• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Emcotec Akkuweiche als Zündschalter?

Hallo Martin,
sicherlich würde das funktionieren, aber eine Doppelstromversorgung für die Zündung halte ich nun doch für etwas übertrieben. Gerade bei der Zündung würde ich lieber einen Fernzündschalter verwenden um die Züdung vom Sender ein, bzw. auszuschalten (Die gibt es von Deutsch, SM-Elektronik oder auch von REXCL). Die gibt es mit und ohne Spannungsregelung. Aber für einen DLE würde ich so oder so 4 Eneloop Zellen anstatt des Lipo einsetzten und einen Fernzündschaöter ohne Spannungsregelung verwenden.
Gruß -Stephan-
 

roky62

User
Stifschalter

Stifschalter

Also ich bevorzuge einen Stiftschalter, habe damit beste Erfahrungen gemacht.
Einen Schalter über den Sender habe ich bis jetzt noch nicht gebraucht. Aber das
kann ja jeder machen wie er es möchte.


Der Schalter hat noch einen MPX Hochstromstecker (der Grüne) über den man den
Zünd Akku laden kann;)


IMG_1578.JPG

und eingebaut siet das so aus

IMG_1437.JPG

Gruß
Holger
 

hahgeh

User
Naja brauchen ist halt immer so eine Frage - es ist eigentlich mehr eine Frage der Sicherheit, dass man den Motor auch in der Luft mit der Fernsteuerung ausschalten kann.

Ist eben ein zusätzliches Feature...

Grüße
hg
 

roky62

User
Stifschalter

Stifschalter

Naja brauchen ist halt immer so eine Frage - es ist eigentlich mehr eine Frage der Sicherheit, dass man den Motor auch in der Luft mit der Fernsteuerung ausschalten kann.

Ist eben ein zusätzliches Feature...

Grüße
hg
Also ich habe noch nie die Möglichkeit vermisst bei meinen Flügen den Motor im Flug abzustellen.
Ich würde sagen das ist bei meiner 10Kg Katana oder 8,5Kg SU 31 und div. weiteren Modellen auch mit Sicherheit keine allzu gute Idee.
Ich bin eigentlich zufrieden wenn ich keinen Motor absteller erleben muss. Und mit einem aus Versehen betätigtem Schalter habe ich auch keine Probleme.:)

Ich habe aber schon Leute gesehen die ihre Motoren im letzten Teil des Landeanflugs abgeschaltet haben. Das wurde gemacht weil es nicht möglich war
einen stabilen niedrigen Leerlauf einzustellen,(entweder konnte der Motor oder der Eigentümer das nicht) und der Flieger sonst einfach zu schnell für
eine vernünftige Landung war.:(

So ein verfahren musste ich bis jetzt nie anwenden, meine Motoren laufen auch mit einem niedrig eingestellten Leerlauf zuverlässig und man kann mit
laufendem Motor landen. Damit bleibt mir auch die Möglichkeit wenn doch etwas nicht passen sollte durchzustarten.:cool:

Aber wie schon gesagt ist es ist ja jedem selbst überlassen was er es bevorzugt.;)

Um mal auf das ursprüngliche Tema zu antworten. Eine Akkuweich mit zwei Akkus zum ein und aus schalten der Zündung ist wie ein Gürtelträger der
auch noch Hosenträger braucht. Und mit einem Akku macht eine Akkuweiche ja gar keinen Sinn.:confused:
Gruss
Holger
 
Ist es nicht Toll, was man so alles kaufen kann, welches zwei Dioden und einen simplen Schalter ersetzt (bei LiFePo als Zündakku)?
 
Also ich habe noch nie die Möglichkeit vermisst bei meinen Flügen den Motor im Flug abzustellen.
Ich würde sagen das ist bei meiner 10Kg Katana oder 8,5Kg SU 31 und div. weiteren Modellen auch mit Sicherheit keine allzu gute Idee.
Ich bin eigentlich zufrieden wenn ich keinen Motor absteller erleben muss. Und mit einem aus Versehen betätigtem Schalter habe ich auch keine Probleme.:)
Der Sinn und Zweck ist es ja nicht den Motor im Flug auszuschalten, sondern ermöglicht den Motorstopp, falls das Gasservo aussteigt. Nicht ganz unwichtig!

