Elfe S4a

Hallo Freunde!
Endlich ist meine Elfe S4a (5m Spannweite) fertig. Zu besichtigen auf www.balsanase.de ! Frage an die Großseglerpiloten: Am Höhenruder habe ich einen Maximalausschlag von 1,4 cm bei "Ziehen" -also nach oben. Es handelt sich um ein Pendelruder. Ich könnte den Ausschlag vergrößern, müßte aber dann die Anformung des Höhenruders nach oben weiter öffnen, so dass auch in Neutralstellung des Ruders ein "Loch" sichtbar" wäre. Wie häßlich! Rein gefühlsmäßig erscheinen mir 1,4 cm wenig als Maximalauschlag nach oben. Wie seht ihr das? Hat vielleicht einer eine Elfe gleicher Bauart? Oder eine ASW 15 mit Pendeleitwerk - oder was Ähnliches?
 
Hallo Peter,

sieht super aus! :D
Gefühlsmäßig sage ich "der Ausschlag reicht".
Bedenke dabei - was hinten um 1,4cm nach oben geht, geht vorne um einen ähnlichen Betrag nach unten.
Ich habe bei meiner H205 am gedämpften Höhenruder nur +-17mm und das reicht auch.
 
Danke und Glückwunsch an Christian

Danke und Glückwunsch an Christian

Hallo Christian,

also danke für den Tipp und dann noch herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung und zum Erstflug der Club-Libelle. Ich werde mir gleich mal alle Threads zur Libelle runterladen ... zwecks eventuellem Nachbau. Mit Ingo und Dir im Hintergrund könnte man das ja gelassen angehen :p

Gruß
Peter
 
Hallo Peter,
die Maßangabe nützt uns nichts für eine Aussage, da wir nicht wissen welches Profil am HLW ist und wie groß der Ausschlagswinkel ist! Du solltest den Winkel angeben und auf die Profilpolare schauen ab wann die Strömung (ab welchem alpha) abreißt. Bis zu diesem Ausschlagswinkel würde ich für den Erstflug gehen und dann nach dem Erstflug über eine Servowegbegrenzung den Ausschlag so reduzieren, das Du es beim Fliegen als angenehm empfindest.
Die Ausschlagsangaben in mm sind nur bei Bausatz- oder Fertigmodellen interessant und vergleichbar, da man so die Werte leicht nachmessen und einstellen kann.
Für den Gebrauch des Modells ist da schon wichtiger wie zu wissen wie weit man mit dem Ausschlag maximal gehen kann ohne Strömungsabriß und welchen Ausschlag man beim fliegen bevorzugt.
Ich stelle immer von den Servohebel- und zum Ruderhebelverhältnissen diesen profilbedingten Maximalausschlag ein und reduziere dann über den Servoweg und mit der Zumischung von expo. So hat man die volle Ausnutzung des Servowegs und der Servokraft für den Fall das man es braucht und reduziert nach Steuergewohnheiten.
 
:cool:
Hallo Christian,

... 250ster Beitrag: und der geht an mich; welche Ehre!
Also erst habe ich ja einen Schreck bekommen bei so viel Aerodynamik; bei mir läuft das meiste ja über probieren ...
Aber ich habe mal gemessen:
Symetrisches Profil NACA 09 auf 14% aufgedickt (also Naca 14 ??); habe halt im Profileprogramm das 09er aufgerufen und auf 14% aufgedickt - dann hat's gepasst. Die HLW-Anformung war ja am Rosental-Rumpf so vorgegeben.
Winkel: 5 Grad (nach oben - um das geht's ja). Polare hab ich keine ...
Der Drehpunkt des Pendelleitwerks liegt 4,5 cm hinter der HLW-Nase. Die Wurzel des HLW hat eine Länge von 18,5 cm. Die Anlenkung erfolgt 12,5 cm hinter der HLW-Nase. 8 cm Differenz sollten die Flattergefahr reduzieren. Irgendein Experte hat mir mal gesagt, dass die zwei Punkte (Drehpunkt und Anlenkungspunkt - falls man das so nennt - weit auseinander liegen sollten).
Kannst Du mir da weiterhelfen? Ansonsten erweitere ich halt doch "mechanisch" :cry:
Gruß
Peter
 
Also das NACA0014 kannst Du bis 10 Grad Ausschlag einsetzen!
Mit Deinen jetzigen 5 Grad hast Du noch viel Luft.
Hast Du auf dem Servo Vollausschlag bei den 5 Grad HLW-Ausschlag?
Wenn nicht, ändere den Servohebelarm. An der Höhenruderanlenkung kannst Du warscheinlich keinen kürzeren Hebel (Drehpunkt des HLW zum Gestänge Anlenkpunkt) wählen um den HLW-Ausschlag zu vergrößern.
Klingt vielleicht alles komplizierter als es ist!
Mit dem Ausschlag von 5 Grad kannst Du bei richtiger EWD und dazugehörigem Schwerpunkt sicherlich fliegen, ich stelle aber lieber das maximum zur Verfügung und reduziere dann bei bedarf. Andersherum, die Ausschläge am Platz zu vergrößern ist schon schwieriger.
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=4108&stc=1
 

Anhänge

  • naca14alpha.jpg
    naca14alpha.jpg
    24,7 KB · Aufrufe: 36
Danke mal ...
also am Servo habe ich schon noch die Möglichkeit, den Weg zu erweitern. Das Problem: Wie bei Pendel-HLWs üblich muss ich ja in die Dämpfungsflosse des Seitenleitwerks einen Schlitz einbringen, in dem die Anlenkung des HLW ("hintere Steckung" des HLW sozusagen) auf und ab läuft. Diesen Schlitz habe ich momentan so weit nach oben geöffnet, wie es die HLW-Anformung erlaubt, ohne dass der Schlitz oberhalb der Anformung sichtbar wird. Wenn ich diesen Schlitz nach oben weiter öffne, durchbreche ich die HLW-Anformung und bei Neutralstellung des HLW bleibt/wird der Schlitz sichbar, was im Moment noch nicht der Fall ist. Aber ich sehe schon, dass wahrscheinlich kein Weg daran vorbei geht. Sicherheit geht vor Optik - zweifellos!
Gruß
Peter
... und nochmals danke!
 
Hallo Peter, alte Balsanase :)

Aus baulicher Sicht gebührt Dir mal wieder mein Respekt, aerodramatisch ist auch alles gesagt, so bleibt mir nur noch Dir zu dem Vogel zu gratulieren und toi, toi, toi für den Erstflug zu wünschen :)
 
Hallo Peter,

Mal einen Grüss aus Holland, gratuliere mit deine Elfe. Ich hoffe im Herbst noch mal bei euch in Kirchzarten vorbei zu kommen, kann ich das Prachtstück mal bewundern.

Ich habe vielleicht eine akzeptabele Lösung für dein Problem. Wenn du die hintere Röhrchen in die Höhenleitwerkshälften nach unten verzetzt, also ziehmlich dicht an die untere Beplankung, hast du wahrscheinlich genügend Schlitzlänge nach oben um bei voll Höhe noch innen in die Profilanformung am Rumpf zu bleiben.
Du musst nach unten dann natürlich den Schlitz bis ausserhalb die Anformung verlängern, das siehst du ja aber kaum bei normaler Betrachtung. Übrigens brauchst du wahrscheinlich etwas weniger Ausschlag nach unten als nach oben.
 
Hallo Peter,

auch ich möchte Dir zu Deiner Elfe gratulieren.

Sie ist ein wunderschönes Modell und hebt sich durch ihr charakteristisches Aussehen von der Masse ab.

Ich habe mich schon vor vielen Jahren mit der Elfe befasst, seinerzeit war ein Bericht der 5 m Elfe, ich glaube von Alro, in einer Modellzeitschrift von A.Hoffmann geschrieben.
Damals jedoch waren mir 5 mtr. zu groß ;) Doch heute.......... :) :) :) Na, mal schauen.

Wenn Dein Erstflug erfolgt ist, hoffe ich, dass Du ein paar Eindrücke hier veröffentlichst.

Viel Erfolg :)
 
Hi Peter,

so:

attachment.php


(also vor deine HTML code der anfängt mit http:..... [ I M G ] und hinterher [ / I M G ] aber dann ohne Leerzeigen).

Ich hoffe du kriegst die Elfe bald in der Luft! ;)

MfG,

Bob
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten