• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

elf von vladimir

Wochenende konnte ich Frühlingsthermik testen.

16°° wurde Thermik/Wind schwächer - also Blaster beiseite gelegt und Elf aufgebaut.

Es reichten schon leichte Thermikpupse um hochzukurbeln. Wenn der Bart allerdings richtig kräftig durchzieht sollte man auch rechtzeitig flüchten, da er sonst schnell zum Spielball der Elemente wird.

Ich habe mir für diesen Zweck eine Zuschaltung von etwas Tiefe auf einen Schalter gelegt, da der Elf doch sehr agil auf Ruderbewegungen des PLW`s reagiert. So "angestochen" wird der kleine sogar unglaublich schnell.

Loopings sind seine Leidenschaft. :)
 
Hallo zusammen,

es war natürlich absehbar... mein Elf hat kurz vor der Landung eine Böhe abbekommen und ist etwas unschön gelandet. Jetzt habe ich eine Macke im Flügel...

P1020111-1.JPG


Ich habe zwar schon ein bisschen Erfahrung was "normale" Segler angeht, aber mit Kohlefaser habe ich noch nie gearbeitet. Wie repariere ich das denn eurer Meinung nach am besten? Wie man auf dem Foto sehen kann ist die Macke ja winzig, aber ordentlich reparieren will ich es ja trotzdem. Ich habe hier schon ein bisschen im Forum gesucht, aber irgendwie ist mir noch nicht ganz klar wie ich das am besten mache...

Viele Grüße und vielen Dank schonmal,

Andi
 
Bin auch kein Reparierprofi, würde es aber evtl. so machen:

Da ein Stück CFK vorn fehlt würde ich schon eine dünne Lage CFK Gewebe überlegen, mit Laminierharz tränken. Dann straff Frischhaltefolie drüberspannen und diese mit breitem Paketklebeband fixieren. Das ganze dann mit der Nasenleiste nach unten trocknen lassen.
 
Danke für die Antwort! Ein paar Anfängerfragen hätte ich noch:

* Die Stelle um den Riss wird vermutlich angeschliffen, wie groß muss der Überlappungsbereich dann sein? 1cm in jede Richtung, oder ist das zu viel / wenig?

* Ist Laminierharz und Epoxydkleber das gleiche? Hat jemand einen Tipp welches ich da am besten kaufe?

* Wie dünn ist eine "dünne Lage" CFK-Gewebe?

Mal wieder vielen Dank im Voraus,

Gruß

Andi
 
Laminierharz ist fester & dünflüssiger !

Die restlichen Fragen kann ich dir auch nicht beantworten.

Danke für die Antwort! Ein paar Anfängerfragen hätte ich noch:

* Die Stelle um den Riss wird vermutlich angeschliffen, wie groß muss der Überlappungsbereich dann sein? 1cm in jede Richtung, oder ist das zu viel / wenig?

* Ist Laminierharz und Epoxydkleber das gleiche? Hat jemand einen Tipp welches ich da am besten kaufe?

* Wie dünn ist eine "dünne Lage" CFK-Gewebe?

Mal wieder vielen Dank im Voraus,

Gruß

Andi
 

Lownoise

User
da das kein wirklicher schaden ist: ich würds mit tesa einseitig abkleben (damit der kleber nicht unschön verläuft) und mit sekundenkleber und pfuschpulver oder harz kleben und gut ist.
das auf dem bild ist ja kein spread-tow sondern zoom^^
 
Ja, der Riss ist wirklich klein.

Danke für den Tipp Lownoise, ich muss aber nochmal nachfragen, was genau ist pfuschpulver und wo bekomme ich es her? Bin eben ein Anfänger ;-)
 

FLX

User
Hi Andi,
[...]was genau ist pfuschpulver und wo bekomme ich es her?
mit Pfuschpulver ist vermutlich ein Füllstoff gemeint, denn Sekundenkleber alleine ist nicht spaltfüllend.

In Verbindung mit Sekundenkleber nutze ich Microballons, z.B. hier von R&G:
http://shop.r-g.de/Fuellstoffe/Fuellstoffe-kugelfoermige/

Microballons sind wie sehr kleine Tischtennisbälle; durch den Hohlraum sparst Du Sekundenkleber und durch die runde Form gleitet das Gemisch gelartig in alle Fugen und Ritzen.

Beste Grüße,
Felix
 

Lownoise

User
ja irgendwie sowas, microballons, manche nehmen backpulver, hab ich selber nie probiert, es gibt auch sehr harte kleine glaskügelchen, sind allerdings etwas schwerer. es geht auch schleifstaub von cfk (passt farblich) gfk oder holz.
eventuell kann man auch von innen PU leim mit etwas wasser reintun, und die fläche auf die nase stellen, dann schäumt es schön aus.
 
Hallo liebe "ELF/DLG Fetisch"

Ich habe mir in Harsewinkel auch so einen tollen Flieger gegönnt. Seit dem, hats mich gepackt und meine Frau und Kinder mich kaum noch gesehen:D
Allerdings hat mein ELF eine komische Eigenart:
Wenn ich ihn etwas Ansteche, um den Schwerpunkt zu erfliegen, unterschneidet er extrem, bis hin zum Sturzflug. Darum habe ich den SP gut 5mm nach vorne verlegt. Das Unterschneiden ist nun deutlich entschärft. Soweit, so gut... Was mich aber nun stutzig macht ist, dass er sich in Kurven stark aufbäumt und er die Tendenz zum Pumpen hat. 20m geradeaus endet immer mit Nase hoch, runter und Fahrtaufnahme. M.M. nach, ist das doch eher ein Indikator, für einen zu weit vorne liegenden SP...:confused:
Ich muß permanent versuchen, dass Pendeln um die Längsachse verhindern.
Was mache ich falsch? Sogar Helifliegen ist entspannender;)