Gruß Dieter
 
Korrekt!
Das ist für mich ein wichtiger Sicherheitsaspekt!

Und nebenbei bemerkt:
Wenn ich mein Auto parke, dann mache ich es ja auch über die Zündung aus und würge es nicht einfach ab :)
 

Lasso1

User gesperrt
Also ich habe noch nie die Möglichkeit vermisst bei meinen Flügen den Motor im Flug abzustellen.
Ich würde sagen das ist bei meiner 10Kg Katana oder 8,5Kg SU 31 und div. weiteren Modellen auch mit Sicherheit keine allzu gute Idee.
Ich bin eigentlich zufrieden wenn ich keinen Motor absteller erleben muss. Und mit einem aus Versehen betätigtem Schalter habe ich auch keine Probleme.:)

Ich habe aber schon Leute gesehen die ihre Motoren im letzten Teil des Landeanflugs abgeschaltet haben. Das wurde gemacht weil es nicht möglich war
einen stabilen niedrigen Leerlauf einzustellen,(entweder konnte der Motor oder der Eigentümer das nicht) und der Flieger sonst einfach zu schnell für
eine vernünftige Landung war.:(

So ein verfahren musste ich bis jetzt nie anwenden, meine Motoren laufen auch mit einem niedrig eingestellten Leerlauf zuverlässig und man kann mit
laufendem Motor landen. Damit bleibt mir auch die Möglichkeit wenn doch etwas nicht passen sollte durchzustarten.:cool:

Aber wie schon gesagt ist es ist ja jedem selbst überlassen was er es bevorzugt.;)

Um mal auf das ursprüngliche Tema zu antworten. Eine Akkuweich mit zwei Akkus zum ein und aus schalten der Zündung ist wie ein Gürtelträger der
auch noch Hosenträger braucht. Und mit einem Akku macht eine Akkuweiche ja gar keinen Sinn.:confused:
Gruss
Holger
@Holger

ich verwende nur elektronische Zündschlater und bin der Meinung, dass diese Schalter ein Sicherheitsfeature sind.

Entweder bei Betätigung des Schalters oder bei Failsafe geht der Motor garantiert aus. Damit kann man dann z.B. bei einem (aus was für Gründen auch immer) unkontrollierbar gewordenen Modell (und da sind gerade die im 10-25 kg Bereich wiegenden Modelle von Bedeutung) zumindest den Motor stoppen, bevor schlimmeres geschieht.

Reinhard
 

roky62

User
Stifschalter

Stifschalter

Korrekt!


Und nebenbei bemerkt:
Wenn ich mein Auto parke, dann mache ich es ja auch über die Zündung aus und würge es nicht einfach ab :)
Seltsamer Vergleich:(. Wer will denn einen Motor Abwürgen:confused:.


Also an alle die einen über den Sender schaltbaren Schalter zum ein und aus schalten der Zündung bevorzugen. ES SEI EUCH GEGÖNT:D.

Ich habe in meinen Beiträgen immer dazu geschrieben dass es meine Meinung ist, und dass das jeder halten kann wie er es möchte.
Ich habe hier keinerlei Interesse eine grundsätzliche Diskussion um das richtige verfahren zu führen.
Aber zu bedenken gebe ich vielleicht noch das es möglicherweise nicht nur eine Wahrheit gibt;).

Aber wie ich schon in meinem Letzten Beitrag angemerkt habe kommen zur eigentlichen Fragestellung von Martin keine Beiträge
Zur Erinnerung
Gruss
Holger

Hallo zusammen,

ich habe einen DLE 55. Dieser verträgt als Zündspannung lt. Anleitung 4,8V - 6,0V.

Kann ich da als Zündschalter auch eine Emcotec DPSI MICRO DUALBAT 5.5V/5.9V MPX - AKKUWEICHE verwenden?

http://shop.rc-electronic.com/e-ven...onId=&a=article&ProdNr=A11051&t=6&c=541&p=541

Gruß
Martin
 
Aber zu bedenken gebe ich vielleicht noch das es möglicherweise nicht nur eine Wahrheit gibt;).

