flieger 9400g.

Pilot Extra 88 , mit Benzinkiller EM-80-180 mit Jeti Master Mezon 135 opto lite an 12 S SLS Quantum 5800 30C. Engel CFK 24x12, 6500 Drehzahl,
108 A, Verbrauch 4000mAh, 10:25Min.

Gruß, Reinhold
 

Mark M

User
ich fliege einen Goldwing Raven,

12 s, 5000 mAH,
Engel Benzinkiller mit Xoar 23*12
8 kg Gewicht, da kein RC-Akkusystem

Versorgung mit Mezon 130 BEC und Optigard.

Flugzeit 9,5 min, Torquen mit Halbgas.

Würde die Kombi so wieder nehmen, da günstig und effektiv. Keine RC-Akkus laden sondern einstecken und fliegen. So war auch das Konzept.

Würde jetzt den Raven verkaufen, und eine PC 21 damit ausrüsten,

Gruß
Mark
 

Mark M

User
Hallo Jörg,

es ist der 160ziger, Strom liegt kurzzeitig um 100 A.

Die SuperSilence kannst du vergessen, der leichte Holzprop (auch von Engel) liefert 30% mehr Schub (oder 30% mehr Flugzeit). Ein Unterschied wir tag und nacht,
Gruß
Mark
 

Mark M

User
Hallo Jörg,

ja ist eine Zweiblatt. Genaugenommen ein Engel EM Holzprop, ist aber der Xoar sehr ähnlich. Drehzahl muss ich mal aus den Mezon lesen. Würde auch so 6900 sagen... nur so geschätzt.

Gruß
Mark
 
Oben Unten