Danke Euch!
Frank
 
elf

elf

Hallo liebe "ELF/DLG Fetisch"

Ich habe mir in Harsewinkel auch so einen tollen Flieger gegönnt. Seit dem, hats mich gepackt und meine Frau und Kinder mich kaum noch gesehen:D
Allerdings hat mein ELF eine komische Eigenart:
Wenn ich ihn etwas Ansteche, um den Schwerpunkt zu erfliegen, unterschneidet er extrem, bis hin zum Sturzflug. Darum habe ich den SP gut 5mm nach vorne verlegt. Das Unterschneiden ist nun deutlich entschärft. Soweit, so gut... Was mich aber nun stutzig macht ist, dass er sich in Kurven stark aufbäumt und er die Tendenz zum Pumpen hat. 20m geradeaus endet immer mit Nase hoch, runter und Fahrtaufnahme. M.M. nach, ist das doch eher ein Indikator, für einen zu weit vorne liegenden SP...:confused:
Ich muß permanent versuchen, dass Pendeln um die Längsachse verhindern.
Was mache ich falsch? Sogar Helifliegen ist entspannender;)

Danke Euch!
Frank
Moín,

also, wenn er beim Anstechen unterschneidet liegt die EWD sicher im negativen Bereich, diese sollte erstmal erhöht werden, bis er zumindest neutral fliegt. Der SP muß dann natürlich auch nach vorne angepaßt werden, was Du ja schon getan hast. Wenn er dann beim normalen Gleiten pumpt muß eindeutig noch Blei vorne rein, sprich der SP nach vorne verschoben werden, dann gehn auch die Kurven anständig. Zum Glück hat er ja Pendelhöhenruder, was sie Sache sehr vereinfacht.

Meiner fliegt jedenfalls perfekt, und Deiner kann das auch!

Gruß

Michael
 
Wo hast du denn den SP? Bei mir sind es ca. 75 mm... Ihn mal eben um 5 mmzu verlegen kann schon rech tgroße Auswirkungen haben. Wie Michael schon gesagt hat würde ich auch nochmal der EWD schauen. ;)
 
@Michael
Meiner fliegt jedenfalls perfekt, und Deiner kann das auch!
Das hast Du aber lieb gesagt;-)
Evtl. bin ich blöd, oder bin i.d. letzten Zt. zu viel Heli geflogen....:confused:
Verstärke ich das Pumpen nicht noch weiter, wenn ich vorne mehr Blei reinpacke? Ich erhöhe doch quasie den Anstellwinkel der HR(EWD), um durch das Gewicht vorne, eine horrizontale Flugbahn einzuhalten... Denkfehler?
Peinlich, peinlich....
@Dünenflieger
Der SP liegt in etwa bei 80mm(vorher lt Anleitung 85mm:eek:)

danke Euch,
Frank
 
ELF

ELF

@Michael

Das hast Du aber lieb gesagt;-)
Evtl. bin ich blöd, oder bin i.d. letzten Zt. zu viel Heli geflogen....:confused:
Verstärke ich das Pumpen nicht noch weiter, wenn ich vorne mehr Blei reinpacke? Ich erhöhe doch quasie den Anstellwinkel der HR(EWD), um durch das Gewicht vorne, eine horrizontale Flugbahn einzuhalten... Denkfehler?
Peinlich, peinlich....
@Dünenflieger
Der SP liegt in etwa bei 80mm(vorher lt Anleitung 85mm:eek:)

danke Euch,
Frank
Denkfehler. wenn er pumpt ist entweder der SP zu weit hinten (zu wenig Blei vorne) oder die EWD zu groß oder beides. Mehr Stellschrauben gibts nicht. Ich würde an Deiner Stelle den SP nach Plan pingelich nachmessen und einstellen (SP-Waage kann da schon zu ungenau sein, ich habe SP am Rumpf markiert und dann den Flieger auf eine spitze Holzkante gelegt) und dann die EWD im Flug einstellen, sodaß ein minimaler Abfangbogen besteht oder nach Geschmack auch neutrales Verhalten da ist. Zu Beginn habe ich das HR horizontal zum Rumpfrohr eingestellt, das paßte auf Anhieb. Vielleicht solltes Du nochmal schauen, ob die Flächen bündig dem Rumpf anliegen, um nicht dort EWD-Verschiebungen zu haben. (SP bei meiner ELF hab ich jetzt nicht im Kopf, eher aber im hinteren angegeben Bereich)

Gruß

Michael
 
Hi Michael.
:rolleyes: Du hast wohl Recht...
Ok, also als nächstes werde ich nach und nach soviel Gewicht vorne einschrumpfen, bis sich ein leichter Abfangbogen einstellt. Deiner Aussage nach, müßten damit dann ja auch die anderen "Problemchen" verschwinden.

Bescheuert, manchmal hat man einfach "einen (rostigen)Nagel im Kopf"

Danke Dir,
Frank

Ps. Freue mich schon, wie`n Schnitzel. Selbst so besch...eiden eingestellt, spielt er thermikmäßig schon in einer andere Liga! Bin gespannt!
 
@Dünenflieger
Die Angaben aus der FVK Anleitung, können m.M. nach nicht stimmen.
Wenn ich Deinen Rat befolge, komme ich ja wieder zur Ausgangssituation...

Denke, das ich mich in 1g Schritten langsam rantasten werde.

Gruß Frank
 
Oben Unten