Emcotec Akkuweiche, seltsames Einschaltverhalten.

Hallo zusammen!

Ich habe eine Mini 6 RV Magic, die mit einem "Tank-Magnetschalter" ausgerüstet ist.

Um die Weiche ausgeschaltet zu halten, muss der Magnet immer im Schalter eingesteckt bleiben.
Beim herausnehmen des Magneten, schaltet sich die Weiche ein.
Soweit so gut.

Nun war die Weiche installiert, ich schaltete sie ein aber, die Servos machten ein seltsames "impuls-Tackt-Geräusch", das Kontrolllicht auf dem Empfänger sowie die LED der Weiche leuchteten nur ganz schwach und der Pipser der Weiche gab seltsam krägsende Geräusche von sich.
Sofort schaltete ich wieder ab und habe einen extremen Kurzschluß vermutet.
Alles untersucht, nix gefunden.
Wieder eigeschaltet, kein Problem mehr.
Zweites mal eingeschaltet, Problem weider da.
Nun! Lange Rede kurzer Sinn. Es liegt am Magnetschalter.

Ziehe ich den Magneten innerhalb von etwa 0,3 Sekunden aus dem Schalter, dann schaltet die Weiche richtig ein. Zieht man an dem Magneten etwas langsamer, oder er hakt beim herausziehen kurz und die Zeit von beginn des Herausziehens bis der Magnet föllig entfernt ist, dauert länger als 0,3 oder 0,5 Sekunden, dann ist das anfangs beschriebene Problem immer wieder rekonstruierbar.

Hat hiermit schon jemand Erfahrungen gemacht? Kann ich sicher sein, dass wenn die Weiche einmal richtig eingeschalten hat, auch eingeschaltet bleibt??

Ich Danke Euch für sinnige Antworten!

Gruß!
 
Was sagt denn Emcotec dazu? Die sind telefonisch eigentlich ganz gut erreichbar:

(Techn. Support werktags von 14:00 bis 16:00)

Klingt für mich eher nach einem Fehler / Defekt, vor allem was das schwache Leuchten der Kontroll-LEDs anbelangt, da scheint ja irgend ein Strom zu fliessen.
 
Nun! Emcotec habe ich noch nicht erreicht.
Ich werde das heute noch mal versuchen.
Aber ich dachte, vielleicht ist hier schon mal jemand mit dem Problem belastet gesesen und ich kann seine Info dazu auch gleich bei Emcotec mit einfließen lassen.

Wie gesagt! Wenn der Magnet schnell aus dem Schalter gezogen wird, dann funzt das ganze und dann sind auch die LEDs in der bekannten Leuchtstärke zu sehen.
 
So!
Emcotec habe ich jetzt erreicht.
Nach deren Aussage, sollte da aber kein Unterschied sein, ob der Schalter "schnell" oder langsam" eingeschaltet wird.

Ich habe auch noch eine Spannungsmessung gemacht.
Wenn ich den Schalter "langsam" betätige, dann liefert die Akkuweiche nur 3,1Volt.
Deswegen auch das komische Verhalten der Servos und des Pipsers.
Es ist auch ein Einschaltunterschied zu erkennen, ob an der Weiche alle Ausgänge verwendet werden, oder keine oder wenige.

Ich werde jetzt mal noch den Schalter wechseln. Wenn nann immer noch Probleme bestehen, dann muss das Ding wohl in die Rep.
 
Oben Unten