Aber wie ich schon in meinem Letzten Beitrag angemerkt habe kommen zur eigentlichen Fragestellung von Martin keine Beiträge
Die eigentliche Fragestellung wurde ja schon abgehandelt ...es funktioniert ...aber es gibt sinnvollere Lösungen.

Ich bin zwar auch niemand der alles mit doppelter Sicherheit und Fangleine betreibt, dennoch handelt es sich beim elektronischen Zündschalter um eine sicherheitsrelevante Funktion und nicht um einen "Glaubenskrieg". Einen Verbrenner, den du im Notfall nicht ausschalten kannst ist und bleibt eine Sicherheitslücke.

Gruß Dieter
 
Dass man das machen SOLL hat bis jetzt keiner geschrieben...aber wenn man die Zündung auf Stiftschalter oder Druckschalter am Modell hat, dann wird man eher auf die Idee kommen, dass man den Motor über die Trimmung ausschaltet ... Und das würde keinen Sinn machen!
 
Hi.
Nur mal so interressehalber, was ist so schlimm dran nen Motor über die Trimmung aus zu machen. Ich hab noch keinen Benziner im Einsatz, nur in Planung, aber meine Methanoler stelle ich immer so ab.
Ich hoffe ihr könnt mich da mal schlau machen.
Gruß Thomas
 
Hi.
Nur mal so interressehalber, was ist so schlimm dran nen Motor über die Trimmung aus zu machen. ...Gruß Thomas
Ähm… nichts. Der Motor geht aus. :D

Ich kenne Piloten die den “Choke” mittels eines Servos Ein, bzw. Ausschalten. Das hat den Vorteil das man nirgends herum suchen- fummeln muss um, zum ansaugen, den Choke zu schließen. So kann man dann natürlich den Motor auch wieder „Abschalten“.

Das man die Zündung mit einer Elektronik Ein bzw. Abschalten kann ist auch verbreitet. (Es soll aber schon passiert sein, das Piloten aus versehen die Zündung abgeschaltet haben... oder den Choke auf ZU geschaltet haben...)

Nur, die Frage war: Wie bekommt man den Strom runter, damit man die Zündung nicht ausglüht.
Wie schon angemerkt, geht das am billigsten mit Dioden. Oder mit Akkus die nicht Lixx sind. (Und zum Ein / Abschalten einen einfachen Schalter benutzen.) Wobei ich bemerken kann, das ich Jahrelang mit einer LiPo Zelle geflogen bin ohne Probleme. 3.7V reichen offensichtlich auch schon.

Alles andere Funktioniert natürlich auch. Es ist halt eine Preisfrage (und der Sicherheit) wie man das persönlich lösen will.

Am Sichersten geht man so vor:
LiFe Akkus. Elektronischen Baustein der A) den Strom runterbringt und B) sich vom Sender und am Boden manuell Ein/ Ausschalten lässt (Oder eben Zwei Elektroniken).
Dann den Gasservo so einstellen, das man die Drosselklappe ganz schließen kann (wie beim Methanoler). Am besten mit einen AUX Schalter, dann braucht man nicht immer den Trimm hoch oder runter stellen.
Und einen Chokeservo benutzen (wie oben beschrieben).
Somit sind gleich 3 Möglichkeiten vorhanden um einen Benziner abzustellen, ganz bestimmt.
(Nun nur noch das volle Telemetrieprogramm durchziehen: Überwachen von allen Akkus, Spritmenge, Höhe, Geschwindigkeit usw. ... und der 10cc Benziner ist Fertig.:p)

Anmerkung: Das klappt aber so nur bedingt, sollte man z.B. einen ZG38 mit Magnetzündung benutzen... da kann man die „Zündung“ nun wirklich nur am Boden abschalten. Oder man Bastelt sich was elektronisches... ein Relais, einen Servo mit Mikroschalter in seine Maschine... oder benutzt einen Hammer...;)


Ist damit deine Frage
Ich hoffe ihr könnt mich da mal schlau machen.
Halbwegs beantwortet?
 
Oben Unten