Emailanfrage vom der niedersächsischen Landesbehörde Straßenbau und Verkehr

postler

User
Hallo,
hat irgend ein Modellflugverein aus Niedersachsen eine ähnliche Email von der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bekommen?
Würde mich ggf. gerne dazu mit "Betroffenen" austauschen...


Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund einer Umstellung von der Papier- auf die E-Akte sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen, da wir unsere Datenbanken auf den neuesten Stand bringen und pflegen müssen. Leider fehlen der Akte diverse Unterlagen.

Wir benötigen von Ihnen einige Angaben und bitten Sie, uns diese zukommen zu lassen, idealerweise digital per Mail:

o Die Checkliste mit vollständigen Namen (Vor- und Zuname) des AKTUELLEN Vorstandes mit Anschrift und E-Mail-Adresse usw.
o Das Hauptflugbuch (mind. Auszug Saison 2022, 2023 bis heute)
o Den (aktuellen) Lageplan Ihres Modellflugplatzes
o Das Sachverständigengutachten für das Gelände
o Die Verbandserlaubnis des Geländes (vom DMFV, MFSD o.ä.)
o Die aktuellste Flugplatzordnung



Gruß Heinrich
 
Hast du den Absender geprüft? War das tatsächlich die Behörde? Das Flugbuch z.B. ist gedacht zur Einsichtnahme, und schon gar nicht zur Ablage beim Straßenbauamt...
 
Ich habe vor dort morgen anzurufen.
Der Absender und Email/Telefon ist wohl korrekt...
Warum das Flugbuch aber angefordert wird, finde ich auch merkwürdig.
Wäre zwar kein Problem, da wir in der Beziehung absolut "sauber" sind, aber dennoch.
Nur weil man kann, muss man ja nicht unbedingt.

Gruß Heinrich
 
Heinrich,

Die Behörde könnte ein Interesse daran haben, wie nahe Flugkorridore an (noch zu planende) Straßen reichen (Ablenkung der Fahrer) oder ob zu solchen Sportstätten ggf. Zufahrten (wegen Erste Hilfe) erforderlich sind bzw. inwieweit dann über Straßenschilder die Zufahrt geregelt werden muss.

Ansonsten wundert mich der Wissensdurst schon etwas, nur um eine E-Akte anzulegen mit Daten, die auch von anderen Behörden verwaltet werden. Kannst ja mal nach den Datenschutz-Unterlagen fragen, bevor Du Daten übergibst.

Grüße Stefan
 
So eine Behörde fragt solche heikelen Daten aber eher per Post an denn per Email.
 
Ich vermute, hier ist nicht jedem klar, um welche Behörde es sich handelt, die beim Verein angefragt hat. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ist eben auch für den Luftverkehr zuständig. Es ist die aufsichtsführende und somit auch aufstiegsgenehmigungserteilende Behörde. Wenn jemand befugt ist, ein Flugbuch einzusehen, dann meine ich doch, dass die das sind. Insofern würde ich mich mit einigen hier geäußerten Vorschlägen doch etwas zurückhalten und wie Heinrich hier geschrieben hat, erstmal den direkten Kontakt suchen. Ein Anwalt ist auch nicht nötig, was soll denn bitte verteidigt werden. Also erstmal kein Grund zur Panik, es muss nicht gleich geschossen werden.

Schöne Grüße
Andreas
 
@aue naja dein Verbandsanwalt wird schon wissen warum er sich kümmern will

Ja es es die Landesluftfahrtbehörde für Niedersachen. Warum Sie das haben wollen steht auch im ersten Satz damit ist der GRUND geklärt. Ob die Behörde allerdings wegen dieses Grundes so umfassenden Unterlagen fordern darf ist offen. Und genau deshalb wirds geprüft.

Gruß
Manfred
 
Du hast völlig recht, der DMFV hat einen Verbandsjustiziar, der den DMFV-Vereinen als Fachanwalt unterstützend zur Seite steht. Zudem bietet der DMFV im Bedarfsfalle vollen Rechtsschutz und anwaltliche Vertretung. Danke also für diesen Hinweis.
Hier geht es erstmal nur um Beratung und die Frage, warum das Flugbuch vorgelegt werden soll. Mit Aktualisierung des Datenbestandes hat das nunmal eher weniger zu tun. Ich würde also zunächst abwarten, was aus dem Gespräch herauskommt. Der Heinrich macht das schon richtig.

Schöne Grüße
Andreas
 
was mir hier nicht klar ist, daß mit ausnahme der flugbuchaufzeichnungen ja bereits alles dort abgefragten unterlagen und informationen der zuständigen luftfahrtbehörde im rahmen der aufstiegsgenehmigung, platzzulassung vorliegen müßten. da bräuchten sie ja nur ihren aktenbestand digitalisieren, oder???
und werden die flugbücher nicht nur bei verdacht auf unregelmäßigkeiten/verstößen oder relevanten vorfällen/unfällen eingesehen?
 
@steinix Ursache könnte folgender sein: bisher war die LLB für Modellfluggelände in Oldeburg (Oldbg). An dem Standort wird das nicht mehr gemacht. Natürlich sollten die Unterlagen nicht verschwinden. Hinzu kommt das es wohl in Hannover nun einen neuen Sachbearbeiter zu geben scheint.
In einer anderen Sache (nicht Verein) fordert der auch merkwürdige Sachen an. Aber das tut hier nichts zur Sache.

Gruß
Manfred
 
Soweit sind wir jetzt schon: Unser Behördendschungel ist so undurchdringlich und intransparent geworden, dass eine Behörde nicht mehr ermitteln kann, wer für was zuständig ist und den Bürger fragen muss, ob der ihr vielleicht aushelfen kann mit dem, was eventuell verfügt worden ist. Oh je, wo soll das hinführen!
 
Hallo

ist für die Ämter auch einfacher die Daten neu zu erheben uch wenn diese bereits in Meter icken Akten stehen.
Ich hatte das bei einer Behörde damals, die wollten Infos von mir. Hab gesagt gibt es nicht die haben sie schon steht in der Akte. Gegenfrage war ob sie die Akte jetzt komplett lesen soll.
Maine Antwort Grinsend JA.
Damit war der Fall für mich fast erledigt

Gruß Uwe
 
Wir warten jetzt einmal, was die Anfragen/Abklärungen über die Anwälte ergeben. Die sind ja angekündigt.
Wenn Ergebnisse vorliegen, Nachricht an Ulrich Horn und an mich, wir öffnen den Thread dann wieder.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten